Advertisement

Diversity Management als Aufgabe des Personalmanagements

  • Susanne A. DreasEmail author
Chapter
Part of the Basiswissen Sozialwirtschaft und Sozialmanagement book series (BSUS)

Zusammenfassung

Welche Rolle spielt das Personalmanagement für die Umsetzung von Diversity Management? Wie kann die Förderung von Vielfalt in den einzelnen Teilbereichen des Personalmanagements umgesetzt werden? Bei der Bewältigung der eingangs skizzierten Herausforderungen, wie der Gewinnung und Bindung qualifizierter Fachkräfte für soziale Dienstleistungen, spielt das Personalmanagement eine Schlüsselrolle. In dem Kapitel wird aufgezeigt, wie Maßnahmen des Diversity Management zur Rekrutierung, Personalbindung und Personalentwicklung eingesetzt werden können.

Literatur

  1. Abdul-Hussain, S., & Hofmann, R. (2013). Definition Diversitätskompetenz. http://www.erwachsenenbildung.at/themen/diversitymanagement/grundlagen/. Zugegriffen: 12. Juli 2018.
  2. Anti-Bias-Werkstatt (2018). Was ist Anti-Bias? http://www.anti-bias-werkstatt.de/?q = de/content/was-ist-der-anti-bias-ansatz. Zugegriffen: 12. Juli 2018.
  3. Antidiskriminierungsstelle des Bundes (2018). Entgeltgleichheit. http://www.eg-check.de/eg-check/DE/Wie_wende_ich_eg_check_an/Schritt_fuer_Schritt/_node.html. Zugegriffen: 12. Juli 2018.
  4. Bode, S. (2012). Personalmanagement in der Sozialen Arbeit. In R. Bieker & E. Vomberg (Hrsg.), Management in der Sozialen Arbeit (S. 91–112). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  5. Derman-Sparks, L. (1989). Anti-bias curriculum: tools for empowering young children. In L. Derman-Sparks & Anti-Bias Curriculum Task Force (Hrsg.), Anti-bias curriculum: tools for empowering young children. Washington DC: National Association for the Education of Young Children.Google Scholar
  6. Derman-Sparks, L., & Brunson-Phillips, C. (1997). Teaching/Learning Anti-Racism. A Developmental Approach. New York: Teachers College Press.Google Scholar
  7. Der Paritätische in Bayern (2018). Lohnungleichheit beim Paritätischen. https://www.paritaet-bayern.de/themen/frauen-und-maedchen/equal-pay-day/logib-d/. Zugegriffen: 12. Juli 2018.
  8. Dreas, S. A., & Rastetter, D. (2016). Die Entwicklung von Diversity Kompetenz als Veränderungsprozess. In P. Genkova & T. Ringeisen (Hrsg.), Handbuch Diversity Kompetenz. Band 1: Perspektiven und Anwendungsfelder (S. 351–369). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  9. Gieselmann, A., & Krell, G. (2011). Diversity-Trainings: Verbesserung der Zusammenarbeit und Führung einer vielfältigen Belegschaft. In G. Krell, R. Ortlieb & B. Sieben (Hrsg.), Chancengleichheit durch Personalpolitik. Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen und Verwaltungen. Rechtliche Regelungen – Problemanalysen – Lösungen (S. 199–218). 4. Aufl. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  10. Gramelt, K. (2010). Der Anti-Bias-Ansatz. Zu Konzept und Praxis einer Pädagogik für den Umgang mit (kultureller) Vielfalt. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  11. Haas, M., & Koeszegi, S. (2015). Spiel mit mir. Die Konstruktion von Geschlecht und Professionalität in Organisationen – eine Rahmenanalyse. Forum Qualitative Sozialforschung. http://dx.doi.org/10.17169/fqs-18.3.2587. Zugegriffen: 12. Juli 2018.
  12. Höher, F., & Höher, P. (2007). Personalprozesse – (K)Ein diskriminierungsfreier Raum? In I. Koall, V. Bruchhagen & F. Höher (Hrsg.), Diversity Outlooks. Managing Diversity zwischen Ethik, Profit und Antidiskriminierung, Bd. 6 (S. 223–263). Hamburg: Lit Verlag.Google Scholar
  13. Holtbrügge, D. (2015). Personalmanagement. 6. Aufl. Berlin und Heidelberg: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  14. Janker, K. (2014). Bewerbung als Führungskraft. Warum Frauen sich nicht trauen. http://www.sueddeutsche.de/karriere/bewerbung-als-fuehrungskraft-warum-frauen-sich-nicht-trauen-1.1976961. Zugegriffen: 11. Juli 2018.
  15. Klenner, C., Schulz, S., & Lillemeier, S. (2016). Gender Pay Gap – die geschlechtsspezifische Lohnlücke und ihre Ursachen. In Hans-Böckler-Stiftung (Hrsg.), Policy Brief WSI 07/2016.Google Scholar
  16. Krisor, S. M., & Köster, G. M. (2016). Diversity Management – Definition, Konzept und Verständnis im Human Resource Management. In P. Genkova & T. Ringeisen (Hrsg.), Handbuch Diversity Kompetenz (S. 89–104). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  17. Miebach, B. (2015). Handbuch Human Resource Mangement. Das Individuum und seine Potenziale für die Organisation. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  18. Priller, E. et al. (2012). Dritte-Sektor-Organisationen heute: Eigene Ansprüche und ökonomische Herausforderungen. Ergebnisse einer Organisationsbefragung. Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung. https://www.wzb.eu/system/files/docs/ende/zeng/dso_gesamt_finale_23-05-2013_online.pdf. Zugegriffen: 12. Juli 2018.
  19. Rannenberg-Schwerin, P. (2012). Leitung der Kindertageseinrichtung. In U. Carle & G. Köppel (Hrsg.), Handreichungen zum Berufseinstieg von Elementar- und KindheitspädagogInnen – Heft B11. Universität Bremen: Arbeitsgebiet Elementar- und Grundschulpädagogik.Google Scholar
  20. Rastetter, D. (2006). Managing Diversity in Gruppen. In G. Krell & H. Wächter (Hrsg.), Diversity Management (S. 81–108). München und Mering: Hampp.Google Scholar
  21. Stuber, M. (2009). Diversity. Das Potenzial-Prinzip. Ressourcen aktivieren – Zusammenarbeit gestalten. 2. Aufl. Köln: Luchterhand.Google Scholar
  22. Tondorf, K. (2009). „Logib D“ – Ein Weg zur Entgeltgleichheit? djbz – Zeitschrift des Deutschen Juristinnenbundes e. V., 3/2009 (S. 130–133).Google Scholar
  23. Wunderer, R. (2018). Führung und Zusammenarbeit im Märchen und in Arbeitswelten. Wiesbaden: Springer Gabler.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-18167-3.CrossRefGoogle Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Krisor, S. M., & Köster, G. M. (2016). Diversity Management – Definition, Konzept und Verständnis im Human Resource Management. In P. Genkova & T. Ringeisen (Hrsg.), Handbuch Diversity Kompetenz (S. 89–104). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  2. Heide-Winter, C. (2014). Employer Branding in der Sozialwirtschaft. Wie Sie als attraktiver Arbeitgeber die richtigen Fachkräfte finden und halten. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar
  3. Gieselmann, A., & Krell, G. (2011). Diversity-Trainings: Verbesserung der Zusammenarbeit und Führung einer vielfältigen Belegschaft. In A. Gieselmann & G. Krell (Hrsg.), Chancengleichheit durch Personalpolitik. Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen und Verwaltungen. Rechtliche RegelungenProblemanalysenLösungen (S. 199–218). 4. Aufl. Wiesbaden: Springer Gabler.Google Scholar

Webseiten zur Vertiefung

  1. Prüfinstrumente Logib D, EG-Check und Monitor Entgelttransparenz zur Herstellung von Entgeltgleichheit. Kostenfreier Download von der Homepage des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/gleichstellung/frauen-und-arbeitswelt/lohngerechtigkeit/entgelttransparenzgesetz.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.FB Soziale Arbeit, Bildung und ErziehungHochschule NeubrandenburgNeubrandenburgGermany

Personalised recommendations