Advertisement

Abdichtungen im Sockelbereich

  • Rainer Spirgatis
Chapter

Zusammenfassung

Mit dem Begriff Gebäudesockel wird der außenliegende und sichtbare Teil einer Gebäudefassade eines Bauwerks bezeichnet. Dieser Bereich oberhalb des Terrains muss einerseits den gestalterischen und optischen Ansprüchen der Bauherrschaft genügen und seine Funktion als verwitterungs- und wetterbeständiger Spritzwasserschutz erfüllen.

Literatur

  1. DIN 18533-1. (2017-07). Abdichtung von erdberührten Bauteilen – Teil 1: Anforderungen, Planungs- und Ausführungsgrundsätze; 5.1.4 W4-E – Spritzwasser am Wandsockel sowie Kapillarwasser in und unter erdberührten Wänden DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Berlin: Beuth Verlag GmbH.Google Scholar
  2. DIN 18533-1. (2017-07). Abdichtung von erdberührten Bauteilen — Teil 1: Anforderungen, Planungs- und Ausführungsgrundsätze; 8.8.2.3 Wandsockel mit Bekleidungen DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Berlin: Beuth Verlag GmbH.Google Scholar
  3. WTA Merkblatt 2-9. Sanierputzsysteme. Stuttgart: Vertrieb Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau IRB.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.LöningenDeutschland

Personalised recommendations