Advertisement

Das „Nicht-Können“ als Chance.

Unsicherheit als kreativer Impuls zur Gestaltung und Erforschung von Wandel im Kunstunterricht
  • Maria PetersEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Persönliche Überzeugungen von Lehrpersonen können sich auf ihre Handlungen inner- und außerhalb des Unterrichts ermutigend, aber auch hemmend auswirken. Insbesondere können subjektive Einstellungen von Lehrenden bei der Umsetzung eines Unterrichtskonzeptes mit hohem Innovationsanspruch unterschiedliche Formen von Unsicherheit hervorbringen. Anhand der Analyse von Interviewaussagen zweier Kunstlehrender wird gezeigt, welche unterschiedlichen Wirkungen Erfahrungen von Unsicherheit auf die jeweiligen Einstellungen der Lehrkräfte haben. Exemplifiziert wird dies in ihren Reflexionen über Unsicherheit in Bezug auf das Unterrichtsdesign, die Epistemologie des Faches Kunst, die Einstellungen und Handlungen der Schülerinnen und Schüler und in Bezug auf die Governance-Struktur der eigenen Schule. Anhand der zwei Fälle soll gezeigt werden, wie es auf Seiten der Lehrenden wie Lernenden gelingen kann, in der Vermittlung und Reflexion ästhetisch-experimenteller Prozesse im Kunstunterricht die Fähigkeit auszubilden, mit Unsicherheiten produktiv umzugehen und daraus Ansätze zu einem Wandel der Lernkultur zu entwickeln.

Schlüsselwörter

Künstlerisch-experimentelles Prozessportfolio Unsicherheit von Lehrpersonen Innovation im Fachunterricht Kunst 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Doff, S., & Komoss, R. (Hrsg.) (2017). Making Change Happen. Wandel im Fachunterricht analysieren und gestalten. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  2. Gröschner, A. (2013). Innovationskompetenz als Element der Lehrerausbildung. Befunde und Perspektiven. In: M. Rürup & I. Bormann (Hrsg.), Innovationen im Bildungswesen. Analytische Zugänge und empirische Befunde (S. 303–327). Wiesbaden: Springer Verlag.Google Scholar
  3. Inthoff, C. (2017). Reflexive Aufzeichnungspraxen im künstlerisch-experimentellen Prozessportfolio – KEPP. Kunstpädagogische Perspektiven auf eine Lernkultur der Diversität. In: S. Doff & R. Komoss (Hrsg.), Making Change Happen. Wandel im Fachunterricht analysieren und gestalten (S. 57–62). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  4. Komorek, M., & Prediger, S. (Hrsg.) (2013). Der lange Weg zum Unterrichtsdesign – Zur Begründung und Umsetzung fachdidaktischer Forschungs- und Entwicklungsprogramme. Münster: Waxmann.Google Scholar
  5. Kuckartz, U. (2014). Qualitative Inhaltsanalyse. Methoden, Praxis, Computerunterstützung. 2., durchges. Aufl. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  6. Maset, P. (2015). Gegenwart der Kunstvermittlung. BDK-Mitteilungen (3), 7–10.Google Scholar
  7. Mayring, P. (2010). Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. 11., aktualisierte und überarb. Aufl. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  8. Peters, M., & Roviró, B. (2017). Fachdidaktischer Forschungsverbund FaBiT. Erforschung von Wandel im Fachunterricht mit dem Bremer Modell des Design-Based Research. In: S. Doff & R. Komoss (Hrsg.), Making Change Happen. Wandel im Fachunterricht analysieren und gestalten (S. 19–32). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  9. Rürup, M., & Bormann, I. (Hrsg.) (2013). Innovationen im Bildungswesen. Analytische Zugänge und empirische Befunde. Wiesbaden: Springer Verlag.Google Scholar
  10. Schön, D. A. (1983). The reflective practitioner. How professionals think in action. New York: Basic Books.Google Scholar
  11. Soltau, A., & Mienert, M. (2010). Unsicherheit im Lehrerberuf als Ursache mangelnder Lehrerkooperation? Eine Systematisierung des aktuellen Forschungsstandes auf Basis des transaktionalen Stressmodells. Zeitschrift für Pädagogik, 56(5), 761–778.Google Scholar
  12. Stein, M. J. (1973). Kreativität und Kultur. [1953]. In: G. Ulmann (Hrsg.), Kreativitätsforschung (S. 65–75). Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  13. Sternfeld, N. (2014). Verlernen vermitteln. Hamburg: Hamburg University Press. http://mbr.uni-koeln.de/kpp/_kpp_daten/pdf/KPP30_Sternfeld.pdf (Zugriff 01.04.2015).
  14. Ulmann, G. (Hrsg.) (1973). Kreativitätsforschung. Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  15. Wenger-Trayner, E., Fenton-O’Creevy, M., Hutchinson, S., Kubiak, C., & Wenger-Trayner, B. (Hrsg.) (2015). Learning in Landscapes of Practice. Boundaries, identity, and knowledgeability in practice-based learning. London: Routledge.Google Scholar
  16. Wulf, Ch., & Zirfas, J. (Hrsg.) (2015). Unsicherheit. Paragrana, 24(1). Berlin: Verlag Walter de Gruyter. https://www.degruyter.com/view/j/para.2015.24.issue-1/issue-files/para.2015.24.issue-1.xml [18.12.2016].
  17. Woods, D. (1996). Teacher Cognition in Language Teaching. Beliefs, Decision-Making and Classroom Practice. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  18. Zirfas, J. (2015). Ohne Gewähr oder: Die unsichere Zukunft. Paragrana, 24(1), 26–38.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich 9: KulturwissenschaftenUniversität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations