Advertisement

Externes Rechnungswesen

  • Andreas Daum
  • Wolfgang Greife
  • Rainer Przywara
Chapter

Zusammenfassung

Buchführung ist die systematische Erfassung und Aufzeichnung der wirtschaftlichen Prozesse in einem Unternehmen. Die Vorschriften zur Buchführung und Rechnungslegung werden im Handelsrecht und in Steuergesetzen geregelt.

Dabei sind die sog. Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung und Bilanzierung (GoB) zu beachten. Hierunter werden allgemein anerkannte Regeln zur Führung von Büchern und für die Jahresabschlusserstellung verstanden. Sie lassen sich in materielle und formelle Grundsätze unterteilen.

Die materiellen Grundsätze verlangen:
  • Vollständigkeit,

  • Wirklichkeit,

  • Begründetheit und

  • Richtigkeit

der Bücher und sonstigen Aufzeichnungen.
Die formellen Grundsätze verlangen:
  • Klarheit,

  • Sicherheit und

  • zeitgerechte sowie geordnete Verbuchung.

Der Grundsatz der Klarheit z. B. ist erfüllt bei Verwendung:
  1. (1)

    eines in sich geschlossenen Buchführungssystems,

     
  2. (2)

    eines Kostenplans,

     
  3. (3)

    eines vollständigen Symbolverzeichnisses und

     
  4. (4)

    der doppelten Buchführung bei Vollkaufleuten.

     

Mit der doppelten Buchführung wird jeder Geschäftsvorgang in zweifacher Weise erfasst: erstens im Grundbuch (Buchung aller Vorgänge in zeitlicher Reihenfolge) und zweitens im Hauptbuch (sachliche Zuordnung aller Vorgänge über das Buchen in entsprechende Konten).

Die Erfüllung dieses Grundsatzes ist erreicht, wenn bei der zeitgerechten und geordneten Verbuchung ein sachverständiger Dritter in der Lage ist, innerhalb eines angemessenen Zeitrahmens einen Überblick über die Geschäftsvorfälle und die Lage der Unternehmung zu erhalten.

Literatur

  1. Baetge, J., Kirsch, H.-J., Thiele, S.: Bilanzen, 14. Aufl. IDW, Düsseldorf (2017)Google Scholar
  2. Ballwieser, W.: IFRS-Rechnungslegung, 3. Aufl. Vahlen, München (2013)Google Scholar
  3. Coenenberg, A.G., Haller, A., Mattner, G., Schutze, W.: Einführung in das Rechnungswesen, 5. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2014)Google Scholar
  4. Engelhardt, W.H., Raffée, H., Wischermann, B.: Grundzüge der doppelten Buchhaltung, 8. Aufl. Gabler, Wiesbaden (2010)Google Scholar
  5. Gräfer, H., Scheld, G.A.: Grundzüge der Konzernrechnungslegung, 13. Aufl. Erich Schmidt, Berlin (2016)Google Scholar
  6. Küting, K., Weber, C.-P.: Der Konzernabschluss, 13. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2012)Google Scholar
  7. Küting, K., Weber, C.-P.: Die Bilanzanalyse, 11. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2015)Google Scholar
  8. Meyer, C.: Bilanzierung nach Handels- und Steuerrecht, 27. Aufl. nwb, Herne, Berlin (2016)Google Scholar
  9. Pellens, B., Fülbier, R.U., Gassen, J., Sellhorn, T.: Internationale Rechnungslegung, 10. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2017)Google Scholar
  10. Schierenbeck, H., Wöhle, C.B.: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre, 19. Aufl. Oldenbourg, München (2016)Google Scholar
  11. Schildbach, T.: Der handelrechtliche Jahresabschluss, 10. Aufl. nwb, Herne, Berlin (2013)Google Scholar
  12. Schmolke, S., Deitermann, M.: Industrielles Rechnungswesen IKR, 42. Aufl. Winklers, Darmstadt (2013)Google Scholar
  13. Wagenhofer, A., Ewert, R.: Externe Unternehmensrechnung, 3. Aufl. Springer, Berlin (2015)Google Scholar
  14. Weber, J., Weißenberger, B.E.: Einführung in das Rechnungswesen, 9. Aufl. Schäffer-Poeschel, Stuttgart (2015)Google Scholar
  15. Wöhe, G., Döring, U.: Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, 26. Aufl. Vahlen, München (2016)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Andreas Daum
    • 1
  • Wolfgang Greife
    • 2
  • Rainer Przywara
    • 3
  1. 1.Fak. IV Wirtschaft und InformatikHochschule HannoverHannoverDeutschland
  2. 2.Fak. II MaschinenbauHochschule HannoverHannoverDeutschland
  3. 3.Duale Hochschule Baden-Württemberg HeidenheimHeidenheimDeutschland

Personalised recommendations