Advertisement

Die Rolle der Bildungsinformatik für die Hochschule der Zukunft

  • Martin EbnerEmail author
  • Philipp Leitner
  • Markus Ebner
  • Behnam Taraghi
  • Maria Grandl
Chapter

Zusammenfassung

Durch die Erfindung des Computers hat sich das Leben in verschiedenen Bereichen stark verändert: Mobilität und Vernetzung halten Einzug in das tägliche Leben. Um am Puls der Zeit zu bleiben, ist es notwendig auch das bis jetzt nahezu unveränderte Bildungssystem in die Zukunft zu tragen. Ob der zahlreichen politischen Diskussionen konnte man sich bis heute nicht flächendeckend darauf einigen, Informatik als eines der grundlegenden Fächer im Schulbetrieb zu verankern. Ziel der Bildungsinformatik ist es ein Bewusstsein für die notwendigen Kompetenzen der informatischen und medialen Belange der Gesellschaft der Zukunft zu schaffen. Am Beispiel eines Learning-Management-Systems sollen die damit einhergehenden technischen und nicht-technischen Herausforderungen beleuchtet werden um damit auch die Notwendigkeit und Bedeutung der Bildungsinformatik zu verdeutlichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Quellenangaben

  1. Büchel, G. (2012). “Was ist Informatik?” Praktische Informatik: Eine Einführung. Vieweg + Teubner, S. 1 - 4.Google Scholar
  2. DIPF: https://www.dipf.de/ (zuletzt besucht am 13.08.2017)
  3. Downes, S. (2005). E-Learning 2.0. ACM eLearn Magazine, October 2005(10)Google Scholar
  4. Ebner, M. (2007). E-Learning 2.0 = e-Learning 1.0 + Web 2.0?. In: The Second International Conference on Availiability, Reliability and Security, ARES 2007, IEEE, S. 1235 – 1239.Google Scholar
  5. Ebner, M., Freisleben-Teutscher, C., Gröblinger, O., Kopp, M., Rieck, K., Schön, S., Seitz, P., Seissl, M., Ofner, S. & Zwiauer, C. (2016). Empfehlungen für die Integration von Open Educational Resources an Hochschulen in Österreich. In: Forum Neue Medien in der Lehre Austria.Google Scholar
  6. Ebner, M., Nagler, W. & Schön, M. (2011). The Facebook Generation Boon or Bane for ELearning at Universities? In: World Conference on Educational Multimedia, Hypermedia and Telecommunications 2011, p. 3549 - 3557. Chesapeake, VA: AACE.Google Scholar
  7. Ebner, M., Nagler, W. & Schön, M. (2012). Have They Changed? Five Years of Survey on Academic Net-Generation. In: World Conference on Educational Multimedia, Hypermedia and Telecommunications 2012, S. 343 - 353. Chesapeake, VA: AACE.Google Scholar
  8. Feierabend, S., Plankenhorn, T. & Rathgeb. T. (2016). JIM 2016 - Jugend, Information, (Multi-) Media: Basisstudie zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger in Deutschland. Stuttgart: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest. https://www.mpfs.de/fileadmin/files/Studien/JIM/2016/JIM_Studie_2016.pdf (zuletzt besucht im Mai 2017)
  9. Glossar HS Augsburg. Datensicherheit https://glossar.hs-augsburg.de/Datensicherheit (zuletzt besucht im August 2017)
  10. Grandl, M. & Ebner, M. (2017). Informatische Grundbildung – ein Ländervergleich, Medienimpulse 02/2017, S. 1 - 9Google Scholar
  11. Haefner, K. (1982). Die neue Bildungskrise, Basel: Birkhäuser.Google Scholar
  12. Honegger, B. D. (2013). “Informatik ist mehr als Informatik! Oder: Warum sich die Informatik mit dem Leitmedienwechsel befassen muss.” INFOS.Google Scholar
  13. Lembke, G., & Leipner, I. (2015). Die Lüge der digitalen Bildung: warum unsere Kinder das Lernen verlernen. München: Redline Wirtschaft.Google Scholar
  14. Maurer, H. (2013). Die Geschichte des WWW. Persönlicher Bericht aus europäischer Perspektive. In: M. Ebner & S. Schön (Hrsg.), Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T). URL: http://l3t.eu/homepage/das-buch/ebook-2013/kapitel/o/id/103/name/die-geschichte-des-www (zuletzt besucht im August 2017).
  15. Maurer, H. & Scerbakov, N. (1996). Multimedia Authoring for Presentation and Education: The Official Guide to HM-Card, Bonn: Addison-Wesley. February 1996, S. 250.Google Scholar
  16. Nagler, W., Ebner, M. & Schön, M. (2017). Mobile, Social, Smart, and Media Driven The Way Academic Net-Generation Has Changed Within Ten Years. In: J. Johnston (Ed.), Proceedings of EdMedia: World Conference on Educational Media and Technology 2017 (S. 826 - 835). Association for the Advancement of Computing in Education (AACE).Google Scholar
  17. O’Reilly, T. (2006). Web2.0: Stuck on a name or hooked on values?, Dr. Dobbs Journal, 31(7), S. 10.Google Scholar
  18. Şad, S. N. & Ebner, M. (2017). Digital Tools for Seamless Learning (pp. 1 - 398). Hershey, PA: IGI Global.  https://doi.org/10.4018/978-1-5225-1692-7
  19. Schön, S., Ebner, M. & Kurma, S. (2014). The Maker Movement. Implications of new digital gadgets, fabrication tools and spaces for creative learning and teaching. In: eLearning Papers, 39, July 2014, S. 14 - 25., URL: http://www.openeducationeuropa.eu/en/article/Learning-in-cyber-physical-worlds_In-depth_39_2?paper=145315(zuletzt besucht im Mai 2017)
  20. Schön, S. & Ebner, M. (2013). Forschungszugänge und -methoden im interdisziplinären Feld des technologiegestützten Lernens. In: M. Ebner & S. Schön (Hrsg.), Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T). URL: http://l3t.eu/homepage/dasbuch/ebook-2013/kapitel/o/id/110/name/forschungszugaenge-und-methoden-im-interdisziplinaeren-feld-des-technologiegestuetzten-lernens (zuletzt besucht im September 2017)
  21. Spitzer, M. & Ebner, M. (2016). Use Cases and Architecture of an Information system to integrate smart glasses in educational environments. In Proceedings of EdMedia: World Conference on Educational Media and Technology 2016 (S. 51-58). Association for the Advancement of Computing in Education (AACE).Google Scholar
  22. Wittke, A. (2017). Warum gibt es in Deutschland kaum EdTech? Blogbeitrag http://www.onlinebynature.com/2017/08/warum-gibt-es-in-deutschland-kaum-edtech/(zuletzt besucht im September 2017)
  23. Zendler, A., Klaudt, D., May, B. & Spannagel, C. (2005). Modulbeschreibungen für den Studiengang Bildungsinformatik. Notes on Educational Informatics—Section A: Concepts and Techniques, 1(1), S. 19-41.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • Martin Ebner
    • 1
    Email author
  • Philipp Leitner
    • 1
  • Markus Ebner
    • 1
  • Behnam Taraghi
    • 1
  • Maria Grandl
    • 1
  1. 1.GrazÖsterreich

Personalised recommendations