Repair Cafés

Orte urbaner Transformation und Vergemeinschaftung der Reparaturbewegung
Chapter
Part of the Medien • Kultur • Kommunikation book series (MKK)

Zusammenfassung

Repair Cafés sind Veranstaltungen, in denen sich Menschen treffen, um gemeinsam ihre defekten Alltagsgegenstände zu reparieren. Repariert werden Fahrräder, Textilien, Küchengeräte, Medientechnologien etc. Während einige Personen bei diesen Veranstaltungen Reparaturhilfe anbieten, suchen andere Unterstützung beim Reparaturprozess. In diesem Beitrag steht die Relevanz der Räume und urbanen Orte im Fokus, an denen sich die Reparaturbewegung trifft: Wo finden die Repair Cafés statt und wie beeinflussen die Veranstaltungsräume sowie die urbanen Orte den Charakter der Veranstaltungen? Sowie im Umkehrschlus: Wie wirken die Repair Cafés in den städtischen Raum und welche Ziele werden dabei verfolgt? In der Analyse werden auch Aspekte von Gemeinschaftsbildung und Vergemeinschaftung sichtbar, denn in den Repair Cafés trifft sich die Reparaturbewegung, zu der sich viele der Teilnehmenden zugehörig fühlen.

Schlüsselwörter

Repair Cafés Reparaturbewegung Konsumkritik Vergemeinschaftung Green Creative Cities 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anstiftung & Ertomis. 2016a. Netzwerk Reparatur-Initiativen. http://anstiftung.de/selbermachen/reparatur-initiativen. Zugegriffen: 30. Juni 2016.
  2. Anstiftung & Ertomis. 2016b. Offene Werkstätten. http://anstiftung.de/selbermachen/offene-werkstaetten Zugegriffen: 30. Juni 2016.
  3. Baier, Andreas et al. 2016. Die Welt reparieren – Open Source und Selbermachen als postkapitalistische Praxis. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  4. Berlin Online. 2013. Reparaturkultur wieder erweckt – Umweltpreis für Repair Café. Berlin Online. https://www.berlinonline.de/pankow/nachrichten/4089719-4016003-reparaturkultur-wieder-erweckt-umweltpre.html Zugegriffen: 23. Mai 2016.
  5. Charter, Martin und & Scott Keiller. 2014. Grassroots innovation and the circular economy. A gobal survey of Repair Cafés and Hackerspaces. University for the creative Arts, Farnham Surrey. http://cfsd.org.uk/site-pdfs/circular-economy-and-grassroots-innovation/Survey-of-Repair-Cafes-and-Hackerspaces.pdf. Zugegriffen: 24. September 2015.
  6. Flick, Uwe. 2009. Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt-Taschenbuch-Verlag.Google Scholar
  7. Graham, Steve und Nigel Thrift. 2007. Out of order: Understanding repair and maintenance. Theory, Culture & Society 24 (3): 1–25.Google Scholar
  8. Heckl, Wolfgang M. 2013. Die Kultur der Reparatur. München: Carl Hanser Verlag.Google Scholar
  9. Grewe, Maria. 2015. Reparieren als nachhaltige Praxis im Umgang mit begrenzten Ressourcen? Kulturwissenschaftliche Notizen zum „Repair Café“. In Knappheit, Mangel, Überfluss. Kulturwissenschaftliche Positionen zum Umgang mit begrenzten Ressourcen, hrsg. M. Tauschek und M. Grewe, 267-289, Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  10. Hepp, Andreas und Uwe Hasebrink. 2013. Human interaction and communicative figurations. The transformation of mediatized cultures and societies. Working Paper Communicative Figurations 2. http://www.kommunikative-figurationen.de/fileadmin/redak_kofi/Arbeitspapiere/CoFi_EWP_No-2_Hepp_Hasebrink.pdf, Zugegriffen am 22. Februar 2017.
  11. Hepp, Andreas und Ronald Hitzler. 2014. Mediatisierung von Vergemeinschaftung und Gemeinschaft: Zusammengehörigkeiten im Wandel. In Mediatisierung sozialer Welten, hrsg. F. Krotz, C. Despotovic und M. Kruse, 35-51. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  12. Jackson, Steven. 2014. Rethinking repair. In Media technologies: Essays on communication materiality and society, hrsg. T. Gillespie, P. Boczkowski und K. Foot, 221-239, Cambridge, MA: MIT Press.Google Scholar
  13. Jackson, Steven und Laewoo Kang. 2014. Breakdown, obsolescence and reuse: HCI and the art of repair. Proceedings of the 2014 Computer -Human Interaction (CHI) Conference, Toronto, April 2014. http://sjackson.infosci.cornell.edu/Jackson&Kang_BreakdownObsolescenceReuse%28CHI2014%29.pdf, Zugegriffen am: 24. März 2015.
  14. Jackson, Steven et al. 2012. Repair worlds: Maintenance, repair, and ICT for development in rural Namibia. Proceedings of the 2012 Computer-Supported Cooperative Work (CSCW) Conference, Seattle, Washington. https://sjackson.infosci.cornell.edu/Jacksonetal_RepairWorlds(CSCW12).pdf, Zugegriffen am 30.6.2016.
  15. Kannengießer, Sigrid. 2018a ‚I am not a consumer person - Political participation in Repair Cafés. In (Mis)Understanding political participation , hrsg. J. Wimmer, C. Wallner und K. Schultz, 78.94, London: Routledge.Google Scholar
  16. Kannengießer, Sigrid. 2018b. Repair Cafés as communicative figurations: Consumer-critical media practices for cultural transformation. In Communicative figurations. Rethinking mediatized transformations, hrsg. A. Hepp, U. Hasebrink und A. Breiter (Hrsg.), 101-122, London: Palgrave.Google Scholar
  17. Kannengießer, Sigrid. 2016. Conceptualizing consumption-critical media practices as political participation. In Politics, Civil Society and Participation, hrsg. L. Kramp et al., 193-207, Tartu: Tartu University Press.Google Scholar
  18. Kruse, J. (2008). Reader. Einführung in die qualitative Interviewforschung. Freiburg, Universität Freiburg.Google Scholar
  19. Müller, Anna-Lisa. 2013. Green creative city. Konstanz: UVK.Google Scholar
  20. Oldenburgisches Staatstheater (ohne Datum). Sparte 7. http://staatstheater.de/sparte-7.html. Zugegriffen am: 30. Juni.2016.
  21. Rosner, Daniela und Morgan Ames. 2014. Designing for repair? Infrastructures and materialities of breakdown. Computer Supported Cooperative Work & Social Computing, ACM (2014): 319-331.Google Scholar
  22. Rosner, Daniela und Fred Turner. 2015. Theaters of alternative industry: hobbyist repair collectives and the legacy of the 1960s American counterculture. In Design thinking research, hrsg. H. Plattner, C. Meinel und L. Leifer, 59-69. Heidelberg: Springer International Publishing.Google Scholar
  23. Rosner, Daniela. 2013. Making citizens, reassembling devices: on gender and the development of contemporary public sites of repair in Northern California. Public Culture 26 (1): 51-77.Google Scholar
  24. Schöne, Helmar. 2003. Die teilnehmende Beobachtung als Datenerhebungsmethode in der Politikwissenschaft. Methodologische Reflexion und Werkstattbericht. Forum Qualitative Sozialforschung, 4 (2). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs0302202, Zugegriffen am 14.10.2011
  25. Stichting Repair Café (ohne Datum). About Repair Café. https://repaircafe.org/de/was-istein-repair-cafe/. Zugegriffen: 31. Juli 2015.
  26. Strauss, Anselm und Juliet Corbin. 1996. Grounded Theory: Grundlagen Qualitativer Sozialforschung. Landsberg: Beltz Verlag.Google Scholar
  27. Ullrich, Peter. 2015. Postdemokratische Empörung. Ein Versuch über Demokratie, soziale Bewegungen und gegenwärtige Protestforschung. ipb working paper. Berlin. https://protestinstitut.files.wordpress.com/2015/10/postdemokratische-empoerung_ipb-working-paper_aufl2.pdf. Zugegriffen am: 23. Mai 2016.
  28. Weber, Max. 1972. Wirtschaft und Gesellschaft, 5. Aufl.. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung (ZeMKI)Universität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations