Advertisement

Urbane Produktion: Ökotone als Analogie für eine nachhaltige Wertschöpfung in Städten

  • Max Juraschek
  • Benjamin Vossen
  • Holger Hoffschröer
  • Christa Reicher
  • Christoph Herrmann
Chapter

Zusammenfassung

Die Produktion erfährt in Zeiten von Digitalisierung und Personalisierung einen grundlegenden Paradigmenwechsel. Dabei wird das urbane Umfeld in Zukunft der wichtigste Standort für Wertschöpfung sein, da es aufgrund seiner hohen Dichte an Wissen und Kreativität, Arbeitskräften, Infrastruktur sowie Verbrauchern und Prosumern viele Potentiale bietet. Fabriken in städtischen Gebieten werden häufig mit negativen Auswirkungen assoziiert. Heutzutage können jedoch veränderte Produktionsformen und technische Entwicklungen Emissionen verringern. Darüber hinaus kann die urbane Produktion positive Impulse für ihre Umgebung generieren und eine Grundlage für neue Geschäftsmodelle bilden. Für die Beschreibung der urbanen Fabrik und deren Verknüpfungen mit der Stadt wird das Konzept der Ökotone adaptiert. Ökotone sind Übergangsbereiche zwischen verschiedenen Ökosystemen. Ein eingehendes Verständnis der Fabrik-Stadt-Schnittstellen soll eine ökologische, wirtschaftliche und sozial vorteilhaftere Wertschöpfung ermöglichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Attrill, M.., & Rundle, S.. (2002). Ecotone or Ecocline: Ecological Boundaries in Estuaries. Estuarine, Coastal and Shelf Science, 55(6), 929–936.  https://doi.org/10.1006/ecss.2002.1036
  2. Beckage, B., Osborne, B., Gavin, D. G., Pucko, C., Siccama, T., & Perkins, T. (2008). A rapid upward shift of a forest ecotone during 40 years of warming in the Green Mountains of Vermont. Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America, 105(11), 4197–4202.  https://doi.org/10.1073/pnas.0708921105
  3. Benevolo, L. (1984). Die Geschichte der Stadt (7. Auflage). Frankfurt/Main: Campus Verlag.Google Scholar
  4. Biology Discussion. (n.d.). Study of Communities: Meaning and Community Composition. URL: http://www.biologydiscussion.com/ecology/study-of-communities-meaning-and-community-composition/6770
  5. Florida, R. (2012). The Rise of the Creative Class. New York: Basic Books.Google Scholar
  6. Forbes. (2011). Global diversity and inclusion: Fostering innovation through a diverse workforce. Forbes Insights, 1–20.Google Scholar
  7. Geppert, K., & Gornig, M. (2010). Mehr Jobs, mehr Menschen: Die Anziehungskraft der großen Städte wächst. Wochenbericht des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW).Google Scholar
  8. Herrmann, C., Blume, S., Kurle, D., Schmidt, C., & Thiede, S. (2015). The Positive Impact Factory–Transition from Eco-efficiency to Eco–effectiveness Strategies in Manufacturing. Procedia CIRP, 29, 19–27.  https://doi.org/10.1016/j.procir.2015.02.066
  9. Herrmann, C., Dettmer, T., Kuntzky, K., & Egede, P. (2011). Product-Service-Systems in Manufacturing: Ecotones as a Perspective for Sustainability. International Conference on Sustainable Manufacturing: Issues, Trends and Practices, 1–8.Google Scholar
  10. Herrmann, C., Schmidt, C., Kurle, D., Blume, S., & Thiede, S. (2014). Sustainability in manufacturing and factories of the future. International Journal of Precision Engineering and Manufacturing-Green Technology, 1(4), 283–292.  https://doi.org/10.1007/s40684-014-0034-z
  11. Jurschitza, E. (2009). Schematic representation of different types of ecotones on a square surface. July 10, 2016, URL: https://en.wikipedia.org/wiki/File:ÉcotoneLamiotCommons4.jpg
  12. Livingston, B. E. (1903). The Distribution of the Upland Plant Societies of Kent County. Michigan: The University of Chicago Press.Google Scholar
  13. Maarel, E. Van Der. (1990). Ecotones and ecoclines ar different. Journal of Vegetation Science, 135–138.Google Scholar
  14. McArthur, E. D., & Sanderson, S. C. (1999). Ecotones: introduction, scale, and big sagebrush example. Forest Service Proceedings RMRS-P-11, 3–8.Google Scholar
  15. Prendergast, G., & Berthon, P. (2000). Insights from ecology: an ecotone perspective of marketing. European Management Journal, 18(2), 223–232.  https://doi.org/10.1016/S0263-2373(99)00094-8
  16. Reicher, C. (2014). Städtebauliches Entwerfen. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.  https://doi.org/10.1007/978-3-658-06677-2
  17. Schössler, M., Baer, D., Ebel, G., Eickemeyer, L., Hoffschröer, H., Koch, T., … Sonntag, R. (2012). Future Urban Industries – Produktion, Industrie, Stadtzukunft, Wachstum. Wie können wir den Herausforderungen begegnen? Policy Brief (Vol. 11). URL: http://www.stiftung-nv.de/publikation/produktion-industrie-stadtzukunft-wachstum-wiekönnen-wir-den-herausforderungen-begegnen
  18. Statistisches Bundesamt. (2015). Anteil der Industrie am BIP seit 20 Jahren nahezu konstant. Pressemitteilung Vom 08.04.2015, URL: https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2015/04/PD15_124_811.html
  19. Thienel, I. (1973). Städtewachstum im Industrialisierungsprozess des 19. Jahrhunderts: das Berliner Beispiel. Veröffentlichungen der Historischen Kommission zu Berlin (Vol. Bd. 39: Pu). Berlin: de Gruyter.Google Scholar
  20. Townsend, C. R., Begon, M., & Harper, J. L. (2009). Ökologie. Berlin, Heidelberg: Springer.  https://doi.org/10.1007/978-3-662-44078-0

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • Max Juraschek
    • 1
  • Benjamin Vossen
    • 2
  • Holger Hoffschröer
    • 2
  • Christa Reicher
    • 2
  • Christoph Herrmann
    • 1
  1. 1.Institut für Werkzeugmaschinen und FertigungstechnikTechnische Universität BraunschweigBraunschweigDeutschland
  2. 2.Fachgebiet Städtebau, Stadtgestaltung und BauleitplanungTechnische Universität DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations