Die Omnichannel-Strategie der SIGNAL IDUNA Gruppe als Antwort auf geändertes Kundenverhalten

Perspektiven aus Marketing- und Vertriebssicht
  • Michael Johnigk
  • Torsten Uhlig
  • Markus Reick
  • Jörg Kähmann
Chapter

Zusammenfassung

Die Assekuranz befindet sich im Umbruch: Die Rahmenbedingungen ändern sich fundamental und stellen die Unternehmen vor große Herausforderungen. Die größte ergibt sich aus der Digitalisierung. Sie verändert die Lebenswelten und das Kundenverhalten. Das Segment der hybriden Kunden ist inzwischen auch im Versicherungsmarkt zahlenmäßig in der Mehrheit, die Zukunft der Branche liegt in vernetzten und Omnichannel-fähigen Geschäftsmodellen. Dabei sind die Services, Produkte und Prozesse auf die Kundenbedürfnisse in allen Phasen der Wertschöpfungskette auszurichten. Das Projekt Omnichannel-Strategie der SIGNAL IDUNA Gruppe zielt darauf ab, den Kunden noch stärker in den Fokus zu rücken und konkrete Lösungen zu entwickeln. Wichtige Erfolgsfaktoren für die Umsetzung sind eine leistungsfähige IT, eine kundenzentrierte und vermittlerorientierte Marketing-Exzellenz und ein systematisches Change-Management mit dem Ziel der Entwicklung einer motivierenden Leistungskultur im Unternehmen.

Literatur

  1. Adcubum Deutschland GmbH (Hrsg.). (2017). Studie: Digitale Versicherung 2017. https://www.adcubum.com/aktuell/adcubum-studie-digitale-versicherung. Zugegriffen: 20. Dez. 2017.
  2. Bain & Company. (2013). Versicherungen: Die digitale Herausforderung. http://www.bain.de/Images/BainBrief_Versicherungen_Die-digitale-Herausforderung_FINAL.pdf. Zugegriffen: 20. Dez. 2017.
  3. Beenken, M., & Kersten, F. (2017). Wann emanzipiert sich das Versicherer-Marketing? Zeitschrift für Versicherungswesen, 6, 193.Google Scholar
  4. Daniel, T. (2016). SDA ermöglicht „alle Ressourcen für kundenzentrierte Lösungen“. Interview mit Markus Warg. Versicherungswirtschaft heute. http://versicherungswirtschaft-heute.de/koepfe/sda-ermoglicht-alle-ressourcen-fur-kundenzentrierte-losungen/. Zugegriffen: 17. Aug. 2017.
  5. EY Innovalue Management Advisors GmbH. (2016). EY Innovalue Digitization Study 2016. Hamburg: EY Innovalue Management Advisors GmbH.Google Scholar
  6. EY Innovalue Management Advisors GmbH. (2017). Die Chancen der IT in der Digitalisierung von Versicherern. http://www.ey.com/Publication/vwLUAssets/ey-die-chancen-der-it-in-der-digitalisierung-von-versicherern/$FILE/ey-die-chancen-der-it-in-der-digitalisierung-von-versicherern.pdf. Zugegriffen: 20. Dez. 2017.
  7. Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (Hrsg.). (2016). Ergebnisse der GDV-Erhebung „IT-Kennzahlen 2014–2016“. http://www.gdv.de/wp-content/uploads/2016/12/Ergebnisse_der_GDV-Erhebung_IT-Kennzahlen_2014-2016_20-12-16.pdf. Zugegriffen: 20. Dez. 2017.
  8. GfK. (2016). Die digitale Versicherung – was Kunden wollen. http://www.gdv.de/wp-content/uploads/2016/10/Praesentation_GfK-Befragung_Digitalisierung.pdf. Zugegriffen: 20. Dez. 2017.
  9. Kantar, T. N. S. (2017). Trendindikator 2007–2017. München: Kantar Deutschland GmbH.Google Scholar
  10. Kinder, C., Reineke, M., & Hilgers, S. (2017). Der Umbruch kommt, der Rotstift bleibt: Versicherungsvertriebe richten ihre Organisation neu aus. Versicherungswirtschaft, 7, 58–59.Google Scholar
  11. MSR Insights. (Hrsg.). (2017). Veränderungen der Kundenanforderungen in der Assekuranz: Sonderberichtsband für den Versicherungsmarkt. Köln: MSR Consulting Group GmbH.Google Scholar
  12. Nitt-Drießelmann, D. (2013). Einzelhandel im Wandel. Hamburg: Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut.Google Scholar
  13. Rommel, H. (2017). Versicherungsvertrieb im digitalen Dreieck. Zeitschrift für Versicherungswesen, 12, 384–385.Google Scholar
  14. Warg, M., & Engel, R. (2016). Service-Dominierte Architektur (SDA): Kernkomponente digitaler Transformation. Zeitschrift für Versicherungswesen, 12, 391–395.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Michael Johnigk
    • 1
  • Torsten Uhlig
    • 1
  • Markus Reick
    • 1
  • Jörg Kähmann
    • 1
  1. 1.SIGNAL IDUNA GruppeDortmundDeutschland

Personalised recommendations