Advertisement

Mit InnovationsCoaches die freigemeinnützigen sozialwirtschaftlichen Unternehmen stärken

  • Hanswalter Bohlander
  • Reinhard Müller
Chapter
Part of the Sozialwirtschaft innovativ book series (SWI)

Zusammenfassung

Das Schaffen von Voraussetzungen für Innovation wie auch das Verantworten und Unterstützung von Innovationsprozessen ist wichtige Aufgabe von Führungskräften. Ausgehend von der eingehenden Auseinandersetzung mit der Diskussion um die Notwendigkeit von Innovation in der Sozialwirtschaft und den konkreten Bedingungen in den Unternehmen dieser Branche kommen die Autoren zu dem Schluss, dass ein Bedarf besteht, die Führungskräfte ergänzend zu qualifizieren. Entsprechend wurde ein Curriculum für eine Weiterbildungsmaßnahme entwickelt. Anhand dessen können Führungskräfte befähigt werden, die Stärken und Schwächen der Innovationspraxis ihres Unternehmens zu analysieren und Innovationen als soziale und unternehmenspolitischen Prozesse zu gestalten. Der Beitrag endet mit Überlegungen zur Verbreitung dieses Personal- und Organisationsentwicklungskonzeptes in Unternehmen der Sozialwirtschaft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bauer, Günther (2013): Einführung in das systemische Sozialmanagement. Heidelberg: Carl-Auer Verlag.Google Scholar
  2. Behrends, Thomas (2001): Organisationskultur und Innovativität: eine kulturtheoretische Analyse des Zusammenhangs zwischen sozialer Handlungsgrammatik und innovativem Organisationsverhalten. München und Mering: Rainer Hampp Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  3. Blättel-Mink, Birgit (2015): Kompendium der Innovationsforschung. Wiesbaden: Springer VSGoogle Scholar
  4. Brinkmann, Volker (Hrsg.) (2014): Sozialwirtschaft und Soziale Arbeit im Wohlfahrtsverband. Tradition, Ökonomisierung und Professionalisierung. Münster: LIT Verlag.Google Scholar
  5. Christmann, Gabriela (2011): Soziale Innovation, Social Entrepreneurs und Raumbezüge. In Social Entrepreneurship. Perspektiven für die Raumentwicklung, Hrsg. Petra Jähnke, Gabriela Christmann, und Karsten Balgar. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  6. Der PARITÄTISCHE Gesamtverband. o. J. Innovation – Wesensmerkmal Paritätischer Arbeit. Berlin.Google Scholar
  7. Dworschak, Bernd/Nübel, Liselotte/Buck, Hartmut (2010): Kompetenzentwicklung und Innovationsfähigkeit im demographischen Wandel. In Integriertes Kompetenzmanagement im Spannungsfeld von Innovation und Routine, Hrsg. Erich Barthel, und Anke Hanft. Münster: Waxmann Verlag.Google Scholar
  8. Eurich, Johannes/Langer, Andreas (2015): Innovationen in sozialen Dienstleistungen in europäischer Perspektive. In Innovationsmanagement in der Sozialwirtschaft, Hrsg. Gabriele Moos und André Peters. Baden-Baden: Nomos Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  9. Fichter, Klaus/Beucker, Severin/Buntel, Stefanie/Bergset,Linda (2011): Erfolgsfaktor Innovation Communities. Berlin: Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit.Google Scholar
  10. Hauschildt, Jürgen, und Sören Salomo. 2011. Innovationsmanagement. München: Verlag Vahlen.Google Scholar
  11. Harhoff, Dietmar/Licht, Georg (1993): Das Mannheimer Innovationspanel. http://econpapers.repec.org/paper/zbwzewdip/9321.htm. Zugegriffen: 20. Februar 2015.
  12. Hinding, Barbara/Kricheldorff, Cornelia/Kugler, Christine/Akca, Selda/Albrecht, Maren/ Soares, Ynaie Bhering/Höcke, Anja/Mielich, Anna/Kastner, Michael (2015): Ansatzpunkte zur Förderung der Innovativität in Pflege und Sozialer Arbeit. In Sabina Jeschke (Hrsg): Exploring Demographics. S. 213-223. Wiesbaden, Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  13. Howaldt, Jürgen/Jacobsen, Heike (Hrsg.) (2010): Soziale Innovation. Auf dem Weg zu einem postindustriellen Innovationsparadigma. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  14. Jähnke, Petra/Christmann,Gabiela/Balgar,Karsten (Hrsg.) (2011): Social Entrepreneurship. Perspektiven für die Raumentwicklung. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  15. Kastner, Michael/Falkenstein, Michael/Hinding, Barbara (Hrsg.) (2014): Leistung, Gesundheit und Innovativität im demographischen Wandel. Lengerich: Pabst Science Publishers.Google Scholar
  16. Kerka, Friedrich/Kriegesmann, Bernd/Kley, Thomas (2012): (K)eine einfache Frage: Wie überwinden innovative Kräfte Innovationswiderstände? In Gerald Beck und Cordula Kropp (Hrsg.): Gesellschaft innovativ: wer sind die Akteure?. S. 251-270. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  17. Kessler, Oliver/Ruoss, Jovanka (2011): Innovationen im Sozialbereich – Management als Balanceakt zwischen Gesellschaft, Politik, Klientinnen und Klienten und Mitarbeitenden. In Agnes Fritze/Bernd Maelicke/Beat Übelhart (Hrsg):Management und Systementwicklung in der Sozialen Arbeit,. Baden-Baden: Nomos Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  18. Koch, Christian (2014): Wie wirtschaftet die Sozialwirtschaft? Ettenheim: Lambertus Verlag.Google Scholar
  19. Kongress der Sozialwirtschaft e. V. (Hrsg.) (2016):. Tradition und Innovation. Baden-Baden: Nomos Verlag.Google Scholar
  20. Maelicke, Bernd (Hrsg.) (1987): Soziale Arbeit als soziale Innovation. Weinheim: Juventa Verlag.Google Scholar
  21. Maelicke, Bernd (2005): Innovation und Management in der Sozialwirtschaft. Den Wandel gestalten. In Bernd Maelicke (Hrsg.) Innovation und Management in der Sozialwirtschaft. S. 9-18. München: Luchterhand.Google Scholar
  22. Nock, Lukas/Krlev,Gorgi/Mildenberger, Georg (2013): Soziale Innovationen in den Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege. Strukturen, Prozesse und Zukunfts-perspektiven. Download der Studie unter: www.bagfw.de/veröffentlichungen. Berlin.
  23. PARITÄTISCHE Tarifgemeinschaft Thüringen e. V., Hrsg. 2009. Die Fachkräfteentwicklung in der Thüringer Gesundheits- und Sozialwirtschaft. Neudietendorf.Google Scholar
  24. Parpan-Blaser, Anne (2011): Innovation in der Sozialen Arbeit. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  25. Rosenbrock, Rolf (2016): Soziale Wertarbeit – ethische und ökonomische Voraussetzungen. In: Kongress der Sozialwirtschaft (Hrsg.): Tradition und Innovation. Baden Baden, S. 17-26Google Scholar
  26. Schmieder, Elisabeth/Vogt-Wuchter, Beatrix (2015): Befunde zu Innovationen in der Sozialwirtschaft auf Basis einer empirischen Studie. In Innovationsmanagement in der Sozialwirtschaft, Hrsg. Gabriele Moos und André Peters. Baden-Baden: Nomos Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  27. Tabatt-Hirschfeldt, Andrea/Wirner, Gerhard (2014): Soziale Innovation als Motor demographie- orientierter Veränderung in sozialen Einrichtungen. In: Nachrichtendienst des Deutschen Vereins (NDV), 2/2014, S. 11-15.Google Scholar
  28. Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie (Hrsg.) (2012): Sozialwirtschaftsbericht Thüringen. Erfurt.Google Scholar

Links

  1. http://miph.umm.uni-heidelberg.de/innogeso/Projekt „Innovations- und Demographiemanagement in Gesundheits- und Sozialberufen“ (InnoGESO).
  2. http://www.simpact-project.eu/Projekt „Social Innovation – Economic Foundation – Empowering People“ (Simpact).
  3. http://www.tepsie.eu/Projekt „Growing Social Innovation“ (Tepsie).
  4. http://www.inno-serv.eu/de/Projekt „Social Services Innovation“ (InnoServ).
  5. http://wiipod.wi1ads.wiso.uni-erlangen.de/Projekt zu Konzept „Grenzinnovatoren“.
  6. Weitere Informationen zu dem Projekt unter: http://www.buntstiftung.de/projekte.html.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Neumagen-DhronDeutschland
  2. 2.ErfurtDeutschland

Personalised recommendations