Advertisement

Qualität und Qualitätssicherung in der Berufsbildung

  • Philipp GononEmail author
Chapter

Zusammenfassung

„Qualität“ und deren „Sicherung“ ist seit den 90er-Jahren in der Berufsbildung ein Thema. Im Gefolge betrieblicher Kontrollverfahren fand die Qualitätssicherung Eingang in die Weiterbildung und entwickelte sich zu einem Managementkonzept auch im Berufs- Bildungsbereich. Das neue Qualitätsverständnis verändert die Berufsbildung. Qualität ist eine Chiffre, um Abnehmer-, bzw. Kunden- und Teilnehmer-Erwartungen zu artikulieren und zu gewichten. Qualität ist ein umfassender Anspruch, der alle Bereiche des Bildungswesens einschließt und dementsprechend auch für die Berufsbildungsforschung von Interesse ist.

Schlüsselwörter

Qualitätsentwicklung Partizipation Vergleichsqualität Qualitätssicherung Qualitätsmanagement 

Literatur

  1. Arnold, R. (2001). Qualität. In R. Arnold, S. Nolda & E. Nuissl (Hrsg.), Wörterbuch Erwachsenenpädagogik (S. 270–271). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  2. Arnold, R. (Hrsg.). (2002). Qualitätssicherung in der Berufsbildungszusammenarbeit. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  3. Blankertz, H. (1983). Berufsausbildung als Prüfstein für die pädagogische Qualität des öffentlichen Unterrichtswesens. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 11, 803–810.Google Scholar
  4. Brackmann, H.-J. (2003). Auf dem Weg zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung. Zeitschrift für Pädagogik, 47, 234–244. Beiheft. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  5. Brentano, L. (1875). Die Reform des Lehrlingwesens (Gutachten VII). In Verein für Socialpolitik (Hrsg.), Sechszehn Gutachten und Berichte (S. 49–71). Leipzig: Duncker und Humbolt.Google Scholar
  6. Brockmann, M., Clarke, L., & Winch, C. (2008). Knowledge, skills, competence – European divergences in vocational education and training – The English, German and Dutch cases. Oxford Review of Education, 34(5), 547–567.CrossRefGoogle Scholar
  7. Buer, J. van. (2003). Akzeptanz von Modellversuchen in beruflichen Schulen. In J. van Buer & O. Zlatkin-Troitschanskaia (Hrsg.), Berufliche Bildung auf dem Prüfstand. Entwicklung zwischen systemtischer Steuerung, Transformation durch Modellversuche und unterrichtlicher Innovation (S. 83–117). Frankfurt: Peter Lang.Google Scholar
  8. Bungard, W. (Hrsg.). (1992). Qualitätszirkel in der Arbeitswelt – Ziele, Erfahrungen, Probleme. Göttingen/Stuttgart: Verlag für angewandte Psychologie.Google Scholar
  9. Ebbinghaus, M. (2011). Was soll betriebliche Berufsausbildung leisten? Eine clusteranalytische Untersuchung von Anspruchsmustern ausbildender Betriebe an Outputqualität. In E. Krekel & L. Tilly (Hrsg.), Neue Jugend, neue Ausbildung: Beiträge aus der Jugend- und Bildungsforschung (S. 205–219). Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  10. Ebner, H., & Pätzold, G. (2010). Veränderungen von Steuerungskonstellationen und schulischer Qualitätsentwicklung. In R. Nickolaus, G. Pätzold, H. Reinisch & T. Tramm (Hrsg.), Handbuch Berufs- und Wirtschaftspädagogik (S. 265–266). Bad Heilbrunn: Klinkhardt/UTB.Google Scholar
  11. Eckmann, B. (2000). Selbstorganisation und Qualität. Qualität entsteht, wenn Jugendliche zusammen mit PädagogInnen produzieren. In K. Teuber, S. Stiemert-Strecker & M. Seckinger (Hrsg.), Qualität durch Partizipation und Empowerment. Einmischungen in die Qualitätsdebatte (S. 103–110). Tübingen: DGVT.Google Scholar
  12. Ehlers, U. (2003). Subjektorientierte Qualitätsforschung versus objektive Qualitätskriterien? Vom vergessenen E-Learner in der Debatte um Qualität beim E-Learning. BWP, 6, 26–30.Google Scholar
  13. Fasshauer, U. (2000). Entwicklung und Evaluation von Prozessqualität. In J. Rützel (Hrsg.), Entwicklung und Umsetzung von Qualitätsstandards in der Berufsbildung (S. 89–99). Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  14. Fend, H. (1998). Qualität im Bildungswesen. Schulforschung zu Systembedingungen, Schulprofilen und Lehrerleistung. Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  15. Fischer, M., Ziegler, M., Gaylor, C., Kohl, M., Kretschmer, S., Reimann, D., & Barkholz, S. (2014). Ein Rahmenkonzept für die Erfassung und Entwicklung von Berufsbildungsqualität. In M. Fischer (Hrsg.), Qualität in der Berufsausbildung – Anspruch und Wirklichkeit (S. 145–169). Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  16. Gaylor, C., Kohl, M., & Kretschmer, S. (2014). Die europäische Dimension von Berufsbildungsqualität. In M. Fischer (Hrsg.), Qualität in der Berufsausbildung: Anspruch und Wirklichkeit (S. 63–74). Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  17. Gonon, H. P. (2008). Qualitätssicherung in der beruflichen Bildung – eine Bilanz. Zeitschrift für Pädagogik, 53. Beiheft, 96–107.Google Scholar
  18. Gonon, P. (2018). Partizipative Qualitätssicherung. In F. Rauner & P. Grollmann (Hrsg.), Handbuch Berufsbildungsforschung (3. Aufl., S. 835–840). Wien: Böhlau/UTB.Google Scholar
  19. Gonon, P., & Hofer, R. (2012). Irritationspotenziale der Qualitätssicherung – zur Rolle des Schülerfeedbacks an Berufsschulen. In G. Niedermaier (Hrsg.), Evaluation als Herausforderung der Berufsbildung und Personalentwicklung (S. 179–194). Linz: Trauner.Google Scholar
  20. Gonon, P., Hügli, E., Landwehr, N., & Ricka, R. (1998). Qualitätssysteme auf dem Prüfstand. Die neue Qualitätsdiskussion in Schule und Bildung – Anlass und Perspektiven. Aarau: Sauerländer.Google Scholar
  21. Guellali, M. (2004). Vergleichende Analyse von Kriterien und Modellen der Qualitätssicherung und -entwicklung – Erarbeitung eines modellunabhängigen Qualitätsrahmens für die Selbstevaluation beruflicher Weiterbildungseinrichtungen. Unveröff. Dissertation, Dresden.Google Scholar
  22. Hartz, S., Goetze, A., & Schrader, J. (2008). Empirische Befunde zur Implementierung von LQW2 in das System der Weiterbildung. Bonn: DIE.Google Scholar
  23. Harvey, L., & Green, D. (2000). Qualität definieren. Fünf unterschiedliche Ansätze. In A. Helmke, W. Hornstein & E. Terhart (Hrsg.), Qualität und Qualitätssicherung im Bildungsbereich: Schule, Sozialpädagogik, Hochschule (41 Beiheft für Pädagogik, S. 17–39). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  24. Heid, H. (2012). Qualität – Beitrag zur Analyse eines inflationär verwendeten Begriffs bei der Beurteilung von Schule und Unterricht. In G. Niedermaier (Hrsg.), Evaluation als Herausforderung der Berufsbildung und Personalentwicklung (S. 95–109). Linz: Trauner.Google Scholar
  25. Hupka-Brunner, S., Grunder, H., Begman, M., & Imdorf, Ch. (Hrsg.). (2015). Qualität in der Bildung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  26. Kuper, H. (2002). Stichwort: Qualität im Bildungssystem. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 5(4), 533–551.CrossRefGoogle Scholar
  27. Kurz, S. (2018). Outputorientierung in der Qualitätsentwicklung. In F. Rauner & Ph. Grollmann (Hrsg.), Handbuch Berufsbildungsforschung (3., erw. Aufl., S. 858–863). Bielefeld: wbv.Google Scholar
  28. Lachmayr, N. (2017). Die Lehre aus Sicht der Lernenden: Lehrlinge als neue Anspruchsgruppe im Qualitätsdiskurs beruflicher Lernprozesse. In P. Schlögl, M. Stock, D. Moser, K. Schmid & F. Gramlinger (Hrsg.), Berufsbildung eine Renaissance (S. 241–252). Bielefeld: wbv.Google Scholar
  29. Lipsmeier, A. (2001). Qualitäts- und Effizienzindikatoren für die berufliche Aus- und Weiterbildung in der internationalen Diskussion. In T. Koch & M. Stach (Hrsg.), Aspekte Internationaler Berufspädagogik. Von der Qualitätssicherung über Länderberichte zur Methodik der Vergleichsforschung (S. 35–58). Kassel: GHS.Google Scholar
  30. Münk, D., & Weiß, R. (2009). Berufliche Kompetenzentwicklung als Maßgabe für die Qualität beruflicher Bildung: Vorstellung eines Instruments. In Qualität in der beruflichen Bildung: Forschungsergebnisse und Desiderata (S. 69–89). Bielefeld: wbv.Google Scholar
  31. Ott, M. (2015). Lernwegoffenheit in der französischen Berufsbildung. Zum Potenzial von Outcome-Orientierung. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  32. Pfeiffer, I., Nickel, S., Schüssler, R., Kaiser, S., & Heinzelmann, S. (2009). Synoptischer Vergleich der Qualitätssicherungssysteme in der beruflichen und akademischen Bildung: Endbericht. Bonn: BMBF.Google Scholar
  33. Piening, D., & Rauner, F. (Hrsg.). (2014). Kosten, Nutzen und Qualität der Berufsausbildung. Berlin: LIT.Google Scholar
  34. Porter, M. (1991). The competitive advantage of nations. Cambridge: University Press.Google Scholar
  35. Posch, P. (2002). Erfahrungen mit dem Qualitätsmanagement im Bildungswesen in Österreich. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 5(4), 598–616.CrossRefGoogle Scholar
  36. Rosendahl, A. (2011). Förderung von Qualitätsentwicklung in der beruflichen Weiterbildung durch externe Evaluation: Ein Vergleich zwischen Deutschland und England. Berufs- und Wirtschaftspädagogikonline. H. 21. http://www.bwpat.de/ausgabe21/rosendahl_bwpat21.pdf. Zugegriffen am 19.12.2018.
  37. Schlömer, T. (2011). Analyse, Begründung und Konzeptionierung eines Qualitätsmanagements der betrieblichen Bildung. Berufs- und Wirtschaftspädagogikonline. 21. http://www.bwpat.de/ausgabe21/schloemer_bwpat21.pdf. Zugegriffen am 19.12.2018.
  38. Schröder, F., Weber, C., & Häfner-Wernet, R. (2015). Qualitätskonzept für die betriebliche Berufsausbildung – Leitfaden zur Qualitätssicherung und -entwicklung der betrieblichen Ausbildung. Bielefeld: wbv.Google Scholar
  39. Seeber, S., & Squarra, D. (2003). Lehren und lernen in beruflichen Schulen. Schülerurteile zur Unterrichtsqualität. Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  40. Smith, A. (1976). Der Wohlstand der Nationen. Eine Untersuchung seiner Natur und seiner Ursachen (orig. 1776). München: dtv.Google Scholar
  41. Staatsinstitut für Schulpädagogik und Bildungsforschung München. (2003). Qualitätsentwicklung in der Berufsschule (Quabs). In Abschlussbericht zum BLK-Versuch. München: ISB.Google Scholar
  42. Steiner, P., & Landwehr, N. (2007). Q2E – Qualität durch Evaluation und Entwicklung – Konzepte, Verfahren und Instrumente zum Aufbau eines Qualitätsmanagements an Schulen (2. Aufl.). Bern: HEP.Google Scholar
  43. Tenberg, R. (2003). „Dienstleistung“ Unterricht? Unstimmigkeiten bei der Adaption betrieblicher Instrumente von Qualitätsmanagement an Schulen. In A. Zöller & P. Gerds (Hrsg.), Qualität sichern und steigern (S. 121–146). Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  44. Wagner, C., & Rückmann, J. (2017). Qualitätsmanagement in der beruflichen Bildung in Deutschland – ein aktueller Überblick mit dem Schwerpunkt der schulinternen Evaluation. In P. Schlögl, M. Stock, D. Moser, K. Schmid & F. Gramlinger (Hrsg.), Berufsbildung eine Renaissance (S. 253–264). Bielefeld: wbv.Google Scholar
  45. Wissell, R. (1929). Des alten Handwerks Recht und Gewohnheit (Bd. 2). Berlin: Wasmuth.Google Scholar
  46. Wittmann, E. (2003). Leiten von Schule als Balanceakt zwischen alternativen adminstrativen Philosophien? In J. van Buer & O. Zlatkin-Troitschanskaia (Hrsg.), Berufliche Bildung auf dem Prüfstand. Entwicklung zwischen systemtischer Steuerung, Transformation durch Modellversuche und unterrichtlicher Innovation (S. 343–373). Frankfurt: Peter Lang.Google Scholar
  47. Wolf, A. (2011). Review of vocational education – The Wolf report. London: LSE.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität ZürichZürichSchweiz

Personalised recommendations