Advertisement

Didaktik und Methodik der beruflichen Weiterbildung

  • Karin RebmannEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der Beitrag diskutiert drei Entwicklungslinien in der Didaktik der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Es handelt sich erstens um die Akzentverlagerung von der Qualifikations- zur Handlungskompetenzorientierung, zweitens um die Akzentverlagerung von der Funktions- zur Geschäftsprozessorientierung und drittens um die Akzentverlagerung von der Instruktions- zur Konstruktionsorientierung. Dabei werden jeweils deren Konsequenzen für die Gestaltung von Lehr-Lernprozessen im Rahmen der beruflichen Weiterbildung beschrieben.

Schlüsselwörter

Handlungsorientierung Kompetenzorientierung Geschäftsprozessorientierung Kognitionsorientierung Konstruktionsorientierung 

Literatur

  1. Arnold, R. (2012). Ermöglichungsdidaktik. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 2, 45–48.Google Scholar
  2. Aufschnaiter, S. von, Fischer, H., & Schwedes, H. (1992). Kinder konstruieren Welten. In S. J. Schmidt (Hrsg.), Kognition und Gesellschaft (S. 380–424). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Baethge, M., & Baethge-Kinsky, V. (1998). Jenseits von Beruf und Beruflichkeit? Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 31, 461–472.Google Scholar
  4. Baethge, M., Buss, K.-P., & Lanfer, C. (2003). Konzeptionelle Grundlagen für einen Nationalen Bildungsbericht. Bonn: BMBF.Google Scholar
  5. BIBB. (2014). Checkliste „Qualität beruflicher Weiterbildung“. Bonn: BIBB.Google Scholar
  6. BMBF. (2016). Weiterbildungsverhalten in Deutschland 2016. Bonn: BMBF.Google Scholar
  7. Bokranz, R., & Landau, K. (2006). Produktivitätsmanagement von Arbeitssystemen. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  8. Bröckermann, R. (2007). Personalwirtschaft (4. Aufl.). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  9. Buddensiek, W., Kaiser, F.-J., & Kaminski, H. (1980). Grundprobleme des Modelldenkens im sozioökonomischen Unterricht. In H. Stachowiak (Hrsg.), Modelle und Modelldenken im Unterricht (S. 92–122). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  10. Dehnbostel, P. (2001). Perspektiven für das Lernen in der Arbeit. In Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung (Hrsg.), Kompetenzentwicklung 2001 (S. 53–93). Münster: Waxmann.Google Scholar
  11. Dehnbostel, P. (2008). Lern- und kompetenzförderliche Arbeitsgestaltung. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 2, 5–8.Google Scholar
  12. Dehnbostel, P., Fürstenau, B., Klusmeyer, J., & Rebmann, K. (2010). Kontextbedingungen beruflichen Lernens: Lernen in der Schule und im Prozess der Arbeit (darin Abschn. 3). In R. Nickolaus, G. Pätzold, H. Reinisch & T. Tramm (Hrsg.), Handbuch Berufs- und Wirtschaftspädagogik (S. 87–98). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  13. Frieling, E., Bernhard, H., Bigalk, D., & Müller, R. F. (2006). Lernen durch Arbeit. Münster: Waxmann.Google Scholar
  14. Glasersfeld, E von. (1998). Radikaler Konstruktivismus (2. Aufl.). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  15. Häcker, T. (2006). Vielfalt der Portfoliobegriffe. In I. Brunner, T. Häcker & F. Winter (Hrsg.), Das Handbuch Portfolioarbeit (S. 33–39). Seelze-Velber: Klett Kallmeyer.Google Scholar
  16. Hense, J., & Mandl, H. (2009). Bildung im Zeitalter digitaler Medien. In M. Henninger & H. Mandl (Hrsg.), Handbuch Medien- und Bildungsmanagement (S. 22–40). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  17. Hermann-Ruess, A., & Ott, M. (2014). Das gute Webinar (2. Aufl.). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  18. Jahncke, H. (2019). (Selbst-)Reflexionsfähigkeit – Modellierung, Differenzierung und Beförderung mittels eines Kompetenzentwicklungsportfolios. München: Hampp.Google Scholar
  19. Kehl, V., Rebmann, K., & Schlömer, T. (2009). Nachhaltigkeit in der Fortbildung betrieblicher Ausbilder/innen und ausbildender Fachkräfte in der Tourismuswirtschaft. München: Hampp.Google Scholar
  20. Klein, R., & Reutter, G. (2004). Lernberatung als Lernprozessbegleitung in der beruflichen Weiterbildung. In M. Rohs & B. Käpplinger (Hrsg.), Lernberatung (S. 89–113). Münster: Waxmann.Google Scholar
  21. Lietz, S. (2008). Konzeptionelle Überlegungen zur Integration von Erfahrungswissen und Erfahrungslernen in die formale Modellierung von Arbeits- und Geschäftsprozessen. Unveröffentlichte Examensarbeit, Universität Hamburg.Google Scholar
  22. mmb-Trendmonitor. (2018). Erklärfilme als Umsatzbringer der Stunde. http://www.mmb-institut.de/mmb-monitor/trendmonitor/mmb-Trendmonitor_2018_I.pdf. Zugegriffen am 17.10.2018.
  23. Müller, K. (1997). Konstruktivistische Lerntheorie und Fremdsprachendidaktik. Jahrbuch Deutsch als Fremdsprache 23, 77–112.Google Scholar
  24. Rebmann, K. (2001). Planspiel und Planspieleinsatz. Hamburg: Kovac.Google Scholar
  25. Rebmann, K. (2004). Didaktik beruflichen Lehrens und Lernens. Grundlagen der Weiterbildung, Praxishilfen, 57, 1–20.Google Scholar
  26. Rebmann, K., & Schlömer, T. (2009). Lernen im Prozess der Arbeit. bwp@, Profile 2, 1–17.Google Scholar
  27. Rebmann, K., & Schlömer, T. (2010). Lehr-Lernarrangements in der Berufsbildung. In K. Büchter (Hrsg.), Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online (EEO), Band „Berufs- und Wirtschaftspädagogik“ (S. 1–34). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  28. Rebmann, K., & Tenfelde, W. (2008). Betriebliches Lernen. München: Hampp.Google Scholar
  29. Rebmann, K., Tenfelde, W., & Uhe, E. (2005). Berufs- und Wirtschaftspädagogik (3. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  30. Reich, K. (1996). Systemisch-konstruktivistische Didaktik. In R. Voß (Hrsg.), Die Schule neu erfinden (S. 70–91). Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  31. Reich, K. (1998). Thesen zur konstruktivistischen Didaktik. Pädagogik, 7/8, 42–46.Google Scholar
  32. Richards, J., & von Glasersfeld, E. (1996). Die Kontrolle von Wahrnehmung und die Konstruktion von Realität. In S. J. Schmidt (Hrsg.), Der Diskurs des radikalen Konstruktivismus (7. Aufl., S. 192–228). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  33. Rohs, M., & Käpplinger, B. (Hrsg.). (2004). Lernberatung – ein Omnibusbegriff der Erfolgstour. In Lernberatung in der beruflich-betrieblichen Weiterbildung (S. 13–27). Münster: Waxmann.Google Scholar
  34. Salman, Y. (2009). Bildungseffekte durch Lernen im Arbeitsprozess. Bielefeld: W. Bertelsmann.Google Scholar
  35. Siebert, H. (1997). Wissenserwerb aus konstruktivistischer Sicht. Weiterbildung (GdWZ), 8(6), 255–257.Google Scholar
  36. Siebert, H. (2005). Lehren als Lernbegleitung. In R. Voß (Hrsg.), Unterricht aus konstruktivistischer Sicht (2. Aufl., S. 224–233). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  37. Slopinski, A. (2015). Digital Storytelling in der beruflichen Bildung. bwp@, 28, 1–28.Google Scholar
  38. Slopinski, A., & Schlömer, T. (2015). Digital storytelling. In L. Vigentini & C. Evans (Hrsg.), Proceedings of the XX international conference of the education, learning, styles, individual differences network (S. 164–173). Brno: Tribun EU.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Oldenburg – Fachgebiet Berufs- und WirtschaftspädagogikOldenburgDeutschland

Personalised recommendations