Advertisement

Hybridantriebe und Range Extender

  • Helmut TschökeEmail author
Chapter
Part of the ATZ/MTZ-Fachbuch book series (ATZMTZ)

Zusammenfassung

Die für unsere heutige individuelle Mobilität mit dem Automobil erforderliche Energie ist zu etwa 95 % fossiler Herkunft und dabei überwiegend erdölbasiert. Gleiches gilt für den Gütertransport auf Straße und Wasser sowie für den Betrieb mobiler Arbeitsmaschinen. Aber auch im internationalen Zugverkehr und beim Betrieb stationärer Kraftmaschinen werden fossile flüssige oder gasförmige Kraftstoffe in großem Umfang eingesetzt. Die Reduzierung der CO2‐Emission bei steigendem Mobilitätsbedarf, die Endlichkeit der fossilen Energieträger und der Wunsch nach größtmöglicher politischer und wirtschaftlicher Unabhängigkeit im Energiesektor beeinflusst mittel‐ und langfristig die Energiewandlungsprozesse zur Erzeugung mechanischer Antriebsenergie. Trotzdem wird der Verbrennungsmotor, abhängig von der Anwendung, noch für lange Zeit der zentrale Energiewandler bleiben.

Seit Jahrzehnten wird in Teilbereichen der konventionelle Kraftstoff zunehmend mit biogenen oder nicht erdölbasierten, aber immer noch fossilen Kraftstoffen ergänzt oder gar substituiert (Kap. 21). Eine weitere und gerade in den letzten etwa zehn Jahren intensiv entwickelte Technologie ist die Anwendung der lokal emissionsfreien elektrischen Energie für den Antrieb von Fahrzeugen und mobilen Arbeitsmaschinen.

Literatur

  1. Andert, J., et al.: Range Extender von KPSG – Ein neuer Wegbereiter der Elektromobilität. Mot. Zeitschrift Mtz 73, 368–377 (2012)CrossRefGoogle Scholar
  2. Bassett, M., et al.: Fahrzeugintegration eines Range-Extender-Antriebs. Mot. Zeitschrift Mtz 73, 852–856 (2012)CrossRefGoogle Scholar
  3. van Basshuysen, R., Schäfer, F.: Handbuch Verbrennungsmotor, 7. Aufl. Vieweg+Teubner, Springer, Wiesbaden (2015)Google Scholar
  4. Beidl, C., et al.: Elektrofahrzeuge mit und ohne Range-Extender. Wer bestimmt den Weg – die Technik, der Kunde oder die Gesetzgebung? 32. Internationales Wiener Motorensymposium. Fortschritt-berichte VDI 12(735), 1–33 (2011)Google Scholar
  5. Bütterling, P., Eckstein, L.: Effiziente 48-V-Antriebs- und Bordnetzarchitekturen. MTZ 77(09) (2016)CrossRefGoogle Scholar
  6. Fischer, R.: Die Elektrifizierung des Antriebs – vom Turbohybrid zum Range Extender, 30. Internationales Wiener Motorensymposium. Fortschritt-berichte VDI 12(697), 1–23 (2009). Band 2Google Scholar
  7. Goroncy, J.: „Range Extender“ gibt Elektroautos nötigen Charme. VDI nachrichten 37. VDI-Verlag, Düsseldorf (2011). 16.09.2011Google Scholar
  8. Göschel, B., et al.: Range Extender – Anforderungen und Konzepte. 12. Tagung Der Arbeitsprozess des Verbrennungsmotors, Technische Universität Graz. (2009)Google Scholar
  9. Graf, F., Knorr, T., Jehle, M., Huber, T.: Antriebsstrangmanagement in Hybridfahrzeugen mit 48-V-Bordnetz. MTZ 74(09) (2013)CrossRefGoogle Scholar
  10. Grebe, U.D., Nitze, L.T.: Elektrifizierung der General Motors Fahrzeuge – Ein Portfolio von Lösungen, 32. Internationales Wiener Motorensymposium. Fortschritt-berichte Vdi 12(735), 34–63 (2011). Band 2Google Scholar
  11. Hofmann, P.: Hybridfahrzeuge, 2. Aufl. Springer, Wien, New York (2014)Google Scholar
  12. Indra, F.: Zylinderabschaltung für alle Hubkolbenmotoren? Mot. Zeitschrift MTZ 72, 712–715 (2011)CrossRefGoogle Scholar
  13. Kaup, C., Weißbäck, M., Hoffmann, S., Unterberger, B.: Konzeptdefinitionund Simulation eines 48-V-Dieselhybridsystems. MTZ 75(09) (2014)CrossRefGoogle Scholar
  14. Kirchner, E., Kufner, A., Sattler, M.: Hybridisierung einer E-Achse für das 48-V-Bordnetz. MTZ 76(05) (2015)Google Scholar
  15. Liebl, J.: Energiemanagement – Ein Schlüssel für Effiziente Dynamik. VDI-Tagung „Innovative Fahrzeugantriebe“, Dresden. VDI-Berichte 1975. (2006)Google Scholar
  16. Mahr, B., et al.: Das Range-Extender-Konzept von Mahle Powertrain. 6. MTZ-Fachtagung Der Antrieb von morgen, Wolfsburg. (2011)Google Scholar
  17. Middendorf, H., et al.: Der 1,4-l-TSI-Ottomotor mit Zylinderabschaltung. Mot. Zeitschrift Mtz 73, 186–193 (2012)CrossRefGoogle Scholar
  18. Reif, K. (Hrsg.): Konventioneller Antriebsstrang und Hybridantriebe, 2. Aufl. Vieweg+Teubner, Springer, Wiesbaden (2015)Google Scholar
  19. Richtlinie (2007)/46/EG des europäischen Parlamentes und des RatesGoogle Scholar
  20. Sato, T., et al.: Expansion to higher efficiency-requirements on valve actuation for Atkinson cycle-based engine. 13. Stuttgart International Symposium. Springer, Wiesbaden (2013)Google Scholar
  21. Speckens, F.-W., et al.: Combustion Engines: Enabler for E-Mobility – Was muss der Range Extender können und wie sieht ein vielversprechendes Konzept für ein kleines Stadtauto aus? 6. MTZ-Fachtagung Der Antrieb von morgen, Wolfsburg. (2011)Google Scholar
  22. Szengel, R., et al.: Der modulare Ottomotorbaukasten von Volkswagen. Mot. Zeitschrift Mtz 73, 476–482 (2012)CrossRefGoogle Scholar
  23. Tschöke, H. (Hrsg.): Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs. Springer Vieweg, Wiesbaden (2015)Google Scholar
  24. Wallentowitz, H., Freialdenhoven, A.: Strategien zur Elektrifizierung des Antriebstranges, 2. Aufl. Vieweg+Teubner, Springer, Wiesbaden (2011)CrossRefGoogle Scholar
  25. www.ATZ-online.de: Mercedes Benz präsentiert Elektroauto mit Range Extender, 14. Sept. 2011 (2011)
  26. www.exxonmobile.com: Outlook for Energy, A View to 2040
  27. www.kraftfahrbundesamt.de: Fahrzeugzulassungen (2016)

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Otto-von-Guericke-UniversitätMagdeburgDeutschland

Personalised recommendations