Advertisement

Politikdidaktik als Wissenschaftsdisziplin

  • Georg WeißenoEmail author
Chapter
Part of the Empirische Forschung in den gesellschaftswissenschaftlichen Fachdidaktiken book series (EFGF)

Zusammenfassung

Die aktuellen Debatten über die Kompetenzorientierung in der Politikdidaktik werden mit normativen Argumenten auf der einen, mit wissenschaftstheoretischen sowie forschungsmethodischen auf der anderen Seite geführt. Ziel des Beitrags ist es, die Argumente zu strukturieren und dabei die Wissenschaftsdisziplin aus aktueller Perspektive vorzustellen. In diesem Sinne wird in diesem Beitrag zunächst an die Zielsetzung politischer Bildung und die Philosophie des Faches erinnert. Sie erlauben es, die Zusammenhänge von Theorie und Forschung im Folgenden genauer zu fassen. Dazu wird zunächst die Entwicklung einer politikdidaktischen Theorie mit Blick auf die empirische Forschung vorgestellt. Es wird dargestellt, was unter einer politikdidaktischen Theorie verstanden werden kann. Daran schließt sich die Beschreibung einiger Fragestellungen und Formate der empirischen politikdidaktischen Forschung an. Anschließend werden einige ausgewählte Forschungsarbeiten (meist Dissertationen) in ihren Ergebnissen und methodischem Vorgehen vorgestellt. Dabei wird insbesondere auf das Verhältnis von Empirie und Theorie eingegangen, um die Entwicklungsphasen herauszuarbeiten. Eine Zusammenfassung der Argumentation schließt den Beitrag ab.

Literatur

  1. Autorengruppe Fachdidaktik (Hrsg.). (2011). Konzepte der politischen Bildung. Eine Streitschrift. Schwalbach: Wochenschau.Google Scholar
  2. Baumert, J. (2016). Leistungen, Leistungsfähigkeit und Leistungsgrenzen der empirischen Bildungsforschung. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. doi:  10.1007/s11618-016-0704-4
  3. Brunold, A. (2017). Politische Partizipation als Element der Demokratietheorie in Politikwissenschaft und Politikdidaktik. In M. Oberle & G. Weißeno (Hrsg.), Politikwissenschaft und Politikdidaktik, Politische Bildung. Theorie und Empirie (S. 139–151). doi:  10.1007/978-3-658-07246-9_9
  4. Bayrhuber, H., Abraham, U., Frederking, V., Jank, W., Rothgangel, M., & Vollmer, H.J. (Hrsg.). (2017). Auf dem Weg zu einer allgemeinen Fachdidaktik. Band 1. Münster: Waxmann.Google Scholar
  5. Detjen, J., Massing, P., Richter, D., & Weißeno, G. (2012): Politikkompetenz – ein Modell. DOI:  10.1007/978-3-658-00785-0
  6. Fischer, K.-G. (1970). Einführung in die politische Bildung. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  7. Gesellschaft für Fachdidaktik. (2015). Formate Fachdidaktischer Forschung. Definition und Reflexion des Begriffs. Diskussionspapier der GFD. http://www.fachdidaktik.org/veroeffentlichungen/positionspapiere-der-gfd/ (zuletzt aufgerufen am 30.4.2016).
  8. Giesecke, H. (1965). Didaktik der politischen Bildung. München: Juventa.Google Scholar
  9. Gläser-Zikuda, M., Seidel, T., Rohlfs, C., Gröschner, A., & Ziegelbauer, S. (Hrsg.). (2012). Mixed Methods in der empirischen Bildungsforschung. Münster: Waxmann.Google Scholar
  10. Götzmann, A. (2015). Entwicklung politischen Wissens in der Grundschule. doi:  10.1007/978-3-658-09116-3_5
  11. Goll, T., Richter, D., Weißeno, G., & Eck, V. (2010). Politisches Wissen von Schüler/-innen mit und ohne Migrationshintergrund (POWIS-Studie). In G. Weißeno (Hrsg.), Bürgerrolle heute. Migrationshintergrund und politisches Lernen (S. 21–48). Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  12. Goll, T. (2018). Das Theorieproblem der Politikdidaktik. In S. Manzel & M. Oberle (Hrsg.), Kompetenzorientierung. Potenziale zur Professionalisierung der Politischen Bildung (S. 47–55). doi:  10.1007/978-3-658-16889-6_5
  13. Gronostay, D., & Manzel, S. (2015). Entwicklung der professionellen Kompetenz von Studierenden im Lehramt Sozialwissenschaften. In G. Weißeno & C. Schelle (Hrsg.), Empirische Forschung in gesellschaftswissenschaftlichen Fachdidaktiken (S. 155–165). doi:  10.1007/978-3-658-06191-3_11
  14. Hahn-Laudenberg, K., Weißeno, G., & Eck, V. (2010). Wie verknüpfen Schüler/-innen Fachkonzepte in Lernaufgaben? In I. Juchler (Hrsg.), Kompetenzen in der politischen Bildung (S. 159–168). Schwalbach: Wochenschau.Google Scholar
  15. Hahn-Laudenberg, K. (2017). Wissen zu Demokratie bei Schüler/-innen. Veränderung von politischem Wissen und Alltagsvorstellungen und deren Diagnosemöglichkeiten durch Concept-Maps. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  16. Harms, H., & Breit, G. (1990): Zur Situation des Unterrichtsfachs Sozialkunde/Politik und der Didaktik des politischen Unterrichts aus der Sicht von Sozialkundelehrerinnen und -lehrern. Eine Bestandsaufnahme. In Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.), Zur Theorie und Praxis der politischen Bildung (S. 13–167). Bonn.Google Scholar
  17. Helsper, W., Kelle, H., & Koller, H. C. (2016). Qualitätskriterien der Begutachtung qualitativer Forschungsvorhaben in der Erziehungswissenschaft. Zeitschrift für Pädagogik, 62 (5), 738–748.Google Scholar
  18. Hempel, C. G., & Oppenheim, P. (1988). Studies in the logic of explanation. In J. C. Pitt (Hrsg.), Theories of explanation (S. 9–46). New York: Oxford University Press. (Erstveröffentlichung 1948).Google Scholar
  19. Hilligen, W. (1975). Zur Didaktik des politischen Unterrichts. Opladen: Leske & Budrich.Google Scholar
  20. Klieme, E., & Hartig, J. (2007). Kompetenzkonzepte in den Sozialwissenschaften und im erziehungswissenschaftlichen Diskurs. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft. Sonderheft 2007, 11–29.Google Scholar
  21. Köller, O. (2018). Kompetenzorientierung und Lehrerprofessionalisierung. Ein mühsames Geschäft. In S. Manzel & M. Oberle (Hrsg.), Kompetenzorientierung. Potentiale zur Professionalisierung der Politischen Bildung (S. 57–70). doi:  10.1007/978-3-658-16889-6_6
  22. Krüger, H.-H., Reinhardt, S., Kötters-König, C., Pfaff, N., Schmidt, R., Krappidel, A., & Tillmann, F. (2002). Jugend und Demokratie – Politische Bildung auf dem Prüfstand. Eine quantitative und qualitative Studie aus Sachsen-Anhalt. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  23. Kunz, Volker (2004): Rational Choice. Frankfurt/M.: Campus.Google Scholar
  24. Landwehr, B., & Weisseno, G. (2016). The significance of trust in the political system and motivation for pupils‘ learning progress in politics lessons. Citizenship, Social and Economics Education, 15 (3), 212–226. doi:  10.1177/2047173417692342
  25. Landwehr, B. (2017). Partizipation, Wissen und Motivation im Politikunterricht – eine Interventionsstudie. doi:  10.1007/978-3-658-16507-9
  26. Lösch, B., & Thimmel, A. (Hrsg.). (2011). Kritische politische Bildung. Ein Handbuch. Schwalbach: Wochenschau.Google Scholar
  27. Manzel, S. (2007). Kompetenzzuwachs im Politikunterricht: Ergebnisse einer Interventionsstudie zum Kernkonzept Europa. Münster: Waxmann.Google Scholar
  28. Manzel, S., & Sowinski, M. (2014). Lernaufgaben in der politikdidaktischen Forschung. In B. Ralle, S. Prediger, & M. Rothgangel (Hrsg.), Lernaufgaben entwickeln, bearbeiten und überprüfen (S. 71–84). Münster: Waxmann.Google Scholar
  29. Manzel, S., & Gronostay, D. (2013). Videografie im Politikunterricht – Erste Ergebnisse einer Pilotstudie zu domänenspezifischen Basisdimensionen. In U. Riegel & K. Macha (Hrsg.), Videobasierte Kompetenzforschung in den Fachdidaktiken (S. 198–215). Münster: Waxmann.Google Scholar
  30. Manzel, S. (2016). Competence for Democracy: Participation and Decision Making in Classroom Interaction. Citizenship, Social and Economics Education, 15 (1), 15–27. doi:  10.1177/2047173416657627
  31. Manzel, S. (2017). Erfüllt das Kontroversitätsprinzip Merkmale einer politikdidaktischen Theorie? In M. Oberle & G. Weißeno (Hrsg.), Politikwissenschaft und Politikdidaktik. Theorie und Empirie (S. 31–44). doi:  10.1007/978-3-658-07246-9_3
  32. Manzel, S., & Weißeno, G. (2017). Modell der politischen Urteilsfähigkeit – eine Dimension der Politikkompetenz. In M. Oberle & G. Weißeno (Hrsg.), Politikwissenschaft und Politikdidaktik (S. 59–86). doi:  10.1007/978-3-658-07246-9_5
  33. Massing, P., & Weißeno, G. (Hrsg.). (1995). Politik als Kern der politischen Bildung. Wege zur Überwindung unpolitischen Politikunterrichts. doi:  10.1007/978-3-322-97299-6
  34. Massing, P. (2007). Politikdidaktik. In G. Weißeno, K.-P. Hufer, H.-W. Kuhn, P. Massing, & D. Richter (Hrsg.), Wörterbuch Politische Bildung (S. 290–302). Schwalbach: Wochenschau.Google Scholar
  35. Moulines, C. U. (2008). Die Entwicklung der modernen Wissenschaftstheorie (1890–2000). Hamburg: LIT.Google Scholar
  36. Nohlen, D., & Schultze, R.-O. (2005). Politikwissenschaft. In Dies. (Hrsg.), Lexikon der Politikwissenschaft, Band 2 (S. 713–722). München: C. H. Beck.Google Scholar
  37. Oberle, M. (2012). Politisches Wissen über die Europäische Union. Subjektive und objektive Politikkenntnisse von Jugendlichen. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  38. Oberle, M., Weschenfelder, E., & Weißeno, G. (2012). Professionskompetenz von Lehramtsstudierenden, Referendar/-innen und Lehrer/-innen. In I. Juchler (Hrsg.), Unterrichtsleitbilder in der politischen Bildung (S. 127–128). Schwalbach: Wochenschau.Google Scholar
  39. Oberle, M., Weschenfelder, E., & Weißeno, G. (2013). Motivationale Orientierungen angehender und praktizierender Lehrkräfte. In A. Besand (Hrsg.), Lehrer- und Schülerforschung in der politischen Bildung (S. 55–66). Schwalbach: Wochenschau.Google Scholar
  40. Oberle, M., Weschenfelder, E., & Weißeno, G. (2014): Beliefs als Element professioneller Kompetenz bei Politiklehrkräften in Deutschland. In B. Ziegler (Hrsg.), Vorstellungen, Konzepte und Kompetenzen von Lehrpersonen der politischen Bildung (S. 124–137). Zürich/Chur: Rüegger.Google Scholar
  41. Oberle, M., & Forstmann, J. (2015a). Effekte des Fachunterrichts `Politik und Wirtschaft` auf EU-bezogene Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern. In G. Weißeno & C. Schelle (Hrsg.), Empirische Forschung in gesellschaftswissenschaftlichen Fachdidaktiken (S. 67–82). doi:  10.1007/978-3-658-06191-3_5
  42. Oberle, M., & Forstmann, J. (2015b). Förderung EU-bezogener Kompetenzen bei Schüler/innen - zum Einfluss des politischen Fachunterrichts. In M. Oberle (Hrsg.), Die Europäische Union erfolgreich vermitteln (S. 81–98). doi:  10.1007/978-3-658-06817-2_6
  43. Oberle, M. (2017). Politikwissenschaft als Bezugsdisziplin der Politischen Bildung. In M. Oberle & G. Weißeno (Hrsg.), Politikwissenschaft und Politikdidaktik. Theorie und Empirie (S. 17–30). doi:  10.1007/978-3-658-07246-9_2
  44. Oesterreich, D. (2002). Politische Bildung von 14-Jährigen in Deutschland. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  45. Richter, D. (2015). Politisches Lernen mit und ohne Concept Maps bei Viertklässlern – eine Interventionsstudie. In G. Weißeno & C. Schelle (Hrsg.), Empirische Forschung in gesellschaftswissenschaftlichen Fachdidaktiken (S. 37–52). doi:  10.1007/978-3-658-06191-3_3
  46. Richter, D. (2018). Zur Implementation von Modellen politischer Bildung in die Unterrichtspraxis. In S. Manzel & M. Oberle (Hrsg.), Kompetenzorientierung. Potenziale zur Professionalisierung der Politischen Bildung (S. 25–33). doi:  10.1007/978-3-658-16889-6_3
  47. Rothe, Karl (1993). Schüler und Politik. Eine vergleichende Untersuchung bayerischer und hessischer Gymnasialschüler. Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  48. Schelle, C. (2015). Ergebnisse, Methoden und Internationalität in der qualitativen Forschung zum Politikunterricht. In G. Weißeno & C. Schelle (Hrsg.), Empirische Forschung in gesellschaftswissenschaftlichen Fachdidaktiken (S. 21–36). doi:  10.1007/978-3-658-06191-3_2
  49. Sutor, B. (1971): Didaktik des politischen Unterrichts. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  50. Weißeno, G., Detjen, J., Juchler, I., Massing, P., & Richter, D. (2010). Konzepte der Politik – ein Kompetenzmodell. Schwalbach: Wochenschau.Google Scholar
  51. Weißeno G., Weschenfelder, E., & Oberle, M. (2013a). Konstruktivistische und tansmissive Überzeugungen von Referendar/-innen. In A. Besand (Hrsg.), Lehrer- und Schülerforschung in der politischen Bildung (S. 68–77). Schwalbach: Wochenschau.Google Scholar
  52. Weißeno, G., Weschenfelder, E., & Oberle, M. (2013b). Empirische Ergebnisse zur Professionalität von Politiklehrer/-innen. In D. Richter & K. P. Hufer (Hrsg.). Politische Bildung als Profession (S. 187–202). Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  53. Weißeno, G., & Eck, V. (2013). Wissen, Selbstkonzept und Fachinteresse. Ergebnisse einer Interventionsstudie zur Politikkompetenz. Münster/New York: Waxmann.Google Scholar
  54. Weißeno, G. (2015). Konstruktion einer politikdidaktischen Theorie. In G. Weißeno & C. Schelle (Hrsg.), Empirische Forschung in gesellschaftswissenschaftlichen Fachdidaktiken (S. 3–20). doi:  10.1007/978-3-658-06191-3_1
  55. Weißeno, G., & Landwehr, B. (2015a). Effektiver Unterricht über die Europäische Union – Ergebnisse einer Studie zur Schülerperzeption von Politikunterricht. In M. Oberle (Hrsg.), Die Europäische Union erfolgreich vermitteln. Perspektiven der politischen EU-Bildung heute (S. 99–109). doi:  10.1007/978-3-658-06817-2_7
  56. Weisseno, G., & Landwehr, B. (2015b). Knowledge about the European Union in political education. What are the effects of motivational predespositions and cognitive activation? McGill Journal of Education/Revue des sciences de l’éducation de McGill, 50, 2/3, S. 413–432.Google Scholar
  57. Weißeno, G., Weschenfelder, E., & Oberle, M. (2015a). Überzeugungen, Fachinteresse und professionelles Wissen von Studierenden des Lehramts Politik. In G. Weißeno & C. Schelle (Hrsg.), Empirische Forschung in gesellschaftswissenschaftlichen Fachdidaktiken (S. 139–154). doi:  10.1007/978-3-658-06191-3_10
  58. Weißeno, G., Weschenfelder, E., & Landwehr, B. (2015b). Motivation, Systemvertrauen und Leistungsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern im Politikunterricht. In G. Weißeno & C. Schelle (Hrsg.), Empirische Forschung in gesellschaftswissenschaftlichen Fachdidaktiken (S. 53–66). doi:  10.1007/978-3-658-06191-3_4
  59. Weißeno, G. (2016). Merkmale eigenständiger politikdidaktischer Theorien. In T. Goll, M. Oberle, & S. Rappenglück (Hrsg.), Herausforderung Migration (S. 159–165). Schwalbach. Wochenschau.Google Scholar
  60. Weißeno, G., Götzmann, A., & Weißeno, S. (2016). Politisches Wissen und fachspezifisches Selbstkonzept von Grundschüler/-innen. transfer Forschung <> Schule, Band 2, 162–172.Google Scholar
  61. Weißeno, G. (2017). Politikdidaktische Theoriebildung – eine wissenschaftstheoretische Orientierung. In M. Oberle & G. Weißeno (Hrsg.), Politikwissenschaft und Politikdidaktik. Theorie und Empirie (S. 1–16). doi:  10.1007/978-3-658-07246-9_1
  62. Weißeno, G., & Landwehr, B. (2017). Zum Zusammenhang von politischem Vertrauen, Partizipation und Leistung. In S. Manzel & C. Schelle (Hrsg.), Empirische Forschung zur schulischen Politischen Bildung (S. 3–17). Wiesbaden: Springer. doi:  10.1007/978-3-658-16293-1_1
  63. Weißeno, G., Köhle, N., Schmidt, A., Weißeno, S., & Landwehr, B. (2017). Sind die Lernumgebungen im Politikunterricht lernförderlich? Eine Studie zu den Tiefenstrukturen. In P. Mittnik (Hrsg.), Empirische Einsichten im Bereich der Politischen Bildung (S. 9–21). Innsbruck: StudienVerlag.Google Scholar
  64. Weißeno G., & Landwehr B. (2018). Politische Partizipation, Selbstkonzept und Fachwissen: Ergebnisse einer Studie. In B. Ziegler & M. Waldis (Hrsg.), Politische Bildung in der Demokratie (S. 175–190). doi:  10.1007/978-3-658-18933-4_12
  65. Weschenfelder, E. (2014). Professionelle Kompetenz von Politiklehrkräften. Eine Studie zu Wissen und Überzeugungen. doi:  10.1007/978-3-658-04193-9
  66. Weschenfelder, E., Weisseno, G., & Oberle, M. (2014). Professionelles Wissen angehender Politiklehrkräfte. In B. Ziegler (Hrsg.), Vorstellungen, Konzepte und Kompetenzen von Lehrpersonen der politischen Bildung (S. 138–153). Zürich/Chur: Rüegger.Google Scholar
  67. Widmaier, B., & Nonnenmacher, F. (Hrsg.). (2011). Partizipation als Bildungsziel. Politische Aktion in der Politischen Bildung. Schwalbach: Wochenschau.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.PH KarlsruheKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations