Advertisement

Warum die Stadterneuerung in Ostdeutschland ein Erfolgsmodell wurde…

  • Holger Schmidt
Chapter
Part of the Jahrbuch Stadterneuerung book series (JASTA)

Zusammenfassung

Beim Rückblick auf 25 Jahre gemeinsame deutsch-deutsche Geschichte fällt positiv auf, dass sich die Erneuerung der historischen Stadtbereiche in den fünf neuen Ländern im Gegensatz zu vielen anderen Politikfeldern sehr erfolgreich entwickelt hat und mittlerweile vielerorts als echtes Erfolgsmodell gilt. In dem nachfolgend sehr persönlich eingefärbten Beitrag beleuchtet der Autor die Ausgangslage zur Wendezeit, die Stimmungslage und die Einschätzungen der handelnden Akteure in den Städten und Gemeinden und welche Impulse und neuen Rahmenbedingungen sich mit der deutschen Einheit ergeben haben. Dabei werden schlaglichtartig eigene Erfahrungen aus dem eigenen beruflichen Werdegang mit eingeblendet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bornemann, L.; Gerloff, S.; Konieczek, M.; Köppel, J.; Schmütz, I.; Timm, M.; Wilke, H. (2014). „Stadtplanung heute – Stadtplanung morgen. Eine Berufsfeldanalyse.“, Institut für Stadt- und Regionalplanung, Technische Universität Berlin, BerlinGoogle Scholar
  2. Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen (BMVBS) (2007). Dokumentation 15 Jahre Förderprogramm Städtebaulicher Denkmalschutz, Informationsdienste Städtebaulicher Denkmalschutz 32, BerlinGoogle Scholar
  3. Kuhn, R. (2012). Das Kommunale Praktikum: Stadtsoziologie als Partner der kommunalen Praxis und die Städtebaudebatte in den 1980er Jahren. In: Bernhardt, Ch.; Flierl, Th.; Welch Guerra, M. (Hg.): Städtebau-Debatten in der DDR – Verborgene Reformdiskurse, BerlinGoogle Scholar
  4. Schmidt, H.; Bartolomäus, V. (1988). Varianten und Möglichkeiten der Umgestaltung eines Teilbereiches der Bad Langensalzaer Innenstadt – eine Untersuchung im Rahmen der städtebaulichen Leitplanung; unveröffentlichtGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.TU KaiserslauternKaiserslauternDeutschland

Personalised recommendations