Advertisement

Der Einfluss von Vertrauen auf die Wertschöpfung in Produktionsnetzwerken

  • Stefan BehringerEmail author
  • Ulrich Neidenberger
Chapter

Zusammenfassung

Netzwerke sind eine neue Organisationsform, in denen wertschöpfende Aktivitäten über Unternehmensgrenzen hinweg gestaltet werden. Da Controlling ohne vertrauliche Daten, die gemeinhin den Betriebsgeheimnissen zugerechnet werden, nicht funktionieren kann, stellt sich die Frage inwiefern der Erfolg von Netzwerken vom Vertrauen innerhalb des Netzwerks und damit den Rahmenbedingungen für Controlling abhängt. Dabei nutzt der Beitrag insbesondere die Forschungen von Becker als Ausgangspunkt für weitere Überlegungen zur Ausgestaltung des wertschöpfungsorientierten Controllings in Netzwerken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Argyres, N. S., Bercovitz, J., Meyer, K. J. (2007). Complementarity and evolution of contractual provisions: An empirical study. In: Organizational Science, Vol. 18, S. 3–19.Google Scholar
  2. Bach, N., Buchholz, W., Eichler, B. (2003). Geschäftsmodelle für Wertschöpfungsnetzwerke – Begriffliche und konzeptionelle Grundlagen. In: N. Bach, W. Buchholz, B. Eichler (Hrsg.), Geschäftsmodelle für Wertschöpfungsnetzwerke, 1. Auflage. Wiesbaden: Gabler Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bamberger, I., Wrona, T. (2012). Strategische Unternehmensführung – Strategien, Systeme, Methoden, Prozesse. 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. München: Vahlen.Google Scholar
  4. Baum, H.-G., Coenenberg, A. G., Günther, T. (2007). Strategisches Controlling. 4., überarbeitete Auflage. Stuttgart: Schaeffer-Poeschel.Google Scholar
  5. Bea, F. X., Haas, J. (2015). Strategisches Management. 7., vollständig überarbeitete Auflage. Konstanz und München: UVK Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  6. Becker, W. (2009). Controlling: Konzepte, Methoden und Instrumente, 5., aktualisierte und überarbeitete Auflage. Bamberg: Difo Druck.Google Scholar
  7. Becker, W., Baltzer, B. (2010). Die wertschöpfungsorientierte Controlling-Konzeption. Bamberger Betriebswirtschaftliche Beiträge 172. Bamberg.Google Scholar
  8. Becker, W., Ulrich, P. (2010). Corporate Governance und Controlling – Begriffe und Wechselwirkungen. In: F. Keuper, F. Neumann (Hrsg.), Corporate Governance, Risk Management und Compliance. Innovative Konzepte und Strategien, S. 5-28. Wiesbaden: Gabler Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  9. Bredow von, M. J. (2012). Methode zur Bewertung der Wirtschaftlichkeit und des Risikos unternehmensübergreifender Wertschöpfungskonfigurationen in der Automobilindustrie. München: Herbert Utz Verlag.Google Scholar
  10. Coase, R. H. (1937). The Nature of the Firm. In: Economica N. S., Vol. 4, S. 386-405.Google Scholar
  11. Coleman, J. S. (1991). Grundlagen der Sozialtheorie. Band I: Handlungen und Handlungssysteme. Oldenbourg, München.Google Scholar
  12. Cooper, R., Slagmulder, R. (2004). Interorganizational cost management: Towards an evoultionary perspective. In: Management Accounting Research, Vol. 17, S. 342–369.Google Scholar
  13. Dasgupta, P. (1988). Trust as a Commodity. In: D. Gambetta (Ed.), Trust: Making and Breaking Cooperative Relations, S. 49-72, New York: Blackwell.Google Scholar
  14. Friedli, T., Heinzen, S., Mundt, A., Thomas, S. (2011). Strategisches Management globaler Produktionsnetzwerke – Erschließung des Netzwerkvorteils. In: Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb, S. 610-614. München.CrossRefGoogle Scholar
  15. Gälweiler, A. (2005). Strategische Unternehmensführung, 3. Auflage. Frankfurt/New York: Campus Verlag.Google Scholar
  16. Glückler, J. (2012). Organisierte Unternehmensnetzwerke: Eine Einführung. In: J. Glückler, , W. Dehning, M. Janneck, T. Ambrüster (Hrsg.), Unternehmensnetzwerke – Architekturen, Strukturen und Strategien, S. 1-18. Berlin/Heidelberg: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  17. Goll, L., Haupt, S. (2007). Corporate Governance, Risk- and Compliance Management in der Beschaffung. In: BME BUNDESVERBAND MATERIALWIRTSCHAFT EINKAUF UND LOGISTIK E.V. (Hrsg.), Best Practice in Einkauf und Logistik, 2. Auflage, S. 149-68. Wiesbaden.Google Scholar
  18. Granovetter, M. (1985). Economic action and social structure: The problem of embeddedness. In: American Journal of Sociology, Vol. 91, S. 481-510.CrossRefGoogle Scholar
  19. Grauer, M. (2009). Neue Methodik zur Planung globaler Produktionsverbünde unter Berücksichtigung der Einflussgrößen Produktdesign, Prozessgestaltung und Standortentscheidung. Karlsruhe: KIT Scientific 2009. (Schriftenreihe des Instituts für Angewandte Informatik / Automatisierungstechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Band 30).Google Scholar
  20. Hess, T. (2002). Netzwerkcontrolling – Instrumente und ihre Werkzeugunterstützung. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  21. Hildebrandt, L., Weiss, C. A. (1997). Internationale Markteintrittsstrategien und der Transfer von Marketing-Know-how. In: ZfbF, 49. Jg., 3-24.Google Scholar
  22. Hill, W., Fehlbaum, R., Ulrich, P. (1989). Organisationslehre 1 - Ziele, Instrumente und Bedingungen der Organisation sozialer Systeme. 4., durchgesehene Auflage. Bern und Stuttgart: Verlag Paul Haupt.Google Scholar
  23. Hippe, A. (1997). Interdependenzen von Strategie und Controlling in Unternehmensnetzwerken. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  24. Horváth, P., Czichowsky, A., Eckert, S., Fischer, D., Jochen, M., Möller, K., Seiter, M. (2004) Unternehmensnetzwerke - Vorschlag eines begrifflichen Ordnungssystems: Controlling-Forschungsbericht Nr. 78 des Betriebswirtschaftlichen Instituts der Universität Stuttgart, Stuttgart 2004. Working Paper. Betriebswirtschaftliches Institut der Universität Stuttgart. Stuttgart.Google Scholar
  25. Horváth, P., Eckert, S., Möller, K., Seiter, M. (2005). Praxis der Unternehmensnetzwerke - State of the Art in der Bundesrepublik Deutschland. Research Paper Nr. 3. IPRI International Performance Research Institute. Stuttgart.Google Scholar
  26. Horváth, P. (2011). Controlling. 12., vollständig überarbeitete Auflage. München: Vahlen.Google Scholar
  27. Krishnan, R., Martin, X., Noorderhaven, N. G. (2006). When does trust matter to alliance performance?. In: Academy of Management Journal, Vol. 49, S. 894–917.CrossRefGoogle Scholar
  28. Kutschker, M., Schmid, S. (2008). Internationales Management. 6., überarbeitete und aktualisierte Auflage. München: Oldenbourg Verlag.Google Scholar
  29. Langfred, C.W. (2004). Too much of a good thing? Negative effects of high trust and individual autonomy, in: self-managing teams. In: Academy of Management Journal, Vol. 47, S. 385–399.Google Scholar
  30. Luhmann, N. (2000). Vertrauen, 4. Auflage. Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  31. Meyer, T. (2006). Globale Produktionsnetzwerke - Ein Modell zur kostenoptimierten Standortwahl (Darmstäter Forschungsberichte für Konstruktion und Fertigung). Aachen: Shaker Verlag.Google Scholar
  32. Möller, K. (2006). Unternehmensnetzwerke und Erfolg – Eine empirische Analyse von Einfluss-und Gestaltungsfaktoren. In: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 58, S. 1051-1076.CrossRefGoogle Scholar
  33. Nitzl, C. (2012). Vertrauen zwischen Manager und Controller. Eine empirische Untersuchung der Einflussfaktoren mithilfe der Partial Least Square (PLS)-Methode. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.Google Scholar
  34. Picot, A., Dietl, H., Franck, E. (2008). Organisation. Eine ökonomische Perspektive. 5. aktualisierte und überarbeitetet Auflage. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  35. Porter, M. E. (1985). Competitive advantage: Creating and Sustaining Superior Performance. New York: Free Press.Google Scholar
  36. Riesch, F. (2013). Dynamische Steuerung von interorganisationalen Produktionsnetzwerken - Eine theoretische und empirische Analyse. München: TCM Transfer-Centrum GmbH & Co. KG.Google Scholar
  37. Ripperger, T. (2003). Ökonomik des Vertrauens: Analyse eines Organisationsprinzips. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  38. Robson, M. J., Katsikeas, C. S., Bello, D. C. (2008). Drivers and Performance Outcomes of Trust, in International Strategic Alliances: The Role of Organizational Complexity. In: Organization Science, Vol. 19, S. 647–665.CrossRefGoogle Scholar
  39. Schuh, G., Boos, W., Gartzen, U. (2010). Regeln für das Produktionsnetzwerk. Konzeption einer Aufbau- und Ablauforganisation. In: Zeitschrift Führung und Organisation, S. 326-331. Stuttgart: Schaeffer-Poeschel.Google Scholar
  40. Shank, J. K. (1989). Strategic and Cost Management: New Wine or just New Bottles. Journal of Management Accounting Research, Vol. 1, S. 47 – 65.Google Scholar
  41. Siebert, H. (2010). Ökonomische Analyse von Unternehmensnetzwerken. In: J. Sydow, (Hrsg.), Management von Netzwerkorganisationen – Beiträge aus der „Managementforschung“. 5., aktualisierte Auflage, S. 7-27, Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  42. Simmel, G. (1968). Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung, 5. Auflage. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  43. Spatz, A. C. (2008). Controllerchip – Messung, Wirkung und Determinanten. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  44. Sydow, J. (2010). Management von Netzwerkorganisationen – Zum Stand der Forschung. In J. Sydow (Hrsg.), Management von Netzwerkorganisationen – Beiträge aus der „Managementforschung“. 5., aktualisierte Auflage, S. 373-470. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  45. Sydow, J., Möllering, G. (2015). Produktion in Netzwerken – Make, Buy & Cooperate. 3., aktualisierte und überarbeitete Auflage. München: Vahlen.CrossRefGoogle Scholar
  46. Sydow, J., Windeler, A. (1994). Über Netzwerke, virtuelle Integration und Interorganisationsbeziehungen. In: J. Sydow, A. Windeler (Hrsg.), Management interorganisationaler Beziehungen – Vertrauen, Kontrolle und Informationstechnik, S. 1-21, Obladen.Google Scholar
  47. Sydow, J., Windeler, A. (1997). Komplexität und Reflexivität in Unternehmensnetzwerken. In: H.W. Ahlemeyer, R. Königswieser (Hrsg.), Komplexität managen, S. 147-162. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  48. Telser, L. G. (1980). A Theory of Self-enorcing Agreements. In: Journal of Business, Vol. 53, S. 27.CrossRefGoogle Scholar
  49. Thomas, S. (2013). Produktionsnetzwerksysteme – Ein Weg zu effizienten Produktionsnetzwerken. http://verdi.unisg.ch/www/edis.nsf/SysLkpByIdentifier/4187/$FILE/dis4187.pdf; Zugegriffen am: 03.11.2017.
  50. Uzzi, B. (1997). Social structure and competition in interfirm networks: The paradox of embeddedness. In: Administrative Science Quarterly, Vol. 32, S. 35–67.CrossRefGoogle Scholar
  51. Webb, G. (1996). Trust and Crises. In: R. P. Kramer, T. R. Tyler (Eds.), Trust in Organizations. In: Frontiers of Theory and Research, S. 288 – 301. Sage, Thousand Oaks.Google Scholar
  52. Weber, J., Schäffer, U. (1999). Sicherstellung der Rationalität der Führung als Aufgabe des Controllings?. In: DBW, Vol. 59, S. 731–747.Google Scholar
  53. Weber, J., Schäfer U. (2001). Sicherstellung der Rationalität von Führung als Funktion des Controlling. In: J. Weber, U. Schäfer (Hrsg.), Rationalitätssicherung der Führung. Beiträge zu einer Theorie des Controlling, S. 25-45. Wiesbaden: Gabler und Deutscher Universitäts-Verlag. (zunächst erschienen in: Die Betriebswirtschaft, 59. Jahrgang, Heft 6/1999, 731-746)Google Scholar
  54. Weber, J. (2001). Controlling – Entwicklungstendenzen und Zukunftsperspektiven. In: J. Weber, U. Schäfer (Hrsg.), Rationalitätssicherung der Führung. Beiträge zu einer Theorie des Controlling, S. 233-251. Wiesbaden: Gabler und Deutscher Universitäts-Verlag. (zunächst erschienen in: Die Unternehmung, Heft 6, 53. Jahrgang, 465-480)Google Scholar
  55. Wente, M., Walther, J. (2007). Vertrauensbasiertes Beziehungscontrolling in Unternehmensnetzwerken der Automobilindustrie. In: J.F. Garcia Sanz, K. Semmler, J. Walther, (Hrsg.), Die Automobilindustrie auf dem Weg zur globalen Netzwerkkompetenz. Effiziente und flexible Supply Chains erfolgreich gestalten, S. 49-75. Berlin, Heidelberg, New York: Springer.Google Scholar
  56. Wildemann, H. (1995). Transaktionskostenreduzierung durch Fertigungssegmentierung. DBW, 55. Jg., S. 783-795.Google Scholar
  57. Williamson, O. E. (1975). Markets and hierachies: Analysis and antitrust implications. New York. Free Press.Google Scholar
  58. Williamson, O. E. (1985). The Economic Institutions of Capitalism: Firms, Markets, Relational Contracting. New York. Free Press.Google Scholar
  59. Williamson, O. E. (1993). Calculativeness, trust, and economic organization. Journal of Law & Economics, Vol. 36, S. 453-486.CrossRefGoogle Scholar
  60. Zahn, E., Foschiani, S., Monauni, M. (2013). Produktionsnetzwerke – Bedeutung, Gestaltung und Steuerung, Controlling – Zeitschrift für erfolgsorientierte Unternehmensführung, S. 435-440. München.Google Scholar
  61. Zaheer, A., McEvily, B., Perrone, V. (1998). Does trust matter? Exploring the effects of interorganizational and interpersonal trust on performance. Organization Science, Vol. 9, S. 141–159.CrossRefGoogle Scholar
  62. Zhong, W., Su, C., Peng, J., Yang, Z. (2017). Trust in interorganizational relationships: a meta-analytic integration. In: Journal of Management, Vol. 43, S. 1050-1075.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Nordakademie - Hochschule der Wirtschaft ElmshornDeutschland
  2. 2.Nordakademie - Hochschule der WirtschaftHamburgDeutschland

Personalised recommendations