Advertisement

Erfolgreiche Bewältigung von Diskriminierung

  • Albert ScherrEmail author
  • Helen Breit
Chapter
  • 204 Downloads

Zusammenfassung

Diskriminierungsforschung befasst sich mit Benachteiligungen, denen kategoriale Unterscheidungen imaginärer Gruppen zugrunde liegen, die zur Herstellung, Begründung und Rechtfertigung sozialer Positionszuweisungen verwendet werden. Diesbezüglich ist das Interesse der Diskriminierungsforschung primär auf die Strukturen und Praktiken gerichtet, die auf gesellschaftlicher Ebene, in Organisationen und Interaktionen zu Diskriminierung führen. Weitgehend vernachlässigt werden dagegen bislang die individuellen und kollektiven Praktiken, mit denen sich Betroffene mit Diskriminierung auseinandersetzen und ihre Diskriminierungserfahrungen bewältigen. Formen von Diskriminierung und ihre Auswirkungen können jedoch nur dann angemessen verstanden werden, wenn die von Diskriminierung Betroffenen auch als Akteure in den Blick genommen werden, die auf Diskriminierung in bestimmter Weise reagieren und damit dazu beitragen, dass Benachteiligungen reproduziert, oder aber unterlaufen, konterkariert und kritisiert werden. Deshalb werden hier theoretische Konzepte und Forschungsergebnisse dargestellt, die Praktiken der Bewältigung von Diskriminierung in den Blick nehmen.

Schlüsselwörter

Diskriminierungsforschung Bewältigung von Diskriminierung Agency Soziale Praktiken Migration Rassismus 

Literatur

  1. Althoff, N. (2017). Das Diskriminierungsverbot im nationalen deutschen Recht. In A. Scherr, A. El-Mafaalani & G. Yüksel (Hrsg.), Handbuch Diskriminierung (S. 239–261). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  2. Berjot, S., & Gillet, N. (2011). Stress and coping with discrimination and stigmatization. Frontiers in Psychology, 2, Art. 33.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bethmann, S., Helfferich, C., Hoffmann, H., & Niermann, D. (Hrsg.). (2012). Agency. Qualitative Rekonstruktionen und gesellschaftstheoretische Bezüge von Handlungsmächtigkeit. Weinheim/Basel: Beltz Juventa.Google Scholar
  4. Branscombe, N., Fernandez, S., Gómez, A., & Cronin, T. (2011). Moving toward or away from a group identity. Different strategies for coping with pervasive discrimination. In C. Haslam, J. Jetten & S. A. Haslam (Hrsg.), The social cure. Identity, health and well-being (S. 115–131). Hove/New York: Psychology Press.Google Scholar
  5. Butera, F., & Levine, J. L. (Hrsg.). (2009). Coping with minority status. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  6. Du Bois, W. E. B. (1903/2008). Die Seelen der Schwarzen. The souls of black folk. Deutsche Übersetzung. Meyer-Wendt, J., & Meyer-Wendt, B. Freiburg im Breisgau: Orange Press.Google Scholar
  7. Du Bois, W. E. B. (1906). Die Negerfrage in den Vereinigten Staaten. Archiv für Sozialwissenschaften und Sozialpolitik 22, Hrsg. W. Sombart, M. Weber & E. Jaffé (S. 31–125). Tübingen: J. C. B. Mohr.Google Scholar
  8. Elias, N., & Scotson, J. (1965/1993). Etablierte und Außenseiter. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. El-Mafaalani, A., Waleciak, J., & Weitzel, G. (2017). Tatsächliche, messbare und subjektiv wahrgenommene Diskriminierung. In A. Scherr, A. El-Mafaalani & G. Yüksel (Hrsg.), Handbuch Diskriminierung (S. 173–189). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  10. Emirbayer, M., & Mische, A. (1998). What is agency? The American Journal of Sociology, 103(4), 962–1023.CrossRefGoogle Scholar
  11. Emmerich, M., & Hormel, U. (2013). Heterogenität – Diversity – Intersektionalität. Zur Logik sozialer Unterscheidungen in pädagogischen Semantiken der Differenz. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  12. Fingerhut, A. W., Peplau, L. A., & Gable, S. L. (2010). Identity, minority stress and psychological well-being among gay men and lesbians. Psychology & Sexuality, 1(2), 101–114.CrossRefGoogle Scholar
  13. Folkman, S., Lazarus, R. S., Dunkel-Schetter, C., DeLongis, A., & Gruen, R. J. (1986). Dynamics of a stressful encounter. Cognitive appraisal, coping, and encounter outcomes. Journal of Personality and Social Psychology, 50(5), 992–1003.CrossRefGoogle Scholar
  14. Glassl, S. (2008). Diskriminierung aus Sicht der Betroffenen: Individuelle Bewältigung und soziale Identität. Dissertation. Universität Bielefeld, Bielefeld. Fakultät für Pädagogik. https://pub.uni-bielefeld.de/publication/2301764. Zugegriffen am 17.08.2017.
  15. Goffman, E. (1963/2012). Stigma. Über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität (21. Aufl.). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Gomolla, M. (2017). Direkte und indirekte, institutionelle und strukturelle Diskriminierung. In A. Scherr, A. El-Mafaalani & G. Yüksel (Hrsg.), Handbuch Diskriminierung (S. 133–156). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  17. Honneth, A. (1992). Kampf um Anerkennung. Zur moralischen Grammatik sozialer Konflikte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Hormel, U., & Scherr, A. (2004). Bildung für die Einwanderungsgesellschaft. Perspektiven der Auseinandersetzung mit struktureller, institutioneller und interaktioneller Diskriminierung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  19. Imdorf, C. (2017). Diskriminierung in der beruflichen Bildung. In A. Scherr, A. El-Mafaalani & G. Yüksel (Hrsg.), Handbuch Diskriminierung (S. 353–366). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  20. IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung. (2016). Alles schon fair? Mit Recht zu einem inklusiven Arbeitsmarkt! Dossier zu 10 Jahren Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz. München. http://www.netzwerk-iq.de/fileadmin/Redaktion/Downloads/Fachstelle_IKA/FS_IKA_Publikationen/FS_IKA_Dossier_AGG_Web.pdf. Zugegriffen am 17.08.2017.
  21. Jetten, J., & Branscombe, N. R. (2009). Minority-group identification: Reponses to discrimination when group membership is controllable. In F. Butera & J. L. Levine (Hrsg.), Coping with minority status (S. 155–176). Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  22. Klinger, C., Knapp, G.-A., & Sauer, B. (Hrsg.). (2007). Achsen der Ungleichheit. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  23. Krell, C. (2013). Lebenssituationen und Diskriminierungserfahrungen von homosexuellen Jugendlichen in Deutschland. Abschlussbericht der Pilotstudie. München: DJI Deutsches Jugendinstitut.Google Scholar
  24. Krell, C., & Oldemeier, K. (2015). Coming-out – und dann …?! Ein DJI-Forschungsprojekt zur Lebenssituation von lesbischen schwulen, bisexuellen und trans* Jugendlichen und jungen Erwachsenen. München: DJI Deutsches Jugendinstitut.Google Scholar
  25. Lamont, M., et al. (2016). Getting respect. Responding to stigma and discrimination in the United States, Brazil & Israel. Princeton: Princeton University Press.CrossRefGoogle Scholar
  26. Lazarus, R. S., & Folkman, S. (1987). Transactional theory and research on emotions and coping. European Journal of Personality, 1(3), 141–169.CrossRefGoogle Scholar
  27. Madubuko, N. (2011). Akkulturationsstress von Migranten. Berufsbiographische Akzeptanzerfahrungen und angewandte Bewältigungsstrategien. Zugl.: Marburg, Univ., Diss., 2010. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  28. Mahl, F. (2015). Ethnische Diskriminierungswahrnehmungen beim Zugang zur Berufsausbildung. In T. Schlimbach, F. Mahl & B. Reißig (Hrsg.), Handlungsstrategien von Migrantinnen und Migranten auf dem Weg in die berufliche Ausbildung. Ein qualitativer Längsschnitt (S. 67–73). München: Deutsches Jugendinstitut e.V. Forschungsschwerpunkt „Übergänge im Jugendalter“.Google Scholar
  29. Melter, C. (2006). Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe. Münster: Waxmann.Google Scholar
  30. Meyer, I. H. (2003). Prejudice, social stress, and mental health in lesbian, gay, and bisexual populations. Conceptual issues and research evidence. Psychological Bulletin, 129(5), 674–697.CrossRefGoogle Scholar
  31. Meyer, I. H. (2015). Resilience in the study of minority stress and health of sexual and gender minorities. Psychology of Sexual Orientation and Gender Diversity, 2(3), 209–213.CrossRefGoogle Scholar
  32. Morris, A. (2015). The Scholar denied: W. E. B. Du Bois and the birth of modern sociology. Oakland: University of California Press.Google Scholar
  33. Neckel, S. (1991). Status und Scham. Zur symbolischen Reproduktion sozialer Ungleichheit. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  34. Neckel, S., & Sutterlüty, F. (2010). Negative Klassifikationen und ethnische Ungleichheit. In M. Müller & D. Zifonun (Hrsg.), Ethnowissen. Soziologische Beiträge zu ethnischer Differenzierung und Migration (S. 217–235). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  35. Scharathow, W. (2014). Risiken des Widerstandes. Jugendliche und ihre Rassismuserfahrungen. Zugl.: Oldenburg, Univ., Diss., 2013. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  36. Scherr, A. (2000). Ethnisierung als Ressource und Praxis. Prokla, 120, 399–414.CrossRefGoogle Scholar
  37. Scherr, A. (2012). Diskriminierung: Die Verwendung von Differenzen zur Herstellung und Verfestigung von Ungleichheiten. Vortrag 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie. Plenum Diversity und Intersektionalität. http://portal-intersektionalitaet.de/theoriebildung/ueberblickstexte/scherr/. Zugegriffen am 29.06.2018.
  38. Scherr, A. (2014a). Diskriminierung und soziale Ungleichheit. Erfordernisse und Perspektiven einer ungleichheitsanalytischen Fundierung von Diskriminierungsforschung und Antidiskriminierungsstrategien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  39. Scherr, A. (2014b). The construction of National identity in Germany: „Migration background“ as a political and scientific category. Toronto: Ryerson University. http://www.ryerson.ca/content/dam/rcis/documents/RCIS_WP_Scherr_No_2013_2.pdf.
  40. Scherr, A. (2016). Diskriminierung/Antidiskriminierung – Begriffe und Grundlagen. Aus Politik und Zeitgeschichte, 9, 3–10.Google Scholar
  41. Scherr, A. (2017). Soziologische Diskriminierungsforschung. In A. Scherr, A. El-Mafaalani & G. Yüksel (Hrsg.), Handbuch Diskriminierung (S. 39–58). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  42. Scherr, A., & Sachs, L. (2017). Bildungsbiografien von Sinti und Roma. Erfolgreiche Bildungsverläufe unter schwierigen Bedingungen (1. Aufl.). Weinheim: Beltz Juventa.Google Scholar
  43. Scherr, A., Janz, C., & Müller, S. (2015). Diskriminierung in der beruflichen Bildung. Wie migrantische Jugendliche bei der Lehrstellenvergabe benachteiligt werden. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  44. Scherr, A., El-Mafaalani, A., & Yüksel, G. (Hrsg.). (2017). Handbuch Diskriminierung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  45. Schlimbach, T., Mahl, F., & Reißig, B. (Hrsg.). (2015). Handlungsstrategien von Migrantinnen und Migranten auf dem Weg in die berufliche Ausbildung. Ein qualitativer Längsschnitt. München: Deutsches Jugendinstitut e.V. Forschungsschwerpunkt „Übergänge im Jugendalter“.Google Scholar
  46. Schneider, J., Yemane, R., & Weinmann, M. (2014). Diskriminierung am Ausbildungsmarkt. Ausmaß, Ursachen und Handlungsperspektiven. (Hrsg.), Forschungsbereich beim Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR). Berlin. http://www.bosch-stiftung.de/content/language1/downloads/SVR-FB_Diskriminierung-am-Ausbildungsmarkt.pdf. Zugegriffen am 17.08.2017.
  47. Skrobanek, J. (2007). Wahrgenommene Diskriminierung und (Re)Ethnisierung bei jugendlichen Zuwanderen. Second Report. Halle (Saale): DJI Deutsches Jugendinstitut.Google Scholar
  48. Tajfel, H. (1982). Gruppenkonflikt und Vorurteil. Bern, Göttingen, Seattle, Toronto. Hans Huber: Verlag.Google Scholar
  49. Tajfel, H., & Turner, J. C. (1986). The social identity theory of intergroup behavior. In S. Worchel & W. G. Austin (Hrsg.), Psychology of intergroup relations (S. 7–24). Chicago: Nelson-Hall.Google Scholar
  50. Tilly, C. (1998). Durable inequality. Berkeley, Los Angeles. London: University of California Press.Google Scholar
  51. Todorov, T. (1998). Abenteuer des Zusammenlebens. Versuch einer allgemeinen Anthropologie. Frankfurt: Fischer Verlag.Google Scholar
  52. Von Engelhardt, M. (2010). Erving Goffman. Stigma. Über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität. In B. Jörissen & J. Zirfas (Hrsg.), Schlüsselwerke der Identitätsforschung (S. 123–140). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  53. Walgenbach, K. (2014). Heterogenität – Intersektionaliät – Diversity in der Erziehungswissenschaft. Opladen/Toronto: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  54. West, C. (2018). Pragmatismus und radikale Demokratie. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologiePädagogische Hochschule FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations