Advertisement

Schlusswort

  • E. W. Udo Küppers
Chapter

Zusammenfassung

Das Buch nähert sich dem Ende. Wenn Sie – liebe Leserinnen und Leser – bis hierher durchgehalten haben, wenn Sie sich durch das Gestrüpp der verschiedenen Kapitel, Fachbegriffe, Erklärungen, Beziehungen, Aneinanderreihungen, Vorschriften, Bildersprachen und anderes mehr gekämpft haben, dann kann der Autor vielleicht annehmen, bei Ihnen ein gewisses Interesse zum Thema Humanoide im Speziellen, zur Robotik im Allgemeinen und zu uns selbst, als maßgebender Auslöser der neuen erdgeschichtlichen Epoche des Anthropozän im Besonderen geweckt zu haben.

Es war immer das Ziel des Buches, eine breite Leserschaft mit dem Thema Humanoide anzusprechen. Leserinnen und Leser also, die – über die Faszination des technisch Machbaren und die Detailverliebtheit von Ingenieuren und Naturwissenschaftlern hinaus – auch interessiert sind an gesellschaftlichen Zusammenhängen, die mit der neuen Technik unweigerlich verknüpft sind. Kapitel 8 stellt – dem Rechnung tragend – daher die alles entscheidende Frage: Cui bono? Wem zum Vorteil?

Jede neue Entwicklung wird immer zuerst skeptisch beäugt. Zeigt sie erste Erfolge für die Forscher und Entwickler und darüber hinaus auch für Anwendungen, die Menschen ihre Arbeit oder ihr Leben erleichtern, ist scheinbar ein vielversprechender Weg beschritten worden. Das dieser Weg nicht geradlinig verläuft und sich nicht Erfolg an Erfolg reiht, ist eine Binsenweisheit. Kleinere Stolpersteine werden aus dem Weg geräumt. Neue Ideen und Konstruktionen beflügeln die Menschen, Größeres zu wagen und in die Praxis umzusetzen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  • E. W. Udo Küppers
    • 1
  1. 1.BremenDeutschland

Personalised recommendations