Advertisement

Automatisiertes Fahren als Herausforderung für Ethik und Rechtswissenschaft

  • Eric HilgendorfEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Das automatisierte Fahren besitzt das Potenzial, den Straßenverkehr erheblich sicherer zu machen. Es wirft allerdings eine Vielzahl von ethischen und juristischen Fragen auf, die einer weiteren erfolgreichen Markteinführung der neuen Systeme im Wege stehen könnten, wenn sie nicht gelöst oder zumindest geklärt werden. Das Spektrum reicht von Fragen der zivil- und strafrechtlichen Verantwortlichkeit über den Datenschutz bis hin zu Grundlagenproblemen, bei denen sich rechtliche und moralische Perspektiven überschneiden. Dazu gehören etwa Leben-gegen-Leben-Entscheidungen, aber auch die Frage, welchen Grad an Risiko eine Gesellschaft im Straßenverkehr zu akzeptieren bereit ist. Außerdem ist zu klären, ob der Staat über die Technologien des automatisierten und vernetzten Fahrens nicht wesentlich stärker in den Straßenverkehr eingreifen sollte, um die Gefahr von Unfällen zu minimieren.

Schlüsselwörter

Automatisiertes Fahren Autonome Systeme Aschaffenburger Fall Emmentaler Fall Paternalismus Vertrauensgrundsatz Erlaubtes Risiko Dilemma-Problem Herstellerhaftung 

Literatur

  1. Bendel, Oliver. 2013. Buridans Robot. Überlegungen zu maschinellen Dilemmata. https://www.heise.de/tp/features/Buridans-Robot-3362490.html. Zugegriffen am 27.02.2019.
  2. Bendel, Oliver. 2019. Wozu brauchen wir die Maschinenethik? In Handbuch Maschinenethik. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  3. Eisenberger, Iris, Konrad Lachmayer, und Georg Eisenberger, Hrsg. 2018. Autonomes Fahren und Recht. Wien: Manz’sche Verlags- und Universitätsbuchhandlung.Google Scholar
  4. EU-Parlament. 2017. Bericht vom 27. Januar 2017 mit Empfehlungen an die Kommission zu zivilrechtlichen Regelungen im Bereich der Robotik. http://www.europarl.europa.eu. Zugegriffen am 13.01.2009.
  5. Fabio, Udo di. 2004. Grundrechte als Werteordnung. Juristenzeitung (JZ) 2004, 1 – 8.Google Scholar
  6. Fabio, Udo di. et al. 2017. Ethik-Kommission Automatisiertes und Vernetztes Fahren. Bericht Juni 2017. Berlin: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.Google Scholar
  7. Feldle, Jochen. 2018. Notstandsalgorithmen. Dilemmata im automatisierten Straßenverkehr. Baden-Baden: Nomos. (Robotik und Recht 17).CrossRefGoogle Scholar
  8. Gasser, Tom M., et al., Hrsg. 2012. Rechtsfolgen zunehmender Fahrzeugautomatisierung. Gemeinsamer Schlussbericht der Projektgruppe. Bremerhaven: Verlag für neue Wissenschaft.Google Scholar
  9. Gless, Sabine, und Ruth Janal. 2016. Hochautomatisiertes und autonomes Autofahren – Risiko und rechtliche Verantwortung. Juristische Rundschau 2016:561–575.Google Scholar
  10. Gless, Sabine, und Thomas Weigend. 2014. Intelligente Agenten und das Strafrecht. Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 126:561–591.Google Scholar
  11. Hagebölling, Lothar, und Neven Jospovic, Hrsg. 2018. Herausforderung Mobilitätswende. Ansätze in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Berlin: Berliner Wissenschafts-Verlag.Google Scholar
  12. Hilgendorf, Eric. 2012. Können Roboter schuldhaft handeln? Zur Übertragbarkeit unseres normativen Grundvokabulars auf Maschinen. In Jenseits von Mensch und Maschine, Hrsg. Susanne Beck, 119–132. Baden-Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  13. Hilgendorf, Eric. 2014. Recht, Maschinen, und die Idee des Posthumanen (Online-Publikation). http://www.heise.de/tp/artikel/41/41777/1.html. Zugegriffen am 27.02.2019.
  14. Hilgendorf, Eric. 2015a. Recht und autonome Maschinen – ein Problemaufriss. In Beiträge der 1. Würzburger Tagung zum Technikrecht, Hrsg. Eric Hilgendorf und Sven Hötitzsch, 11–40. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  15. Hilgendorf, Eric. 2015b. Länderbericht Deutschland. In Strafrechtliche Verantwortlichkeit für Produktgefahren, Hrsg. Georg Freund, 47–72. Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  16. Hilgendorf, Eric. 2015c. Automatisiertes Fahren und Recht. In 53. Deutscher Verkehrsgerichtstag. Veröffentlichung der auf dem 53. Deutschen Verkehrsgerichtstag vom 28. bis 30. Januar 2015 in Goslar gehaltenen Vorträge, Referate und erarbeiteten Empfehlungen, 55–72. Köln: Luchterhand.Google Scholar
  17. Hilgendorf, Eric. 2016. Zur Steuerung technischer Entwicklungen durch Recht und Moral – am Beispiel der Informationstechnik in der Medizin. In IT-Entwicklungen im Gesundheitswesen: Herausforderungen und Chancen, Hrsg. Indra Spiecker und Astrid Wallrabenstein, 75–88. Frankfurt a. M.: Peter Lang.Google Scholar
  18. Hilgendorf, Eric. 2017a. Autonomes Fahren im Dilemma. Überlegungen zur moralischen und rechtlichen Behandlung von selbsttätigen Kollisionsvermeidesystemen. In Autonome Systeme und neue Mobilität. Ausgewählte Beiträge zur 3. und 4. Würzburger Tagung zum Technikrecht, 143–155. Baden-Baden: Nomos. (Robotik und Recht, 11).CrossRefGoogle Scholar
  19. Hilgendorf, Eric. 2017b. Auf dem Weg zu einer Regulierung des automatisierten Fahrens: Anmerkungen zur jüngsten Reform des StVG. Kriminalpolitische Zeitschrift (KriPoZ) 2:225–229.Google Scholar
  20. Hilgendorf, Eric. 2018a. Automatisiertes Fahren und Strafrecht – der „Aschaffenburger Fall“. Deutsche Richterzeitung (DRiZ) 96:66–69.Google Scholar
  21. Hilgendorf, Eric. 2018b. Dilemma-Probleme beim automatisierten Fahren. Ein Beitrag zum Problem des Verrechnungsverbotes im Zeitalter der Digitalisierung. Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft (ZStW) 130:674–703.Google Scholar
  22. Hilgendorf, Eric. 2018c. Offene Fragen der neuen Mobilität: Problemfelder im Kontext von automatisiertem Fahren und Recht. Recht, Automobil, Wirtschaft (RAW) 6:85–93.Google Scholar
  23. Hilgendorf, Eric. 2018d. Autonome Systeme, künstliche Intelligenz, und Roboter. In Festschrift für Thomas Fischer, Hrsg. Stefan Barton et al., 99–111. München: C.H. Beck.Google Scholar
  24. Kindhäuser, Urs. 2017. Strafgesetzbuch. Lehr- und Praxiskommentar, 7. Aufl. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  25. Kress, Hartmut. 2011. Ethik der Rechtsordnung. Staat, Grundrechte und Religionen im Licht der Religionsethik. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  26. Lenzen, Manuela. 2018. Künstliche Intelligenz. Was sie kann und was uns erwartet. München: C.H. Beck.CrossRefGoogle Scholar
  27. Lutz, Lennart. 2017. Automatisiertes Fahren, Dashcams und die Speicherung beweisrelevanter Fragen. Rechtsprobleme der Datenerhebung und des Datenzugriffs de lege lata. Baden-Baden: Nomos. (Robotik und Recht 13).Google Scholar
  28. Maurer, Markus, Christian J. Gerdes, Barbara Lenz, und Hermann Winner, Hrsg. 2015. Autonomes Fahren. Technische, rechtliche und gesellschaftliche Aspekte. Berlin: Springer.Google Scholar
  29. Minx, Eckhard, und Rainer Dietrich. (2017). Autonomes Fahren. Wo wir heute stehen und was noch zu tun ist, Hrsg. Daimler und Benz Stiftung. München: Piper.Google Scholar
  30. Misselhorn, Cathrin. 2018. Grundfragen der Maschinenethik. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  31. Ronellenfitsch, Michael. 1996. Die Verkehrsmobilität als Grund- und Menschenrecht. Betrachtungen zur „zirkulären“ Mobilität in der Europäischen Union. Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart 44:167–203.Google Scholar
  32. Schuster, Frank. 2019. Strafrechtliche Verantwortlichkeit der Hersteller beim automatisierten Fahren. DAR 6–11.Google Scholar
  33. Valerius, Brian. 2017. Sorgfaltspflichten beim autonomen Fahren. In Autonome Systeme und neue Mobilität. Ausgewählte Beiträge zur 3. und 4. Würzburger Tagung zum Technikrecht, Hrsg. Eric Hilgendorf. Baden-Baden: Nomos. (Robotik und Recht 11).Google Scholar
  34. Wolfers, Benedikt. 2018. Regulierung und Haftung bei automatisiertem Fahren: zwei Seiten einer Medaille? Recht-Automobil-Wirtschaft (RAW) 6:94–103.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Juristische FakultätUniversität WürzburgWürzburgDeutschland

Personalised recommendations