Advertisement

Traffic Load Heat Map – Intralogistisches Verkehrsaufkommen

  • Dagmar Piotr Tomanek
  • Jürgen Schröder
Chapter

Zusammenfassung

In der Value Added Heat Map zur Bewertung der Flächennutzung werden Fahrwege einer Fabrik zunächst als neutral zu bewertende Fläche gesehen. Die Gründe dafür liegen in der Gestaltung und Optimierung der Fahrwege, die Faktoren wie Sicherheit, Corporate Design oder der historisch gewachsenen Bausubstanz unterliegen. Mit zunehmender Wertschöpfungskonzentration der Fläche nimmt jedoch auch die Bedeutung der Fahrwege und dadurch des intralogistischen Verkehrs zu. Fahrwege ohne Verkehrsaufkommen sind als Verschwendung von Produktionsfläche zu sehen, die nicht zur Wertschöpfung beitragen. Fahrwege mit überhöhtem Verkehrsaufkommen können hingegen zu Materialengpässen an den Produktionslinien führen. Das kann mittelfristig zu einer Erhöhung der Reichweiten und Materialbestände an den Anlagen und Maschinen führen, die wiederum zusätzliche Flächen beanspruchen. Die Traffic Load Heat Map ist eine Methode zur Visualisierung des intralogistischen Verkehrsaufkommens und bietet einen Ansatzpunkt für die Optimierung der innerbetrieblichen Verkehrsführung. Das Ergebnis der Traffic Load Heat Map entspricht einem Wärmebild. Auf Basis eines Layouts wird das Verkehrsaufkommen in einer Produktionsfabrik durch unterschiedliche Farbgebung widergespiegelt. Innerhalb einer definierten Bewertungsskala wird ein bestimmtes Verkehrsaufkommen durch eine Farbe repräsentiert. In diesem Kapitel wird zunächst auf bestehende Visualisierungsmethoden (Bewegungsmatrix, Sankey-Diagramm und Ganglinien-Diagramm) des intralogistischen Verkehrsaufkommens eingegangen. Anschließend wird die Traffic Load Heat Map sowohl methodisch als auch anwendungsorientiert vorgestellt.

Literatur

  1. Arnold D, Furmans K (2009) Materialfluss in Logistiksystemen. Berlin, Springer, S 54CrossRefGoogle Scholar
  2. Köhler U (2014) Einführung in die Verkehrsplanung: Grundlagen, Modellbildung, Verkehrsprognose, Verkehrsnetze. Fraunhofer IRB, Stuttgart, S 25Google Scholar
  3. Pfohl H-C (2010) Logistiksysteme: Betriebswirtschaftliche Grundlagen, 8. Aufl. Springer, Berlin, S 130CrossRefGoogle Scholar
  4. Steierwald G, Künne H-D, Vogt W (2005) Stadtverkehrsplanung: Grundlagen, Methoden, Ziele. Springer, Berlin, S 330–331CrossRefGoogle Scholar
  5. Tomanek DP, Schröder J (2017) Traffic load heat map – an innovative approach for the analysis and optimization of internal traffic. In: Cosic P (Hrsg) Proceedings of management of technology – step to sustainable production. Croatian Association for PLM, ZagrebGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Hochschule IngolstadtIngolstadtDeutschland
  2. 2.Technische Hochschule IngolstadtIngolstadtDeutschland

Personalised recommendations