Advertisement

Kommunitarismus und Zionismus

  • Samuel SalzbornEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die zionistische Theoriebildung ist geprägt von Überlegungen, die man der republikanischen Kritik am Liberalismus zuordnen kann und dabei getragen von einer integralen Vergesellschaftungsvorstellung, in der rückblickend kommunitarische Elemente kenntlich werden. In dem Beitrag wird gezeigt, dass kommunitarische Theorien vom zionistischen Denken Inspirationen für eine republikanische und zugleich nicht antiliberale Staatskonzeption entlehnen könnten, die überdies die identitäre Regression, die manche kommunitarische Überlegungen kennzeichnet, vermeidet.

Schlüsselwörter

Zionismus Staatstheorie Kommunitarismus Republikanismus Theodor Herzl Israel 

Literatur

  1. Balke, Ralf. 2000. Israel. München: C.H. Beck.Google Scholar
  2. Brenner, Michael. 2002. Geschichte des Zionismus. München: C.H. Beck.Google Scholar
  3. Herzl, Theodor. 1896. Der Judenstaat. Versuch einer modernen Lösung der Judenfrage. Leipzig/Wien: M. Breitenstein’s Verlags-Buchhandlung.Google Scholar
  4. Herzl, Theodor. 1902. Altneuland. Leipzig: Hermann Seemann Nachfolger.Google Scholar
  5. Reese-Schäfer, Walter. 2015. Communitarianism. In International encyclopedia of the social & behavioral sciences, Hrsg. James D. Wright, Bd. 4, 2. Aufl., 308–310. Oxford: Elsevier.CrossRefGoogle Scholar
  6. Reinharz, Jehuda, Hrsg. 1981. Dokumente zur Geschichte des deutschen Zionismus 1882–1933. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  7. Röhrich, Wilfried. 1999. Die politischen Systeme der Welt. München: C.H. Beck.Google Scholar
  8. Rubinstein, Amnon. 2001. Geschichte des Zionismus. Von Theodor Herzl bis heute. München: dtv.Google Scholar
  9. Salzborn, Samuel. 2010. Antisemitismus als negative Leitidee der Moderne. Sozialwissenschaftliche Theorien im Vergleich. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  10. Salzborn, Samuel. 2014. Antisemitismus. Geschichte, Theorie, Empirie. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  11. Salzborn, Samuel, Hrsg. 2015a. Zionismus. Theorien des jüdischen Staates. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  12. Salzborn, Samuel. 2015b. Kampf der Ideen. Die Geschichte politischer Theorien im Kontext. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  13. Schoeps, Julius H., Hrsg. 1983. Zionismus. Texte zu seiner Entwicklung, 2., überarb. Aufl. Wiesbaden: Fourier.Google Scholar
  14. Segev, Tom. 1998. Von der Bereitschaft zu lernen. Frankfurter Rundschau v. 29.04.Google Scholar
  15. Sutcliffe, Adam. 2011. The philosemitic moment? Judaism and republicanism in seventeenth-century European thought. In Philosemitism in history, Hrsg. Jonathan Karp und Adam Sutcliffe, 67–89. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  16. Weiß, Günther. 1950/51. Die Entstehung des Staates Israel (2 Teile). Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht XIII:146–172, 786–808.Google Scholar
  17. Wolffsohn, Michael. 2007. Israel. Geschichte, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, 7. Aufl. Wiesbaden: Springer.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Zentrum für AntisemitismusforschungTechnische Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations