Advertisement

Kommunitarismus und Migration

  • Markus OttersbachEmail author
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Beitrag soll im Anschluss an die Entwicklung der Einwanderung nach Deutschland seit 2000 und der Entwicklung der politischen und wissenschaftlichen Diskurse zu Migration und Integration das Verhältnis zwischen Kommunitarismus und Migration zunächst historisch anhand der Multikulturalismus-Debatte entfaltet werden. Anschließend werden die wesentlichen Eckpunkte dieser Debatte auf die aktuelle migrations- und integrationspolitische Entwicklung bezogen und ethische Aspekte der Migration diskutiert.

Schlüsselwörter

Migration Flucht Multikulturalismus Kommunitarismus Ethische Fragen der Migration 

Literatur

  1. Abizadeh, Arash. 2008. Democratic theory and border coercion. No right to unilaterally control your own borders. Political Theory 36(1): 37–65.CrossRefGoogle Scholar
  2. Antes, Peter, und Rauf Ceylan, Hrsg. 2017. Muslime in Deutschland. Historische Bestandsaufnahme, aktuelle Entwicklungen und zukünftige Forschungsfragen. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  3. Arendt, Hannah. 1968. Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft. Antisemitismus, Imperialismus, totale Herrschaft. München/Zürich: Piper.Google Scholar
  4. Bade, Klaus, Hrsg. 1992. Deutsche im Ausland – Fremde in Deutschland. Migration in Geschichte und Gegenwart. München: C.H. Beck.Google Scholar
  5. Bade, Klaus, und Jochen Oltmer. 2004. Normalfall Migration. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.Google Scholar
  6. Bader, Veit. 1997. Fairly open borders. In Citizenship and exclusion, 28–60. Houndsmill/London: MacMillan.CrossRefGoogle Scholar
  7. Bauböck, Rainer. 1997. Gehen, Bleiben, Kommen. Notwendige Öffnung und legitime Schließung liberaler Demokratien. Archives Européennes de Sociologie 1:71–103.CrossRefGoogle Scholar
  8. Baumann, Zygmunt. 1999. Unbehagen in der Postmoderne. Hamburg: Hamburger Edition.Google Scholar
  9. Beck, Ulrich, und Edgar Grande. 2010. Jenseits des methodologischen Nationalismus. Außereuropäische und europäische Variationen der Zweiten Moderne. Soziale Welt 61:187–216.CrossRefGoogle Scholar
  10. Bommes, Michael. 2003. Der Mythos des transnationalen Raumes. Oder: Worin besteht die Herausforderung des Transnationalismus für die Migrationforschung? In Migration im Spannungsfeld von Globalisierung und Nationalstaat, (Leviathan Sonderheft 22/2003), Hrsg. Dieter Thränhardt und Uwe Hunger, 90–116, Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  11. Bommes, Michael. 2009. Die Rolle der Kommunen in der bundesdeutschen Migrations- und Integrationspolitik. In Lokale Integrationspolitik in der Einwanderungsgesellschaft. Migration und Integration als Herausforderung von Kommunen, Hrsg. Frank Gesemann und Roland Roth, 89–109. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  12. Boubeker, Ahmed, und Markus Ottersbach, Hrsg. 2014. Diversität und Partizipation. Deutsch-französische Perspektiven auf die Arbeit mit Jugendlichen aus marginalisierten Quartieren. Münster/New York: Waxmann.Google Scholar
  13. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF). 2016. Aktuelle Zahlen zu Asyl. Tabellen, Diagramme. Erläuterungen. Ausgabe Januar 2016. http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/statistik-anlage-teil-4-aktuelle-zahlen-zu-asyl.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen am 18.02.2018.
  14. Carens, Joseph H. 1987. Aliens and citizens: The case for open borders. The Review of Politics 92(2): 251–273.CrossRefGoogle Scholar
  15. Cassee, Andreas. 2016. Globale Bewegungsfreiheit. Ein philosophisches Plädoyer für offene Grenzen. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Dietrich, Frank, Hrsg. 2017. Ethik der Migration. Philosophische Schlüsseltexte. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  17. Dubiel, Helmut, Hrsg. 1994. Metamorphosen der Zivilgesellschaft II. Das ethische Minimum der Demokratie. In Ungewißheit und Politik, 106–118. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Durkheim, Émile. 1897. Le suicide. Etude de sociologie. Paris: Alcan.Google Scholar
  19. Düvell, Franck. 2011. Soziologische Aspekte: Zur Lage der Flüchtlinge. In Flüchtlingsschutz als globale und lokale Herausforderung, Hrsg. Markus Ottersbach und Claus-U Prölß, 29–49. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  20. Eigenmann, Philipp, Thomas Geisen, und Tobias Studer, Hrsg. 2016. Migration und Minderheiten in der Demokratie. Politische Formen und soziale Grundlagen von Partizipation. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  21. Etzioni, Amitai. 1995. New communitarian thinking. Persons, virtues, institutions and communities. Charlottesville: University Press of Virginia.Google Scholar
  22. Farrokhzad, Schahrzad, Markus Ottersbach, Michael Tunc, und Anne Meuer-Willuweit. 2011. Verschieden – Gleich – Anders? Geschlechterarrangements im intergenerativen und interkulturellen Vergleich. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  23. Fink-Eitel, Hinrich. 1993. Gemeinschaft als Macht. Zur Kritik des Kommunitarismus. In Gemeinschaft und Gerechtigkeit, Hrsg. Micha Brumlick und Hauke Brunkhorst, 306–322. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  24. Forst, Rainer. 1995. Welche Person? Wessen Gemeinschaft? Zur Kontroverse zwischen Liberalismus und Kommunitarismus. In Bürgergesellschaft, Recht und Demokratie, Hrsg. Bert van den Brink und Willem van Reijen, 213–244. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  25. Forst, Rainer. 1996. Kontexte der Gerechtigkeit. Politische Philosophie jenseits von Liberalismus und Kommunitarismus. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Geisen, Thomas, und Markus Ottersbach, Hrsg. 2015. Arbeit, Migration und Soziale Arbeit. Prozesse der Marginalisierung in modernen Arbeitsgesellschaften. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  27. Geisen, Thomas, Christine Riegel, und Erol Yildiz, Hrsg. 2017. Migration, Stadt und Urbanität. Perspektiven auf die Heterogenität migrantischer Lebenswelten. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  28. Georgi, Viola. 1999. Zur Vielfalt multikultureller Gesellschaftsentwürfe. In Die Erfindung der Fremdheit, Zur Kontroverse um Gleichheit und soziale Differenz im Sozialstaat, Hrsg. Doron Kiesel, Astrid Messerschmidt und Albert Scherr, 123–144. Frankfurt a. M.: Brandes & Apsel.Google Scholar
  29. Glick Schiller Nina, Linda Basch, und Christina Blanc-Szanton, Hrsg. 1995. From immigrant to transmigrant. Theorizing transnational migration. Anthropological Quarterly 68(1): 48–63.Google Scholar
  30. Gomolla, Mechthild, und Frank O. Radtke. 2002. Institutionelle Diskriminierung – Die Herstellung ethnischer Differenz in der Schule. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  31. Grundmann, Thomas, Achim Stephen, Sabine Flick, Erika Alleweldt, Eric A. Heuser. et al., Hrsg. 2016. „Welche und wie viele Flüchtlinge sollen wir aufnehmen?“ Philosophischen Essays. Stuttgart: Recalm.Google Scholar
  32. Han, Petrus. 2006. Theorien zur internationalen Migration. Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  33. Hangenau, Elisa, Stephan Humpert, und Martin Kohls. 2014. Zuwanderung aus den neuen EU-Mitgliedstaaten Bulgarien und Rumänien. Nürnberg: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).Google Scholar
  34. Honneth, Axel, Hrsg. 1994. Einleitung. In Kommunitarismus, 7–17. Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  35. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Hrsg. 2014. Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien. Nürnberg. http://doku.iab.de/arbeitsmarktdaten/Zuwanderungsmonitor_1411.pdf.
  36. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Hrsg. 2016. Aktuelle Berichte. Eine vorläufige Bilanz der Fluchtmigration nach Deutschland. Nürnberg. http://doku.iab.de/aktuell/2016/aktueller_bericht_1619.pdf.
  37. Kalter, Frank. 2005. Ethnische Ungleichheit auf dem Arbeitsmarkt. In Arbeitsmarktsoziologie, Hrsg. Martin Abraham und Thomas Hinz. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  38. King, Richard, Hrsg. 1993. The new geography of European migrations. London/New York: Belhaven Press.Google Scholar
  39. Koser, Khalid, und Helma Lutz. 1998. The new migration in Europe. Contexts, constructions and realities. In The new migration in Europe. Social constructions and social realities, 1–17. London: Macmillan.Google Scholar
  40. Kukathas, Chandran. 2003. The liberal archipelago: A theory of diversity and freedom. Oxford: University Press.CrossRefGoogle Scholar
  41. Kymlicka, Will. 1995. Multicultural citizenship. A liberal theory of minority rights. Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  42. Maaz, Kai, Jürgen Baumert, Cornelia Gresch, und Nele McElvany, Hrsg. 2010. Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule. Leistungsgerechtigkeit und regionale, soziale und ethnisch-kulturelle Disparitäten, Bildungsforschungsband 34. Bonn/Berlin: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).Google Scholar
  43. Märker, Alfredo, und Stephan Schlothfeldt, Hrsg. 2002. Was schulden wir Flüchtlingen und Migranten. Grundlagen einer gerechten Zuwanderungspolitik. Wiesbaden: Springer Fachmedien.Google Scholar
  44. Mecheril, Paul. 2009. Politik der Unreinheit. Über die Anerkennung von Hybridität. Wien: Passagen.Google Scholar
  45. Mecheril, Paul. 2010. Anerkennung und Befragung von Zugehörigkeitsverhältnissen. Umriss einer migrationspädagogischen Orientierung. In Migrationspädagogik, Hrsg. Paul Mecheril, Maria do Mar Castro Varela, Inci Dirmi, Annita Kalpaka und Claus Melter, 179–191. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  46. Merkel, Wolfgang. 2017. Kosmopolitismus versus Kommunitarismus. Eine neuer Konflikt in der Demokratie. In Parties, Governments and Elites. The Comparative Study of Democracy, Hrsg. Philipp Harfst, Ina Kubbe und Thomas Poguntke, 9–23. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  47. Merton, Robert K. 1968. Sozialstruktur und Anomie. In Kriminalsoziologie, Hrsg. Fritz Sack und Rene König, 283–313. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  48. Meyer, Thomas. 2017. Kommunitaristen, Kosmopoliten und die „verlorene Arbeiterklasse“. Frankfurter Hefte 3:37–41.Google Scholar
  49. Munsch, Chantal, Marion Gemende, und Steffi Weber-Unger Rotino, Hrsg. 2007. Eva ist emanzipiert, Mehmet ist ein Macho. Zuschreibung, Ausgrenzung, Lebensbewältigung und Handlungsansätze im Kontext von Migration und Geschlecht. Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  50. Murphy, Michael. 2012. Multiculturalism. A critical introduction. London: Routledge.Google Scholar
  51. Neubert, Stefan, Hans-Joachim Roth, und Erol Yildiz. 2002. Multikulturalismus – ein umstrittenes Konzept. In Multikulturalität in der Diskussion. Neuere Beiträge zu einem umstrittenen Konzept, 9–29. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  52. Nida-Rümelin, Julian. 2017. Über Grenzen denken. Eine Ethik der Migration. Hamburg: edition Körber-Stiftung.Google Scholar
  53. Nieswand, Boris, und Heike Drotbohm. 2014. Einleitung: Die reflexive Wende in der Migrationsforschung. In Kultur, Gesellschaft, Migration. Die reflexive Wende in der Migrationsforschung, 1–37. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  54. Oltmer, Jochen. 2018. ‚Neue Migrationen‘ und ‚Alte Migrationen‘. Der Wandel der bundesdeutschen Migrationsverhältnisse. In Neue Mobilitäts- und Migrationsprozesse und sozialräumliche Segregation, Hrsg. Rauf Ceylan, Markus Ottersbach und Petra Wiedemann, 7–32. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  55. Ostendorf, Bernd. 1994. Einwanderungspolitik der USA: Ein historische Skizze. In Multikulturelle Gesellschaft. Modell Amerika, 15–31. München: Wilhelm Fink Verlag.Google Scholar
  56. Ott, Konrad. 2016. Zuwanderung und Moral. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  57. Ottersbach, Markus. 2018. Fluchtmigration nach Europa als Herausforderung und Chance. In Neue Mobilitäts- und Migrationsprozesse und sozialräumliche Segregation, Hrsg. Rauf Ceylan, Markus Ottersbach und Petra Wiedemann, 33–48. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  58. Ottersbach, Markus, und Ulrich Steuten, Hrsg. 2013. Jugendkulturen. Lebensentwürfe von Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Oldenburg: IBIS – Interkulturelle Arbeitsstelle.Google Scholar
  59. Ottersbach, Markus, und Erol Yildiz. 1997. Der Kommunitarismus: eine Gefahr für das Projekt der pluralistischen Demokratie? Zur Ausgrenzung ethnischer Minoritäten mit kommunitaristischen Argumenten. Soziale Welt 48(3): 291–312.Google Scholar
  60. Phillips, Anne. 1995. The politics of presence. Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  61. Pries, Ludger. 1998. Transnationale Soziale Räume. In Perspektiven der Weltgesellschaft, Hrsg. Ulrich Beck, 55–86. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  62. Reese-Schäfer, Walter. 1994. Was ist Kommunitarismus? Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  63. Reese-Schäfer, Walter. 2015. Communitarianism. In International encyclopedia of he social- and behavioral sciences, Hrsg. James D. Wright, 308–310. Oxford: Elsevier.CrossRefGoogle Scholar
  64. Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR). 2014. Deutschlands Wandel zum modernen Einwanderungsland. Jahresgutachten 2014 mit Integrationsbarometer. Berlin 2014. http://www.svr-migration.de/wp-content/uploads/2014/11/SVR_JG_2014_WEB.pdf. Zugegriffen am 18.02.2018.
  65. Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR). 2015. Unter Einwanderungsländern: Deutschland im internationalen Vergleich. Jahresgutachten 2015. Berlin. http://www.svr-migration.de/wp-content/uploads/2015/07/SVR_JG_2015_WEB.pdf. Zugegriffen am 18.02.2018.
  66. Sassen, Saskia. 1996. Losing control? Sovereigntiy in an age of globalization. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  67. Schäuble, Wolfgang. 1996. Bürgertugenden und Gemeinsinn in der liberalen Gesellschaft. In Was hält die moderne Gesellschaft zusammen? Hrsg. Erwin Teufel, 63–78. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  68. Scherr, Albert, und Cigdem Inan. 2018. Leitbilder in der politischen Debatte: Integration, Multikulturalismus und Diversity. In Handbuch Lokale Integrationspolitik, Hrsg. Frank Gesemann und Roland Roth, 201–226. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  69. Schlothfeldt, Stephan. 2002. Ökonomische Migration und globale Verteilungsgerechtigkeit. In Was schulden wir Flüchtlingen und Migranten. Grundlagen einer gerechten Zuwanderungspolitik, Hrsg. Alfredo Märker und Stephan Schlothfeldt, 93–109. Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  70. Sheikhzadegan, Amir. 2012. Was bedeutet eigentlich Multikulturalismus? Newsletter Studienbereich Soziologie der Universität Freiburg/CH, Sozialpolitik und Sozialarbeit Nr. 11, 35–42.Google Scholar
  71. Solga, Heike. 2005. Meritokratie – die moderne Legitimation ungleicher Bildungschancen. In Institutionalisierte Ungleichheiten? Stabilität und Wandel von Bildungschancen, Hrsg. Peter A. Berger und Heike Kahlert, 19–38. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  72. Taylor, Charles. 1985. Philosophy and the human sciences, Philosophical Papers 2. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  73. Taylor, Charles. 1994. Multiculturalism and the politics of recognition. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  74. Treichler, Andreas, und Norbert Cyrus, Hrsg. 2004. Handbuch Soziale Arbeit in der Einwanderungsgesellschaft. Frankfurt a. M.: Brandes & Apsel.Google Scholar
  75. Uhly, Alexandra, und Mona Granato. 2006. Werden ausländische Jugendliche aus dem dualen System der Berufsausbildung verdrängt? Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 3:51–55.Google Scholar
  76. United Nations High Commissioner for Refugees (UHNCR). 2016. Global trends. Forced displacement in 2015. http://www.unhcr.org/dach/de/. Zugegriffen am 18.02.2018.
  77. Walzer, Michael. 2006. Sphären der Gerechtigkeit. Ein Plädoyer für Pluralität und Gleichheit. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  78. Weber, Max. 1972. Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriß der verstehenden Soziologie. Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  79. Weber, Max. 1992. Politik als Beruf. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  80. Wippermann, Carsten, und Berthold Bodo Flaig. 2009. Lebenswelten von Migrantinnen und Migranten. Aus Politik und Zeitgeschichte 5:3–11. http://www.bpb.de/files/R32I01.pdf. Zugegriffen am 18.02.2018.Google Scholar
  81. Young, Iris M. 1990. Justice and the politics of difference. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.TH KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations