Advertisement

Oberhausen revisited

Animierte und hybride Tendenzen im ‚Jungen Deutschen Film‘
  • Franziska Bruckner
Chapter

Zusammenfassung

Am 28.02.1962 verlasen 26 junge Filmemacher während der achten Westdeutschen Kurzfilmtage in Oberhausen eine Proklamation, deren Ziel „eine geistige Wandlung“ (Kluge 2012/1962: 21) der zeitgenössischen Filmproduktion war. Die Kritik des so genannten „Oberhausener Manifests“ mit dem Slogan „Papas Kino ist tot“ bezog sich vor allem auf Produktionsbedingungen, die junge Filmschaffende daran hinderten, in der deutschen Filmindustrie Fuß zu fassen; einer Industrie, die großteils aus Regisseuren und Produzenten bestand, die seit den 1940er Jahren tätig waren und sich dem „Diktat der rein kommerziellen Praxis“ (ebd.) unterwarfen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Adolf, Heinrich (2016): „Obermünchhausener Topographie. Konkrete Negation und utopische Positionierung.“ In: Schulte, Christian et al. (Hgg.): Chiffre Oberhausen. Suchbewegungen zwischen Ästhetik, Politik und Utopie des Neuen Deutschen Films. Berlin: Vorwerk 8, S. 25–51.Google Scholar
  2. Ajanović, Midhat (2011): „Vlado Kristls DON QUIJOTE.“ In: Maske und Kothurn 57.3–4, S. 237–244.Google Scholar
  3. Ast, Michaela S. (2013): Der alte Film ist tot. Wir glauben an den neuen. Die Genese des Jungen deutschen Films. Marburg: Tectum Verlag.Google Scholar
  4. Becker, Jörg (2016): „Der Look der Sixties und die ‚Oberhausener‘. Betrachtungen zur Filmästhetik der sechziger Jahre.“ In: Schulte, Christian et al. (Hgg.): Chiffre Oberhausen. Suchbewegungen zwischen Ästhetik, Politik und Utopie des Neuen Deutschen Films. Berlin: Vorwerk 8, S. 67–91.Google Scholar
  5. Bendazzi, Giannalberto (1994): Cartoons. One Hundred Years of Cinema Animation. London: John Libbey&Company.Google Scholar
  6. Bendazzi, Giannalberto (2016): Animation. A World History. Volume 2. The Birth of a Style. The Three Markets. Oxford: Focal Press.Google Scholar
  7. Berghahn, Wilfried (2012/1963): „Ansichten eine Gruppe. Die Münchner Schule.“ In: Eue, Ralph/Gass, Lars Henrik (Hgg.): Provokation der Wirklichkeit. Das Oberhausener Manifest und die Folgen. München: edition text + kritik, S. 62–69. Erstabdruck in: Filmkritik 4, S. 156–162.Google Scholar
  8. Borresholm, Boris (1964): „Korrespondenz mit der Filmbewertungsstelle Wiesbaden am 09.11.1964.“ Unveröffentlichtes Dokument aus dem Archiv Schamoni Film&Medien.Google Scholar
  9. Brandlmeier, Thomas (2011): „Vlado Kristl. Gesamtkunstwerkzerstörer.“ In: Maske und Kothurn 57.3–4, S. 11–29.Google Scholar
  10. Brinckmann, Christine N. (2016): „Vlado Kristl. Fremder Vogel in Oberhausen.“ In: Schulte, Christian et al. (Hgg.): Chiffre Oberhausen. Suchbewegungen zwischen Ästhetik, Politik und Utopie des Neuen Deutschen Films. Berlin: Vorwerk 8, S. 220–234.Google Scholar
  11. Brombach, Ilka (2014): Eine offene Geschichte des Kinos. Alexander Kluge, Rainer Werner Fassbinder, Wim Wenders, Christian Petzold, Thomas Arslan, Michael Haneke. Filmlektüren mit Jacques Rancière. Berlin: Vorwerk 8.Google Scholar
  12. Bronnen, Barbara/Brocher, Corinna (1973): Die Filmemacher. Zur Neuen Deutschen Produktion nach Oberhausen 1962. München: Bertelsmann Verlag.Google Scholar
  13. Bruckner, Franziska (2011a): „Der geklonte Prometheus. Animationsaspekte im Werk Vlado Kristls.“ In: Maske und Kothurn 57.3–4, S. 245–254.Google Scholar
  14. Bruckner, Franziska (2011b): Malerei in Bewegung. Wien/New York: Springer.Google Scholar
  15. Bruckner, Franziska (2013): „Hybrides Bild, Hybride Montage.“ In: Montage AV 22.2, S. 59–78.Google Scholar
  16. Bruckner (2015): „Hybrid Image, Hybrid Montage. Film Analytical Parameters for Live Action/Animation Hybrids.“ In: Animation: An Interdisciplinary Journal 10.1, S. 22–41.Google Scholar
  17. Bruckner, Franziska (2016a): „Unkraut schießt auf Gartenzwerge. Der graphische Film von Wolfgang Urchs.“ In: Schulte, Christian et al. (Hgg.): Chiffre Oberhausen. Suchbewegungen zwischen Ästhetik, Politik und Utopie des Neuen Deutschen Films. Berlin: Vorwerk 8, S. 207–219.Google Scholar
  18. Bruckner, Franziska (2016b): „The Graphic Films of Germany. Trends and Tendencies in the German Animated Films of the 1960s.“ In: Filzmaier, Peter et al. (Hgg.): Kultur und Politik. Reflexion oder Aktion? Edition netPOL – Politische Kommunikation – Band 6. Wien: Facultas Verlag, S. 84–100.Google Scholar
  19. Bruckner, Franziska (2017): „Hybridität in Bewegung gesetzt. Hybride Konzepte der Animations- und Filmtheorie.“ In: Bruckner, Franziska et al. (Hgg.): In Bewegung setzen … Beiträge zur deutschsprachigen Animationsforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 7–35.Google Scholar
  20. Eue, Ralph (2012): „First Exit Oberhausen.“ In: Eue, Ralph/Schulte, Christian (Hgg.): Provokation der Wirklichkeit. 50 Jahre Oberhausener Manifest. Das Wiener Symposium. Wien: Synema, S. 5–14.Google Scholar
  21. Eue, Ralph et al. (2012): „Begrüßung.“ In: Eue, Ralph/Schulte, Christian (Hgg.): Provokation der Wirklichkeit. 50 Jahre Oberhausener Manifest. Das Wiener Symposium. Wien: Synema, S. 3–4.Google Scholar
  22. Feyersinger, Erwin (2017): „Visuelle Abstraktion in narrativen Filmen und Serien, wissenschaftlichen Visualisierungen und experimenteller Animation.“ In: Bruckner, Franziska et al. (Hgg.): In Bewegung setzen … Beiträge zur deutschsprachigen Animationsforschung. Wiesbaden: Springer VS, S. 169–188.Google Scholar
  23. Feyersinger, Erwin/Bruckner, Franziska (2016): „Animationstheorien.“ In: Groß, Bernhard/Morsch, Thomas (Hgg.): Handbuch Filmtheorie. Wiesbaden, Springer VS, i. Dr.Google Scholar
  24. Flückiger, Barbara (2008): Visual Effects. Filmbilder aus dem Computer. Marburg: Schüren.Google Scholar
  25. Gregor, Ulrich (2004): „Zeiten für ein Manifest. Eine Erinnerung an die Oberhausener Erklärung von 1962.“ In: Behnken, Klaus (Red.): kurz und klein. 50 Jahre Internationale Kurzfilmtage Oberhausen. Ostfildern-Ruit: Hatje Cantz Verlag, S. 119–124.Google Scholar
  26. Grob, Norbert et al. (2012): Stilepochen des Films: Neuer Deutscher Film. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  27. Honess Roe, Annabelle (2009): Animating Documentary. Diss. University of Southern California.Google Scholar
  28. Kluge, Alexander (2012/1962): „Was wollen die ‚Oberhausener‘?“ In: Eue, Ralph/Schulte, Christian (Hgg.): Provokation der Wirklichkeit. 50 Jahre Oberhausener Manifest. Das Wiener Symposium. Wien: Synema, S. 21–23. Erstabdruck in: epd. Kirche und Film 11, S. 2–4.Google Scholar
  29. Koch, Marco (2012): „DVD-Rezension Die ‚Oberhausener‘. Provokation der Wirklichkeit.“ In: Filmforum Bremen. 25.05.2012. (www.filmforum-bremen.de/tag/wolfgang-urchs. Letzter Zugriff: 10.04.2016).
  30. Kreimeier, Klaus (2012): „Erratisch, in leerer Landschaft. Ein Manifest aus Oberhausen.“ In: Eue, Ralph/Gass, Lars Henrik (Hgg.): Provokation der Wirklichkeit. Das Oberhausener Manifest und die Folgen. München: edition text + kritik, S. 178–182.Google Scholar
  31. Ladiges, Peter M. (1965): „Vlado Kristl. Versuch einer Apologie.“ In: Zeit Online. 26.02.1965. (http://pdf.zeit.de/1965/09/vlado-kristl-und-seine-filme.pdf. Letzter Zugriff: 10.04.2016).
  32. Marsch, Bernhard (2013): Kurzfilmspecial: Marran Gosov. (http://deutsches-filminstitut.de/blog/kurzfilmspecial-marran-gosov. Letzter Zugriff: 06.05.2016).
  33. Möller, Olaf (2012): „Profile.“ In: Eue, Ralph/Gass, Lars Henrik (Hgg.): Provokation der Wirklichkeit. Das Oberhausener Manifest und die Folgen. München: edition text + kritik, S. 289–340.Google Scholar
  34. Müller, Christian (2014): Deutsche Krater – Erste Kurzfilme von Peter Schamoni. M.A. Universität Wien.Google Scholar
  35. Nau, Peter (2012): „Kleiner Beitrag zu einer Topographie des Jungen Deutschen Films.“ In: Eue, Ralph/Gass, Lars Henrik (Hgg.): Provokation der Wirklichkeit. Das Oberhausener Manifest und die Folgen. München: edition text + kritik, S. 216–221.Google Scholar
  36. Nsiah, Lydia (2011): Hybrid Fotofilm. Dem Sehen Zeit und Raum geben. Wien/Berlin: Turia u. Kant.Google Scholar
  37. Sannwald, Daniela (1997): Von der Filmkrise zum Neuen Deutschen Film: Filmausbildung an der Hochschule für Gestaltung Ulm 1958–68. Berlin: Spiess.Google Scholar
  38. Schmidt jr., Ernst (1985): „Die synthetische Wirklichkeit. Marionettenfilm, Abstrakter Film, Neuer Österreichischer Animationsfilm.“ In: blimp. Zeitschrift für Film 2.Google Scholar
  39. Schoemann, Annika (2003): Der deutsche Animationsfilm: Von den Anfängen bis zur Gegenwart, 1909–2001. St. Augustin: Gardez!Google Scholar
  40. Schulte, Christian (2010): Vlado Kristl. Zerstörung der Systeme. Berlin: Verbrecher Verlag.Google Scholar
  41. Schulte, Christian (2016): „Eine Frage der Brennweite.“ In: Schulte, Christian et al. (Hgg.): Chiffre Oberhausen. Suchbewegungen zwischen Ästhetik, Politik und Utopie des Neuen Deutschen Films. Berlin: Vorwerk 8, S. 8–12.Google Scholar
  42. Schulte, Christian et al. (Hgg.) (2011): Vlado Kristl. Der Mond ist ein Franzose. Maske und Kothurn 57.3–4. Wien: Böhlau.Google Scholar
  43. Senft, Harro (2016): „Unglaubliche Geschichten vom ersten deutschen Atomkraftwerk Kahl.“ In: Schulte, Christian et al. (Hgg.): Chiffre Oberhausen. Suchbewegungen zwischen Ästhetik, Politik und Utopie des Neuen Deutschen Films. Berlin: Vorwerk 8, S. 92–97.Google Scholar
  44. Tode, Thomas (2010): „Filme aus Fotografien: Plädoyer für die Bastardisierung.“ In: Tode Thomas et al. (Hgg.): Viva Fotofilm. Bewegt unbewegt. Marburg: Schüren, S. 21–38.Google Scholar
  45. Wedel, Michael (2012): „Genealogie einer Bewegung. Die DOC-59-Gruppe und die Anfänge des Neuen deutschen Films.“ In: Eue, Ralph/Gass, Lars Henrik (Hgg.): Provokation der Wirklichkeit. Das Oberhausener Manifest und die Folgen. München: edition text + kritik, S. 161–167.Google Scholar
  46. Wegenast, Ulrich (2011): „Kritik und Experiment. Der Westdeutsche Animationsfilm.“ In: Wegenast Ulrich (Hg.): Geschichte des deutschen Animationsfilms Teil 4 (DVD-Booklet), Berlin: absolut MEDIEN.Google Scholar
  47. Wüst, Florian (2016): „Sinus und Sägezahn. Elektronische Musik im Industrie- und Experimentalfilm der fünfziger und sechziger Jahre.“ In: Schulte, Christian et al. (Hgg.): Chiffre Oberhausen. Suchbewegungen zwischen Ästhetik, Politik und Utopie des Neuen Deutschen Films. Berlin: Vorwerk 8, S. 195–206.Google Scholar
  48. Ziegenhagen, David (2015): „Blending, Augmented Reality und pseudodiegetische Credits.“ (http://post-digital-culture.org/wordpress/wp-content/uploads/2015/11/ziegenhagen_2015_postdigitale-aesthetik-im-filmvorspann.pdf. Letzter Zugriff: 20.04.2016).
  49. o. V.: (2012a): DOK-Leipzig, DER GROSSE SCHMUGGEL. (http://filmarchiv.dokleipzig.de/de/film.aspx?ID=1743&title=Der+Große+Schmuggel. Letzter Zugriff: 11.04.2016).
  50. o. V.: (2012b): DOK-Leipzig DIE HEINZELMÄNNCHEN. (http://filmarchiv.dok-leipzig.de/de/film.aspx?ID=1744&title=Die+Heinzelmännchen. Letzter Zugriff: 06.05.2016).
  51. o. V.: Filmportal ADAM II. (www.filmportal.de/film/adam-ii_83cd01362a774ea5828c78fcec0f1675. Letzter Zugriff: 20.04.2016).
  52. o. V.: Filmportal HUNDERTWASSERS REGENTAG. (www.filmportal.de/film/hundertwassersregentag-langfassung_8b06854e7cd043baaac499edcda5ce42. Letzter Zugriff: 20.04.2016).
  53. o. V.: Filmportal GESCHWINDIGKEIT. KINO EINS. (www.filmportal.de/film/geschwindigkeitkino-eins_0516fa114f8548e4a99456b76da00b79. Letzter Zugriff: 20.04.2016).
  54. o. V.: „Geschichte von filmportal.de.“ (www.filmportal.de/ueber-uns/die-geschichte-vonfilmportalde. Letzter Zugriff: 16.05.2016).
  55. o. V.: „Was ist ein deutscher Film?“ (www.filmportal.de/ueber-uns/was-ist-ein-deutscherfilm. Letzter Zugriff: 16.05.2016).
  56. o. V.: „Die Ziele von filmportal.de.“ (www.filmportal.de/ueber-uns/die-ziele-von-filmportalde. Letzter Zugriff: 16.05.2016).

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Theater-, Film- und MedienwissenschaftUniversität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations