Advertisement

Kulturindustrie der Pornografie

  • Thorsten BenkelEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Im Kulturindustrie-Kapitel der Dialektik der Aufklärung tauchen nur wenige Referenzen hin zur Sexualität auf, obwohl auch das Sexuelle in kulturindustrielle Schemata gepresst wird; heute vermutlich mehr denn je. Explizite Darstellungen sexuellen Handelns haben sich mittlerweile auf eine Weise kulturell etablieren können, die bisweilen von der Marktförmigkeit der pornografischen Ware ablenkt und den Eindruck vermittelt, es handele sich um Beweisstücke einer von übertriebener Scham und Körperentfremdung ‚befreiten Gesellschaft‘. Mit Rückgriff auf Horkheimer und Adorno lässt sich indes zeigen, dass die Innovationen und Ausdifferenzierungen der Pornografie sie nicht ohne weiteres aus dem Bannkreis der Kulturindustrie heben, sondern vielmehr ihre Verwurzelung darin noch vertiefen.

Schlüsselwörter

Kulturindustrie Pornografie Sexualität Massenmedien Prostitution Ökonomisierung 

Literatur

  1. Adorno, T. W. (1977). Sexualtabus und Recht heute. In Gesammelte Schriften (Bd. 10.2, S. 533–554). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Adorno, T. W. (1980). Minima Moralia. Reflexionen aus dem beschädigten Leben. (Gesammelte Schriften, Bd. 4.) Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Allhutter, D. (2009). Dispositive digitaler Pornografie. Zur Verflechtung von Ethik, Technologie und EU-Internetpolitik. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  4. Bänziger, P.-P., Beljan, M., Eder, F. X., & Eitler, P. (Hrsg.). (2015). Sexuelle Revolution? Zur Geschichte der Sexualität im deutschsprachigen Raum seit den 1960er-Jahren. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  5. Benkel, T. (Hrsg.). (2010). Das Frankfurter Bahnhofsviertel. Devianz im öffentlichen Raum. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  6. Benkel, T. (2012). Elemente einer Sexualtheorie der Praxis. Zeitschrift für Sexualforschung, 25(4), 356–372.CrossRefGoogle Scholar
  7. Benkel, T. (2014). Sexualität. In G. Endruweit & N. Burzan (Hrsg.), Wörterbuch der Soziologie (S. 422–425). Konstanz/München: UVK.Google Scholar
  8. Benkel, T. (2015). Die Konstruktion der sexuellen Wirklichkeit. Körperwissen, Medienbilder und die Logik der Prostitution. In S. Lewandowski & C. Koppetsch (Hrsg.), Sexuelle Vielfalt und die (Un-)Ordnung der Geschlechter. Beiträge zur Soziologie der Sexualität (S. 67–98). Bielefeld: transcript.Google Scholar
  9. Benkel, T. (2016). Unmoralische Freiheiten? Prostitutionsgesetzgebung zwischen Reputationswandel und Interventionspolitik. In D. Klimke & R. Lautmann (Hrsg.), Sexualität und Strafe (S. 150–168). (Kriminologisches Journal, Beiheft 11.) Weinheim: Juventa.Google Scholar
  10. Demny, O., & Richling, M. (Hrsg.). (2010). Sex und Subversion. Pornofilme jenseits des Mainstreams. Berlin: Bertz und Fischer.Google Scholar
  11. Faulstich, W. (1994). Die Kultur der Pornografie. Bardowick: Wissenschaftler-Verlag.Google Scholar
  12. Gehrke, C. (Hrsg.). (1988). Frauen und Pornographie. Tübingen: Konkursbuch-Verlag.Google Scholar
  13. Grenz, S. (2007). (Un)heimliche Lust. Über den Konsum sexueller Dienstleistungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  14. Hans, M.-F., & Lapouge, G. (Hrsg.). (1982). Die Frauen. Pornografie und Erotik. Darmstadt/Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  15. Horkheimer, M., & Adorno, T. W. (1981). Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente. (= Adorno, T. W.: Gesammelte Schriften, Bd. 3.) Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Kendrick, W. (1996). The secret museum. Pornography in modern culture. Berkeley/Los Angeles/London: University of California Press.Google Scholar
  17. Kracauer, S. (2003). Theorie des Films. Die Errettung der äußeren Wirklichkeit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Laqueur, T. (2008). Die einsame Lust. Eine Kulturgeschichte der Selbstbefriedigung. Berlin: Osburg.Google Scholar
  19. Lautmann, R., & Schetsche, M. (1990). Das pornographierte Begehren. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  20. Lazarsfeld, P. (2007). Empirische Analyse des Handelns. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Lust, E. (2009). Porno für Frauen. München: Heyne.Google Scholar
  22. Marcus, S. (1979). Umkehrung der Moral. Sexualität und Pornografie im viktorianischen England. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Preciado, B. (2012). Pornotopia. Architektur, Sexualität und Multimedia im ‚Playboy‘. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  24. Schelsky, H. (1973). Soziologie der Sexualität. Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  25. Schuegraf, M., & Tillmann, A. (Hrsg.). (2012). Pornografisierung von Gesellschaft. Perspektiven aus Theorie, Empirie und Praxis. Konstanz: UVK.Google Scholar
  26. Sigusch, V. (2005). Neosexualitäten. Über den kulturellen Wandel von Liebe und Perversion. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  27. Simmel, G. (2000). Philosophie des Geldes. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  28. Stoller, R. (1979). Sexual excitement. Dynamics of erotic life. New York: Pantheon.Google Scholar
  29. van Ussel, J. (1970). Sexualunterdrückung. Geschichte der Sexualfeindschaft. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  30. Weeks, J. (2012). Sex, politics and society. The regulation of sexuality since 1800. London/New York: Routledge.Google Scholar
  31. Williams, L. (1995). Hard Core. Macht, Lust und die Traditionen des pornografischen Films. Basel: Stroemfeld.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Philosophische FakultätUniversität PassauPassauDeutschland

Personalised recommendations