Advertisement

Kritische Theorie und Krise: Landnahme an den Grenzen kapitalistischer Dynamik

  • Klaus DörreEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Im Verlauf ihrer Entwicklung hat die Kritische Theorie in ihren Hauptströmungen die Analysefähigkeit für ökonomische Krisen und insbesondere auch für große Krisen kapitalistischer Akkumulation eingebüßt. Das rächt sich in Zeiten, in denen globale ökonomische, soziale und politische Verwerfungen eine Rückkehr zur Normalität raschen Wachstums ausschließen. Der Beitrag skizziert Grundlinien marxistischer Krisendiskussion, rückt sie in den Kontext kapitalistischer Landnahmen, skizziert exemplarisch die Landnahmen des Sozialen und benennt neue Herausforderungen für eine Theorie der ökonomisch-ökologischen Zangenkrise.

Schlüsselwörter

Krise Große Krise Zangenkrise Vielfachkrise Landnahme Kolonialisierung Akkumulationstheorie Absorbtionsproblem Selbststabilisatoren 

Literatur

  1. Amable, B. (2003). The diversity of modern capitalism. Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bauer, O. (1913). Die Akkumulation des Kapitals. Die Neue Zeit, 31, 831–838, 862–874.Google Scholar
  3. Bellofiore, R. (Hrsg.). (2009). General introduction. Rosa Luxemburg on capitalist dynamics, distribution and effective demand crises. In Rosa Luxemburg and the critique of political economy (S. 1–23). London: Routledge.Google Scholar
  4. Beyer, J. (Hrsg.). (2003). Vom Zukunfts- zum Auslaufmodell? Die deutsche Wirtschaftsordnung im Wandel. Frankfurt a. M.: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  5. Blyth, M. (2013). Wie Europa sich kaputtspart. Die gescheiterte Idee der Austeritätspolitik. Bonn: J. H. W. Dietz.Google Scholar
  6. Boltanski, L., & Chiapello, E. (2003). Der neue Geist des Kapitalismus. Konstanz: UVK.Google Scholar
  7. Brand, U. (2009). Die Multiple Krise – Dynamik und Zusammenhang der Krisendimensionen, Anforderungen an politische Institutionen und Chancen progressiver Politik. Berlin: Heinrich Böll Stiftung.Google Scholar
  8. Burawoy, M. (2013). Marxism after Polanyi. In M. Williams & V. Satgar (Hrsg.), Marxisms in the 21st century. Crisis, critique & struggle (S. 34–52). Johannesburg: Wits University Press.CrossRefGoogle Scholar
  9. Castel, R. (2011). Die Krise der Arbeit. Neue Unsicherheiten und die Zukunft des Individuums. Hamburg: Hamburger Edition.Google Scholar
  10. Crouch, C. (2005). Capitalist diversity and change. Oxford: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  11. Demirović, A., Dück, J., Becker, F., & Bader, P. (Hrsg.). (2011). Vielfachkrise im finanzmarktdominierten Kapitalismus. Hamburg: VSA.Google Scholar
  12. Deutsche Bank. (2013). Re-Industrialisierung Europas: Anspruch und Wirklichkeit. Frankfurt a. M.: EU Monitor Europäische Integration.Google Scholar
  13. Dörre, K. (2011). Prekarität und Macht. Disziplinierung im System der Auswahlprüfungen. WSI-Mitteilungen, 64(8), 394–401.CrossRefGoogle Scholar
  14. Dörre, K. (2014). The German job miracle. A model for Europe? Brüssel: Rosa Luxemburg Stiftung.Google Scholar
  15. Dörre, K., & Haubner, T. (2012). Landnahme durch Bewährungsproben – ein Konzept für die Arbeitssoziologie. In K. Dörre, D. Sauer & V. Wittke (Hrsg.), Kapitalismustheorie und Arbeit. Neue Ansätze soziologischer Kritik (S. 63–106). Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  16. Dörre, K., Scherschel, K., Booth, M., Haubner, T., Marquardsen, K., & Schierhorn, K. (2013). Bewährungsproben für die Unterschicht? Soziale Folgen aktivierender Arbeitsmarktpolitik. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  17. Dörre, K., Ehrlich, M., & Haubner, T. (2014). Landnahmen im Feld der Sorgearbeit. In B. Aulenbacher, B. Riegraf & H. Theobald (Hrsg.), Sorge: Arbeit, Verhältnisse, Regime = Soziale Welt, Sonderband 20 (S. 107–134). Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  18. Dubet, F. (2014). Wandlungen des Kapitalismus und Konzeptionen sozialer Gerechtigkeit. In K. Dörre, K. Jürgens & I. Matuschek (Hrsg.), Arbeiten in Europa (S. 51–70). Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  19. Federici, S. (2012). Revolution at Point Zero. Housework, Reproduction, and Feminist Struggle. San Francisco: PM Press.Google Scholar
  20. Fraser, N. (2011). Marketization, social protection, emancipation toward a neo-Polanyian conception of capitalist crisis. In C. Calhoun & G. Derluguian (Hrsg.), The roots of the global financial meltdown (S. 137–159). New York: Possible Futures.Google Scholar
  21. Galbraith, J. (2016). Wachstum neu denken. Was die Wirtschaft aus den Krisen lernen muss. Zürich: Rotpunktverlag.Google Scholar
  22. Habermas, J. (1987). Theorie des kommunikativen Handelns (Bd. 2). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Harvey, D. (2011). Marx’ Kapital lesen. Hamburg: VSA.Google Scholar
  24. Harvey, D. (2014). Das Rätsel des Kapitals entschlüsseln. Den Kapitalismus und seine Krisen überwinden. Hamburg: VSA.Google Scholar
  25. Hilferding, R. (1909/1974). Das Finanzkapital. Köln: EVA.Google Scholar
  26. Holst, H., & Dörre, K. (2013). Revival of the ‚German model‘? Destandardization and the new labour market regime. In M. Koch & M. Fritz (Hrsg.), Non-standard-employment in Europe. Paradigms, prevalence and policy responses (S. 132–149). Basingstoke: Palgrave McMillan.Google Scholar
  27. IAB-Betriebspanel. (2013). Länderbericht Thüringen. Ergebnisse der 18. Welle 2013. Berlin.Google Scholar
  28. Jackson, T. (2009). Prosperity without growth? Steps to a sustainable economy. London: Earthscan.CrossRefGoogle Scholar
  29. Kocka, J. (2013). Geschichte des Kapitalismus. München: C. H. Beck.CrossRefGoogle Scholar
  30. Kößler, R. (2013). Prozesse der Trennung. Gewalt im Ursprung und fortgesetztes Prozessieren des Kapitalismus. In M. Backhouse, O. Gerlach, S. Kalmring & A. Nowak (Hrsg.), Die globale Einhegung. Krise, ursprüngliche Akkumulation und Landnahmen im Kapitalismus (S. 20–39). Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  31. Lenin, W. I. (1916/1977). Der Imperialismus als höchsten Stadium des Kapitalismus. Gemeinverständlicher Abriß. In Werke (Bd. 22). Berlin: Dietz.Google Scholar
  32. Lessenich, S. (2014). Ein Rückblick auf den Wachstumsstaat. In Le mond diplomatique/Kolleg Postwachstumsgesellschaften (Hrsg.), Atlas der Globalisierung. Weniger wird mehr. Exklusive Vorschau. Berlin: TAZ-Verlags-&-Vertriebsgesellschaft.Google Scholar
  33. Lutz, B. (1989). Der kurze Traum immerwährender Prosperität. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  34. Luxemburg, R. (1903/1974). Stillstand und Fortschritt im Marxismus. In Gesammelte Werke (Bd. 1/2). Berlin: Dietz.Google Scholar
  35. Luxemburg, R. (1913/1975). Die Akkumulation des Kapitals. Ein Beitrag zur ökonomischen Erklärung des Imperialismus. In Gesammelte Werke (Bd. 5). Berlin: Dietz.Google Scholar
  36. Marx, K. (1893/1977). Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. Band. 2. Der Zirkulationsprozeß des Kapitals. In MEW 24. Berlin: Dietz.Google Scholar
  37. Mason, P. (2015). Postkapitalismus. Grundrisse einer kommenden Ökonomie. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  38. Polanyi, K. (1995). The great transformation. Politische und ökonomische Ursprünge von Gesellschaften und Wirtschaftssystemen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  39. Priewe, J. (1985). Die drei großen Krisen des deutschen Kapitalismus: Ein wirtschaftsgeschichtlicher und – theoretischer Vergleich. In IMSF (Hrsg.), Große Krisen des Kapitalismus – Lange Wellen der Konjunktur? Beiträge zur aktuellen Krisenanalyse und Monopoltheorie. Frankfurt a. M.: Institut für marxistische Studien und Forschungen.Google Scholar
  40. Robinson, J. (1964). Rosa Luxemburg’s ‚Accumulation of capital‘. In Collected papers (Bd. 2). Oxford: Blackwell.Google Scholar
  41. Rosa, H. (2012). Weltbeziehungen im Zeitalter der Beschleunigung. Umrisse einer neuen Gesellschaftskritik. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  42. Rosdolsky, R. (1970). Der Streit um die Marx’schen Reproduktionsschemata. In K. Marx (Hrsg.), Das Kapital. Kritik der Politischen Ökonomie. Band II. Der Zirkulationsprozeß des Kapitals (S. 521–585). Berlin: Ullstein.Google Scholar
  43. Schellnhuber, H.-J. (2015). Selbstverbrennung. Die fatale Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch und Kohlenstoff. München: C. Bertelsmann.Google Scholar
  44. Schumpeter, J. (2006). Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung. Berlin: Duncker und Humblot.CrossRefGoogle Scholar
  45. Streeck, W. (2013). Gekaufte Zeit. Die vertagte Krise des demokratischen Kapitalismus. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  46. Streeck, W. (2014). How capitalism will end? New Left Review, 87, 35–64.Google Scholar
  47. Sweezy, P. M. (1976). Theorie der kapitalistischen Entwicklung. Eine analytische Studie über die Prinzipien der Marx’schen Sozialökonomie. Frankfurt a. M.: Surhkamp.Google Scholar
  48. Turban, M. (1980). Marx’sche Reproduktionsschemata und Wirtschaftstheorie. Berlin: Duncker und Humblot.Google Scholar
  49. Urban, H.-J. (2013). Der Tiger und seine Dompteure. Wohlfahrtsstaat und Gewerkschaften im Gegenwartskapitalismus. Hamburg: VSA.Google Scholar
  50. Wallerstein, I. (2014). Die strukturelle Krise oder Warum der Kapitalismus sich nicht mehr rentieren könnte. In I. Wallerstein, R. Collins, M. Mann, G. Derluguian & C. Calhoun (Hrsg.), Stirbt der Kapitalismus? (S. 17–47). Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  51. Wickham, J. (2014). Das irische Beschäftigungsmodell, die Krise und das eigenartige Überleben des Sozialstaats. In K. Dörre, K. Jürgens & I. Matuschek (Hrsg.), Arbeit in Europa. Marktfundamentalismus als Zerreißprobe (S. 181–196). Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  52. Williams, M., & Satgar, V. (Hrsg.). (2013). Marxisms in the 21st century. Crisis, critique and struggle. Johannesburg: Wits University Press.Google Scholar
  53. Windolf, P. (2008). Eigentümer ohne Risiko. Die Dienstklasse des Finanzmarkt-Kapitalismus. Zeitschrift für Soziologie, 37(6), 516–536.CrossRefGoogle Scholar
  54. Zeise, L. (2008). Ende der Party. Die Explosion im Finanzsektor und die Krise der Weltwirtschaft. Köln: PappyRossa.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieFriedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations