Advertisement

Der Gesellschaftsbegriff in der Kritischen Theorie

  • Christian LudwigEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Kritische Theorie ging lange Zeit davon aus, dass Gesellschaft als Totalität Ausgangspunkt jeglicher Gesellschaftsanalyse ist. Doch der von ihr favorisierte Zusammenhang von Individuum und Gesellschaft steht in jüngeren Varianten zur Disposition. Der vorliegende Beitrag klärt, welche Bedeutung der Gesellschaftsbegriff in den verschiedenen Generationen der Kritischen Theorie hatte, wie er sich umformte und welche Bedeutung ihm derzeit zukommt. Es wird gezeigt wie die Transformation eines Paradigmas aufgrund notwendiger Veränderungen die Substanz der Kritischen Theorie gefährdet und die Überzeugung vertreten, dass eine Analyse der Gegenwartsgesellschaft ohne Anschluss an den Gesellschaftsbegriff nur eingeschränkte Ergebnisse erzielt.

Schlüsselwörter

Gesellschaft Kritische Theorie Individuum Gesellschaftskritik Natur 

Literatur

  1. Adorno, T. W. (Hrsg.). (1997a/1970). Erfahrungsgehalt. In Gesammelte Schriften (Bd. 5). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Adorno, T. W. (Hrsg.). (1997b/1970). Modelle. In Gesammelte Schriften (Bd. 6). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Adorno, T. W. (Hrsg.). (1997c/1965). Gesellschaft. In Gesammelte Schriften (Bd. 8). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Adorno, T. W. (Hrsg.). (1997d/1977). Eingriffe. Neun kritische Modelle. In Gesammelte Schriften (Bd. 10.2). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Adorno, T. W. (Hrsg.). (1997e/1956). Dissonanzen. In Gesammelte Schriften (Bd. 14). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Adorno, T. W. (2012/1993). Einleitung in die Soziologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Bittlingmayer, U. H., Demirović, A., & Bauer, U. (2011). Normativität in der Kritischen Theorie. In J. Ahrens, R. Beer, U. H. Bittlingmayer & J. Gerdes (Hrsg.), Normativität. Über die Hintergründe sozialwissenschaftlicher Theoriebildung. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  8. Boltanski, L. (Hrsg.). (2010). Die Struktur der kritischen Theorien. Soziologie und Sozialkritik. Frankfurter Adorno-Vorlesungen 2008. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  9. Brunkhorst, H. (1994). Demokratie und Differenz. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  10. Brunkhorst, H. (2001). Globale Solidarität. Inklusionsprobleme moderner Gesellschaften. In L. Wingert & K. Günter (Hrsg.), Die Öffentlichkeit der Vernunft und die Vernunft der Öffentlichkeit. Festschrift für Jürgen Habermas. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Brunkhorst, H. (2002). Von der Bürgerfreundschaft zur globalen Rechts-genossenschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Brunkhorst, H. (2008). Demokratische Solidarität in der Weltgesellschaft. Aus Politik und Zeitgeschichte – Beilage der Wochenzeitung ‚Das Parlament‘, 21, 3–8.Google Scholar
  13. Demirović, A. (1999). Der nonkonformistische Intellektuelle. Die Entwicklung der Kritischen Theorie zur Frankfurter Schule. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Demirović, A. (Hrsg.). (2003a). Vorwort. In Modelle kritischer Gesellschaftstheorie. Traditionen und Perspektiven der Kritischen Theorie. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  15. Demirović, A. (Hrsg.). (2003b). Kritische Gesellschaftstheorie und Gesellschaft. Modelle kritischer Gesellschaftstheorie. Traditionen und Perspektiven der Kritischen Theorie. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  16. Dörre, K. (2009). Die neue Landnahme. Dynamiken und Grenzen des Finanzmarkt-Kapitalismus. In K. Dörre, S. Lessenich & H. Rosa (Hrsg.), Soziologie – Kapitalismus – Kritik. Eine Debatte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  17. Esser, H. (1996). Soziologie. Allgemeine Grundlagen. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  18. Forst, R. (1996). Kontexte der Gerechtigkeit. Politische Philosophie jenseits von Liberalismus und Kommunitarismus. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Forst, R. (2007). Das Recht auf Rechtfertigung. Elemente einer konstruktivistischen Theorie der Gerechtigkeit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  20. Forst, R. (2011). Kritik der Rechtfertigungsverhältnisse. Perspektiven einer kritischen Theorie der Politik. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Görg, C. (2003). Dialektische Konstellationen. Zu einer kritischen Theorie gesellschaftlicher Naturverhältnisse. In A. Demirović (Hrsg.), Modelle kritischer Gesellschaftstheorie. Traditionen und Perspektiven der Kritischen Theorie. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  22. Görg, C. (2004). Postfordistische Transformation der Naturverhältnisse. In J. Beerhorst, A. Demirović & M. Guggemos (Hrsg.), Kritische Theorie im gesellschaftlichen Strukturwandel. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Habermas, J. (1987). Theorie des kommunikativen Handelns. Band 2: Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  24. Habermas, J. (Hrsg.). (1988). Die Verschlingung von Mythos und Aufklärung: Horkheimer und Adorno. In Der philosophische Diskurs der Moderne. Zwölf Vorlesungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  25. Habermas, J. (Hrsg.). (1995). Erläuterungen zum Begriff des kommunikativen Handelns. In Vorstudien und Ergänzungen zur Theorie des kommunikativen Handelns. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Habermas, J. (1998). Faktizität und Geltung. Beiträge zur Diskurstheorie des Rechts und des demokratischen Rechtsstaats. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Habermas, J. (Hrsg.). (2009). Konzeptionen der Moderne. Ein Rückblick auf zwei Traditionen. In Philosophische Texte. Band 1: Sprachtheoretische Grundlegung der Soziologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  28. Honneth, A. (1989). Kritik der Macht. Reflexionsstufen einer kritischen Gesellschaftstheorie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  29. Honneth, A. (1994). Kampf um Anerkennung. Zur moralischen Grammatik sozialer Konflikte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  30. Honneth, A. (2003a). Umverteilung als Anerkennung. Eine Erwiderung auf Nancy Fraser. In N. Fraser & A. Honneth (Hrsg.), Umverteilung oder Anerkennung? Eine politisch-philosophische Kontroverse. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  31. Honneth, A. (2003b). Die Pointe der Anerkennung. Eine Entgegnung auf die Entgegnung. In N. Fraser & A. Honneth (Hrsg.), Umverteilung oder Anerkennung? Eine politisch-philosophische Kontroverse. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  32. Honneth, A. (Hrsg.). (2007). Eine soziale Pathologie der Vernunft. Zur intellektuellen Erbschaft der Kritischen Theorie. In Pathologien der Vernunft. Geschichte und Gegenwart der Kritischen Theorie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  33. Honneth, A. (2014). Die Krankheiten der Gesellschaft. Annäherung an einen nahezu unmöglichen Begriff. WestEnd. Neue Zeitschrift für Sozialforschung, 11(1), 45–60.Google Scholar
  34. Honneth, A., & Stahl, T. (2013). Wandel der Anerkennung. Überlegungen aus gerechtigkeits-theoretischer Perspektive. In A. Honneth, O. Lindemann & S. Voswinkel (Hrsg.), Strukturwandel der Anerkennung. Paradoxien sozialer Integration in der Gegenwart. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  35. Horkheimer, M. (1980a/1933). Materialismus und Metaphysik. Zeitschrift für Sozialforschung, 2(1), 1–33.CrossRefGoogle Scholar
  36. Horkheimer, M. (1980b/1941). Art and Mass Culture. Zeitschrift für Sozialforschung, 9(2), 290–304.CrossRefGoogle Scholar
  37. Horkheimer, M. (Hrsg.). (1988/1931). Die gegenwärtige Lage der Sozialphilosophie und die Aufgaben eines Instituts für Sozialforschung. In Gesammelte Schriften (Bd. 3). Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  38. Horkheimer, M. (Hrsg.). (1995/1937). Traditionelle und kritische Theorie. In Traditionelle und kritische Theorie. Fünf Aufsätze. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  39. Horkheimer, M. (Hrsg.). (1997/1947). Zur Kritik der instrumentellen Vernunft. In Zur Kritik der instrumentellen Vernunft. Aus den Vorträgen und Aufzeichnungen seit Kriegsende. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  40. Horkheimer, M. & Adorno, T. W. (1998/1944). Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  41. Institut für Sozialforschung. (1991/1956). Gesellschaft. In Institut für Sozialforschung (Hrsg.), Soziologische Exkurse. Frankfurt a. M.: Europäische Verlagsanstalt.Google Scholar
  42. Lenk, K. (2009). Von Marx zur Kritischen Theorie. Dreißig Interventionen. Münster: Unrast.Google Scholar
  43. Lessenich, S. (2009). Mobilität und Kontrolle. Zur Dialektik der Aktivgesellschaft. In K. Dörre, S. Lessenich & H. Rosa (Hrsg.), Soziologie – Kapitalismus – Kritik. Eine Debatte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  44. Ludwig, C. (2006). Der Begriff der kommunikativen Rationalität in der ‚Theorie des kommunikativen Handelns‘. Eine Untersuchung über die Beziehungsstruktur zwischen der Kritischen Theorie und der kritischen Gesellschaftstheorie von Jürgen Habermas (Unveröffentlichte Magisterarbeit). Hagen: FernUniversität in Hagen.Google Scholar
  45. Ludwig, C. (2013). Kritische Theorie und Kapitalismus. Die jüngere Kritische Theorie auf dem Weg zu einer Gesellschaftstheorie. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  46. Marcuse, H. (1969). Ideen zu einer kritischen Theorie der Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  47. Marcuse, H. (1998/1964). Der eindimensionale Mensch. Studien zur Ideologie der fortgeschrittenen Industriegesellschaft. München: dtv.Google Scholar
  48. Marx, K. (1968/1867). Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. Erster Band. Buch 1: Der Produktionsprozess des Kapitals (MEW Bd. 23). Berlin: Dietz.Google Scholar
  49. McCarthy, T. (1993). Ideale und Illusionen. Dekonstruktion und Rekonstruktion in der kritischen Theorie. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  50. Negt, O. (1984). Lebendige Arbeit, enteignete Zeit. Politische und kulturelle Dimensionen des Kampfes um die Arbeitszeit. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  51. Negt, O. (1995). Achtundsechzig. Politische Intellektuelle und die Macht. Göttingen: Steidl.Google Scholar
  52. Offe, C. (Hrsg.). (2003). Politische Herrschaft und Klassenstrukturen. Zur Analyse spätkapitalistischer Gesellschaftssysteme. Herausforderungen der Demokratie. Zur Integrations- und Leistungsfähigkeit politischer Institutionen. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  53. Offe, C. (2006/1972). Erneute Lektüre: Die ‚Strukturprobleme‘ nach 33 Jahren. Nachwort von Claus Offe. In Strukturprobleme des kapitalistischen Staates. Aufsätze zur Politischen Soziologie. Veränderte Neuausgabe herausgegeben und eingeleitet von Jens Borchert und Stephan Lessenich. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  54. Resch, C., & Steinert, H. (2003). Kulturindustrie: Konflikte um die Produktionsmittel der gebildeten Klasse. In A. Demirović (Hrsg.), Modelle kritischer Gesellschaftstheorie. Traditionen und Perspektiven der Kritischen Theorie. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  55. Ritsert, J. (2000). Gesellschaft. Ein unergründlicher Grundbegriff der Soziologie. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  56. Ritsert, J. (2009). Schlüsselprobleme der Gesellschaftstheorie. Individuum und Gesellschaft – Soziale Ungleichheit – Modernisierung. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  57. Rosa, H. (2010). Einleitung zum Forum: Konturen einer kritischen Gesellschaftstheorie im Zeitalter der neuen Unsicherheit. In H.-G. Soeffner (Hrsg.), Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformation. Verhandlungen des 34. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Jena 2008 (Bd. 2). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  58. Rosa, H. (2012). Weltbeziehungen im Zeitalter der Beschleunigung. Umrisse einer neuen Gesellschaftskritik. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  59. Schmidt, A. (1976). Die Kritische Theorie als Geschichtsphilosophie. München: Hanser.Google Scholar
  60. Schweppenhäuser, G. (2014). Zur Kritik der Medienethik. Zeitschrift für kritische Theorie, 38(39), 10–38.Google Scholar
  61. Steinert, H. (2007). Das Verhängnis der Gesellschaft und das Glück der Erkenntnis: Dialektik der Aufklärung als Forschungsprogramm. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  62. Streeck, W. (2013). Gekaufte Zeit. Die vertagte Krise des demokratischen Kapitalismus. Frankfurter Adorno-Vorlesungen 2012. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  63. Taylor, C. (2002). Sprache und Gesellschaft. In A. Honneth & H. Joas (Hrsg.), Kommunikatives Handeln. Beiträge zu Jürgen Habermas‘ ‚Theorie des kommunikativen Handelns‘ (Erweiterte und aktualisierte Ausgabe). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  64. Walter-Busch, E. (2010). Geschichte der Frankfurter Schule. Kritische Theorie und Politik. München: Wilhelm Fink.CrossRefGoogle Scholar
  65. Waschkuhn, A. (2000). Kritische Theorie. Politikbegriffe und Grundprinzipien der Frankfurter Schule. München: Oldenbourg.Google Scholar
  66. Wiggershaus, R. (1993). Die Frankfurter Schule. Geschichte – Theoretische Entwicklung – Politische Bedeutung. München: dtv.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieFernUniversität in HagenHagenDeutschland

Personalised recommendations