Advertisement

Paradigmakern und Theoriendynamik der Kritischen Theorie der Gesellschaft

Personen und Programme
  • Hauke BrunkhorstEmail author
Chapter
  • 769 Downloads

Zusammenfassung

Es wird die These vertreten, dass die frühe Kritische Theorie an Lukacs anschließt und ihre Zentralreferenz an der Paradigmenkonkurrenz von Historischem Materialismus und bürgerlichen Wissenschaft organisiert. Die abstrakte Negation der Wissenschaft als bürgerliche Wissenschaft ist ein wesentlicher Aspekt der Krise der Kritischen Theorie, der Habermas heute durch das Grundschema System und Lebenswelt entkommen möchte. Die Geschichte der Kritischen Theorie wird im Hinblick auf Brüche in der Theorieentwicklung analysiert. Es wird dabei die Frage angesprochen, inwieweit es sich bei der Kritischen Theorie um ein entwickeltes sozialwissenschaftliches Paradigma handelt bzw. ob ein Paradigmawechsel stattgefunden hat. Zur Klärung dieser Frage wird die Leistung von Lukacs dargestellt, der theoretische Anschluss an diese Leistung und die Konzeption der frühen Kritischen Theorie. Die Veränderungen der Kritischen Theorie durch Habermas hinsichtlich der Zentralreferenz und des Paradigmakerns werden erläutert.

Schlüsselwörter

Kritische Theorie Frankfurter Schule Adorno Habermas Programmatik Kritischer Theorie Paradigmenwechsel in der Kritischen Theorie 

Literatur

  1. Alemann, H. (1981). Leopold von Wiese und das Forschungsinstitut für Sozialwissenschaften in Köln 1919–1934. In W. Lepenies (Hrsg.), Geschichte der Soziologie (Bd. 2). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  2. Bernstein, R. J. (1979). Restrukturierung der Gesellschaftstheorie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Breines, P. (1974). Utopie und Partei. Anmerkungen zum jungen Lukács. In R. Grimm & J. Hermand (Hrsg.), Deutsches utopisches Denken im 20. Jahrhundert. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  4. Breines, P. (1979). Young Lukács, Old Lukács, New Lukács. The Journal of Modern History, 51(3): 533–546.CrossRefGoogle Scholar
  5. Brunkhorst, H., & Koch, G. (1979). Blick durch das Dickicht unserer Zukunft – ein Gespräch mit Alfred Sohn-Rethel, Frankfurter Rundschau vom 5. April 1979 S. 20.Google Scholar
  6. Bubner, R. (1971). Was ist Kritische Theorie? In Hermeneutik und Ideologiekritik. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Bubner, R. (1973). Logik und Kapital. In R. Bubner (Hrsg.), Dialektik und Wissenschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Danto, A. C. (1974). Analytische Philosophie der Geschichte. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Dombrowski, H. D., et al. (Hrsg.). (1978). Symposium Warenform – Denkform. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  10. Dubiel, H. (1978). Wissenschaftsorganisation und politische Erfahrung. Studien zur frühen Kritischen Theorie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Dubiel, H., & Bonß, W. (1980). Kritische Theorie und empirische Sozialforschung. In E. Fromm (Hrsg.), Arbeiter und Angestellte am Vorabend des Dritten Reiches. Stuttgart: DVA.Google Scholar
  12. Dubiel, H., & Söllner, A. (Hrsg.). (1981). Wirtschaft, Recht und Staat im Nationalsozialismus. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Fromm, E. (1980). Arbeiter und Angestellte am Vorabend des Dritten Reiches. Stuttgart: DVA.Google Scholar
  14. Greffrath, M. (1979). Die Zerstörung einer Zukunft. Gespräche mit emigrierten Sozialwissenschaftlern. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  15. Grenz, F. (1974). Adornos Philosophie in Grundbegriffen (S. 35 ff.). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Grünberg, C. (1965). Festrede v. 22.06.1924. In Forum 12/137, Wien 1965.Google Scholar
  17. Gumnior, H., & Ringguth, R. (1973). Max Horkheimer in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbeck: Rowohlt.Google Scholar
  18. Gurland, A. (1981). Technologische Entwicklung und Wirtschaftsstruktur im Nationalsozialismus. In H. Dubiel & A. Söllner (Hrsg.), Wirtschaft, Recht und Staat im Nationalsozialismus (S. 235 ff.). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Habermas, J. (1973). Legitimationsprobleme im Spätkapitalismus. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  20. Habermas, J. (1974). Können komplexe Gesellschaften eine vernünftige Identität ausbilden? In J. Habermas & D. Henrich (Hrsg.), Zwei Reden. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Habermas, J. (1976a). Geschichte und Evolution. In J. Habermas (Hrsg.), Zur Rekonstruktion des Historischen Materialismus. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  22. Habermas, J. (1976b). Zur Rekonstruktion des Historischen Materialismus. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Habermas, J. (1981a). Die Philosophie als Platzhalter und Interpret. Vortragsmanuskript, Hegel- Kongreß Stuttgart 1981, zit n. d. In D. Henrich (Hrsg.), Kant oder Hegel?, 1983, (S. 42–58). Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  24. Habermas, J. (1981b). Theorie des kommunikativen Handelns (Bd. 1). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  25. Habermas, J. (1981c). Theorie des kommunikativen Handelns (Bd. 2). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Habermas, J. (1987). Philosophisch-politische Profile. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Hellige, H. D. (1979). Generationskonflikt, Selbsthaß und die Entstehung antikapitalistischer Positionen im Judentum. In Geschichte und Gesellschaft, Heft 4, Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht.Google Scholar
  28. Horkheimer, M. et al. (1981). Wirtschaft, Recht und Staat im Nationalsozialismus (Hrsg. von Dubiel und Söllner). Frankfurt a. M.: Frankfurt Europäische Verlagsanstalt.Google Scholar
  29. Horkheimer, M. (1968). Die Juden und Europa. Autoritärer Staat. Vernunft und Selbsterhaltung 1939–1941. Amsterdam: Munter.Google Scholar
  30. Horkheimer, M., & Adorno, T. W. (1955). Dialektik der Aufklärung. Amsterdam: Querido Verlag.Google Scholar
  31. Horkheimer, M. (Hrsg.). (1937). Traditionelle und kritische Theorie, Zeitschrift für Sozialforschung 2/ 1937, zit. n. d. wiederabdruck. In Kritische Theorie (Bd. 2, 1968, S. 137–191). Frankfurt: Fischer.Google Scholar
  32. Jay, M. (1976). Dialektische Phantasie – Die Geschichte der Frankfurter Schule und des Instituts für Sozialforschung 1923–1950 (S. 21 ff.). Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  33. Katz, B. M. (1980). Praxis and Poiesis: An intellectual biography of Herbert Marcuse. Santa Cruz: University of California Press.Google Scholar
  34. Kirchheimer, O. (1976). Strukturwandel des politischen Kompromisses. In O. Kirchheimer (Hrsg.), Von der Weimarer Republik zum Faschismus: Die Auflösung der demokratischen Rechtsordnung (S. 213–245). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  35. Kluke, P. (1972). Die Stiftungsuniversität Frankfurt am Main 1914–1932. Frankfurt a. M.: Waldemar Kramer.Google Scholar
  36. Koch, G., & Brunkhorst, H. (1979). Blick durch das Dickicht unserer Zukunft – Gespräch mit Alfred Sohn-Rethel, Frankfurter Rundschau v. 05.04.1979, S. 28.Google Scholar
  37. Kocyba, H. (1982). Positivität des Wissens und Rekurrenz der Begründung – Zum Verhältnis von Wissenssoziologie und Erkenntniskritik. hektographiertes Manuskript, Frankfurt a. M.Google Scholar
  38. Korsch, K. (1975). Marxismus und Philosophie. Frankfurt a. M./Wien: EVA.Google Scholar
  39. Kuhn, T. S. (1967). Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  40. Lakatos, I. (1974). The methodology of scientific research programmes (Philosophical Papers, I). Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  41. Lakatos, I., & Musgrave, A. (1970). Criticism and the growth of knowledge. Cambridge: University Press.CrossRefGoogle Scholar
  42. Lange, E. M. (1978). Wertformanalyse, Geldkritik und die Konstruktion des Fetischismus bei Marx. Neue Hefte für Philosophie, 13, 1 ff.Google Scholar
  43. Lohmann, G. (1980). Gesellschaftskritik und normativer Maßstab. In A. Honneth & U. Jaeggi (Hrsg.), Arbeit, Handlung, Normativität (S. 237). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  44. Löwenthal, L. (1980). Mitmachen wollte ich nie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  45. Lukács, G. (1967). Geschichte und Klassenbewusstsein. Amsterdam: Thomas de Munter Verlag.Google Scholar
  46. Marcuse, H. (1975). Zeit-Messungen (S. 9). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  47. Marcuse, H. (1977). Mystifizierung der Liebe. In N. O. Brown (Hrsg.), Love’s body. (S. 242 f.). München: Hanser.Google Scholar
  48. Marcuse, H. (1981). Einige gesellschaftliche Folgen moderner Technologie. In H. Dubiel & A. Söllner (Hrsg.), Wirtschaft, Recht und Staat im Nationalsozialismus (S. 129–233). Frankfurt a. M.: EVA.Google Scholar
  49. Marx, K., & Engels, F. (1954). Briefe über das Kapital, MEW Band, 3, 80. Berlin.Google Scholar
  50. Marx, K. (1953). Grundrisse der Kritik der Politischen Ökonomie. Berlin: Dietz Verlag.Google Scholar
  51. Marx, K. (1968). Das Kapital III (S. 825). Berlin: Dietz Verlag.Google Scholar
  52. Marx, K. (1969a). Das Kapital (Bd. 1). Berlin: Dietz Verlag.Google Scholar
  53. Marx, K. (1969b). Das Kapital (Bd. 2). Berlin: Dietz Verlag.Google Scholar
  54. Marx, K. (1971). Zur Kritik der Politischen Ökonomie. Berlin: Dietz Verlag.Google Scholar
  55. McCarthy, T. (1980). Kritik der Verständigungsverhältnisse (S. 110 ff.). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  56. Migdal, U. (1972). Die gegenwärtige Lage der Sozialphilosophie und die Aufgaben eines Instituts für Sozialforschung. In U. Migdal (Hrsg.), Sozialphilosophische Studien. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  57. Migdal, U. (1981). Die Frühgeschichte des Frankfurter Instituts für Sozialforschung. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  58. Neumann, F. L. (1981). Die Wirtschaftsstruktur des Nationalsozialismus. In H. Dubiel & A. Söllner (Hrsg.), Wirtschaft, Recht und Staat im Nationalsozialismus (S. 129–233). Frankfurt a. M.: EVA.Google Scholar
  59. Pollock, F. (1975). Ist der Nationalsozialismus eine neue Ordnung? In Stadien des Kapitalismus. München: Beck.Google Scholar
  60. Pollock, F. (1981). Staatskapitalismus. In H. Dubiel & A. Söllner (Hrsg.), Wirtschaft, Recht und Staat im Nationalsozialismus (S. 129–233). Frankfurt a. M.: EVA.Google Scholar
  61. Popper, K. R. (1971). Logik der Forschung (S. 3). Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  62. Ritsert, J. (1973). Probleme politisch-ökonomischer Theoriebildung. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  63. Ritsert, J., & Brunkhorst, H. (1978). Theorie, Interesse, Forschungsstrategien. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  64. Ritsert, J. (1978). Probleme kritischer Sozialforschung. In J. Ritsert & H. Brunkhorst (Hrsg.), Theorie, Interesse, Forschungsstrategien (S. 6). Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  65. Ritsert, J. (1981). Anerkennung, Selbst und Gesellschaft – Zur gesellschaftlichen Konstitution von Subjektivität in Hegels Jenaer Realphilosophie. Soziale Welt, 32(3), 275 ff.Google Scholar
  66. Ritsert, J. (1982). Drei Diskussionsbeiträge zu Grundbegriffen im Projekt „Sozial“. In L. Nowak (Hrsg.), Social classes, action & historical materialism. Amsterdam: Editions Rodopi.Google Scholar
  67. Rorty, R. (1981). Zur Lage der Gegenwartsphilosophie in den USA. Analyse und Kritik, 1/81.Google Scholar
  68. Scheffler, I. (1967). Science and subjectivity. New York: Bobbs-Merrill.Google Scholar
  69. Sohn-Rethel, A. (1970). Geistige und Körperliche Arbeit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  70. Sohn-Rethel, A. (1978). Warenform und Denkform. Frankfurt a. M.: Campus Verlag.Google Scholar
  71. Stegmüller, W. (1973). Probleme und Resultate der Wissenschaftstheorie und der analytischen Philosophie, Band II, Teil D und E. Berlin: Springer.Google Scholar
  72. Taylor, C. (1973). Neutrality in political science. In A. Ryan (Hrsg.), The philosophy of social explanation (S. 146). Oxford: University Press.Google Scholar
  73. Toulmin, S. (1972). Human understanding. Princeton: University Press.Google Scholar
  74. Tugendhat, E. (1976). Vorlesungen zur Einführung in die sprachanalytische Philosophie (S. 20 f.). Frankfurt a. M.: UTB.Google Scholar
  75. Verster, M. (1970). Die Entstehung des Proletariats als Lernprozeß. Frankfurt a. M.: Rowohlt.Google Scholar
  76. Weber, M. (1920). Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie (Bd. I, S. 544). Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  77. Weber, M. (1947). Wissenschaft als Beruf. In M. Weber (Hrsg.), Schriften zur theoretischen Soziologie der Politik und Verfassung (S. 8). Frankfurt a. M.: Schauer.Google Scholar
  78. Weber, M. (1956). Wirtschaft und Gesellschaft (S. 61). Tübingen: Mohr Siebeck.Google Scholar
  79. Wittgenstein, L. (1971). Philosophische Untersuchungen (S. 66 ff.). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Seminar für SoziologieEuropa-Universität FlensburgFlensburgDeutschland

Personalised recommendations