Advertisement

Wirtschaft und Unternehmen: (Abbau von) Geschlechterungleichheiten

  • Daniela RastetterEmail author
  • Anna Mucha
Chapter
Part of the Geschlecht und Gesellschaft book series (GUG, volume 65)

Zusammenfassung

Trotz eines Rückgangs der sozialen Ungleichheiten zwischen Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt bei Erwerbsbeteiligung und Einkommen und trotz verstärkter Gleichstellungsaktivitäten in Unternehmen, unterstützt durch gesetzliche Vorgaben, bestehen weiterhin schlechtere Arbeitsmarktchancen für Frauen im Vergleich zu Männern. Auf der Ebene der Unternehmen wurden von der Geschlechterforschung vor allem vier personalpolitische Themen untersucht: Diskriminierung bei der Personalauswahl und -beurteilung, Barrieren für Frauen beim Aufstieg und in Führungspositionen, Entgeltdiskriminierung sowie Inhalte und Wirkungen von Gleichstellungsmaßnahmen. Daneben ist aber auch die Unternehmenskultur von Bedeutung für die Aufrechterhaltung von Ungleichheiten. Analysen zeigen, dass vor allem Stereotype und unbewusste Verzerrungseffekte benachteiligende Wirkungen haben, die durch formalisierte Prozesse umso besser abgeschwächt werden können, je nachdrücklicher diese Prozesse kontrolliert werden.

Schlüsselwörter

Geschlechterungleichheiten Gleichstellungspolitik Unternehmen Chancengleichheit Personalpolitik 

Literatur

  1. Achatz, Juliane, Miriam Beblo, und Elke Wolf. 2010. Berufliche Segregation. In Geschlechterungleichheiten im Betrieb. Arbeit, Entlohnung und Gleichstellung in der Privatwirtschaft, Hrsg. Hans-Böckler-Stiftung. Projektgruppe GiB, 89–140. Berlin: edition sigma.Google Scholar
  2. Albright Stiftung. 2017. Führung ohne Vielfalt. Ein Teil der deutschen Börsenunternehmen bleibt bei der Erneuerung der Führungsstrukturen zurück. Bericht der Albright Stiftung September 2017. https://static1.squarespace.com/static/56e04212e707ebf17e7d7cd2/t/59d5fd5dd2b8577403c062de/1507196383134/Allbright-Bericht-Ansicht-EZ.pdf. Zugegriffen am 19.10.2017.
  3. Becker, Albrecht. 2005. Accountingforschung. Controlling und Gender. Bestandsaufnahme und Perspektiven. In Betriebswirtschaftslehre und Gender Studies: Analysen aus Organisation, Personal, Marketing und Controlling, Hrsg. Gertraude Krell, 59–82. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  4. Bode, Matthias, und Ursula Hansen. 2005. Das Geschlecht der Marketingwissenschaft. Wie „männlich“ ist sie und wie „weiblich“ sollte sie sein? In Betriebswirtschaftslehre und Gender Studies: Analysen aus Organisation, Personal, Marketing und Controlling, Hrsg. Gertraude Krell, 39–58. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  5. Brylla, Konrad. 2013. Formen der Diskriminierung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt. In Weiblich; qualifiziert, unterbezahlt. Die Benachteiligung von Frauen am Arbeitsmarkt, Hrsg. Sarah Diekow, Konrad Brylla, und Susanne Altmann, 9–34. München: Science Factory.Google Scholar
  6. Busch, Anne. 2013a. Die Berufliche Geschlechtersegregation in Deutschland – Ursachen, Reproduktion, Folgen. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  7. Busch, Anne. 2013b. Der Einfluss der beruflichen Geschlechtersegregation auf den „Gender Pay Gap“. Zur Bedeutung geschlechtlich konnotierter Arbeitsinhalte. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 65(2): 301–338.CrossRefGoogle Scholar
  8. Busch, Anne, und Elke Holst. 2013. Geschlechtsspezifische Verdienstunterschiede bei Führungskräften und sonstigen Angestellten in Deutschland: Welche Relevanz hat der Frauenanteil im Beruf? Zeitschrift für Soziologie 42(4): 315–336.CrossRefGoogle Scholar
  9. Busch-Heizmann, Anne. 2015. Frauenberufe, Männerberufe und die „Drehtür“: Ausmaß und Implikationen für West- und Ostdeutschland. WSI Mitteilungen 8:571–582.CrossRefGoogle Scholar
  10. Eckes, Thomas. 2010. Geschlechterstereotype: Von Rollen, Identitäten und Vorurteilen. In Handbuch Frauen- und Geschlechterforschung. Theorie, Methoden, Empirie, Hrsg. Ruth Becker und Beate Kortendiek, 171–183. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  11. Funder, Maria, und Florian May. 2014. Neo-Institutionalismus: Geschlechtergleichheit als Egalitätsmythos? In Gender Cage – Revisited. Handbuch zur Organisations- und Geschlechterforschung, Hrsg. Maria Funder, 195–224. Baden-Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  12. Funder, Maria, Steffen Dörhöfer, und Christian Rauch. 2006. Geschlechteregalität – mehr Schein als Sein. Geschlecht, Arbeit und Interessenvertretung in der Informations- und Telekommunikationsindustrie. Berlin: edition sigma.Google Scholar
  13. Holst, Elke, und Katharina Wrohlich. 2017. Spitzengremien großer Unternehmen: Geschlechterquote zeigt erste Wirkung in Aufsichtsräten – Vorstände bleiben Männerdomänen. Managerinnen Barometer. DIW Wochenbericht (1 + 2). https://www.diw.de/documents/publikationen/73/diw_01.c.550241.de/17-1.pdf. Zugegriffen am 20.10.2017.
  14. Jüngling, Christiane, und Daniela Rastetter. 2009. Machtpolitik oder Männerbund? Widerstände in Organisationen gegenüber Frauen in Führungspositionen. In Mixed Leadership: Mit Frauen in die Führung! Hrsg. Marlies W. Fröse und Astrid Szebel-Habig, 131–146. Bern: Haupt.Google Scholar
  15. Jüngling, Christiane, und Daniela Rastetter. 2011. Die Implementierung von Gleichstellungsmaßnahmen: Optionen, Widerstände und Erfolgsstrategien. In Chancengleichheit durch Personalpolitik. Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen und Verwaltungen, Hrsg. Gertraude Krell, Renate Ortlieb, und Barbara Sieben, 25–40. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  16. Kay, Rosemarie. 2011. Gewinnung und Auswahl von MitarbeiterInnen. In Chancengleichheit durch Personalpolitik. Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen und Verwaltungen, Hrsg. Gertraude Krell, Renate Ortlieb, und Barbara Sieben, 6. Aufl., 241–260. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  17. Klenner, Christina, Gertraude Krell, und Manuela Maschke. 2010. Einleitung: Geschlechterungleichheiten im Betrieb. In Geschlechterungleichheiten im Betrieb. Arbeit, Entlohnung und Gleichstellung in der Privatwirtschaft, Hrsg. Hans-Böckler-Stiftung. Projektgruppe GiB, 9–20. Berlin: edition sigma.CrossRefGoogle Scholar
  18. Krell, Gertraude. 2010. Führungspositionen. In Geschlechterungleichheiten im Betrieb. Arbeit, Entlohnung und Gleichstellung in der Privatwirtschaft, Hrsg. Hans-Böckler-Stiftung. Projektgruppe GiB, 423–484. Berlin: edition sigma.CrossRefGoogle Scholar
  19. Krell, Gertraude. 2011. Grundlegend: Ecksteine, Gleichstellungscontrolling, Verständnis und Verhältnis von Gender und Diversity. In Chancengleichheit durch Personalpolitik. Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen und Verwaltungen, Hrsg. Gertraude Krell, Renate Ortlieb, und Barbara Sieben, 6. Aufl., 3–24. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  20. Krell, Gertraude, und Barbara Sieben. 2007. Diversity Management und Personalforschung. In Diversity Studies. Grundlagen und disziplinäre Ansätze, Hrsg. Gertraude Krell, Barbara Riedmüller, Barbara Sieben, und Dagmar Vinz, 235–254. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  21. Krell, Gertraude, und Regine Winter. 2011. Anforderungsabhängige Entgeltdifferenzierung: Orientierungshilfen auf dem Weg zu einer diskriminierungsfreieren Arbeitsbewertung. In Chancengleichheit durch Personalpolitik. Gleichstellung von Frauen und Männern in Unternehmen und Verwaltungen, Hrsg. Gertraude Krell, Renate Ortlieb, und Barbara Sieben, 6. Aufl., 343–360. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  22. Liebig, Brigitte. 2014. Zum „Cultural Turn“ in der feministischen Organisationsforschung. Geschlecht im Licht theoretischer Perspektiven der Organisationsforschung. In Gender Cage – Revisited. Handbuch zur Organisations- und Geschlechterforschung, Hrsg. Maria Funder, 271–293. Baden-Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  23. Liff, Sonia, und Kate Ward. 2001. Disorted Views through the Glass Ceiling: The Construction of Womenʼs Unterstandings of Promotion and Senior Management Positions. Gender Work & Organization 8(1): 19–36.CrossRefGoogle Scholar
  24. Mucha, Anna. 2014. Die mikropolitische Situation von Frauen in technischen Berufen. Strategische Positionierung im nicht-habitualisierten Feld. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  25. Mucha, Anna, und Daniela Rastetter. 2013. Mikropolitische Kompetenz – eine Frage der ‚inneren Haltung‘? Zum Zusammenhang von geschlechtsbezogenem Selbstkonzept, der Bereitschaft zu mikropolitischem Handeln und Aufstiegserfolg. In Jahrbuch Ökonomie und Gesellschaft 25: Gender und ökonomischer Wandel, Hrsg. Ilona Ebbers, Brigitte Halbfas, und Daniela Rastetter, 131–152. Weimar: Metropolis.Google Scholar
  26. Müller, Ursula. 2010. Organisation und Geschlecht aus neoinstitutionalistischer Sicht. Betrachtungen am Beispiel von Entwicklungen in der Polizei. Feministische Studien 28(1): 40–56.CrossRefGoogle Scholar
  27. Raasch, Sybille, und Daniela Rastetter. 2013. Das AGG auf dem Prüfstand. In Rechtstatsachen und Rechtswirkungen im Arbeits- und Sozialrecht, Hrsg. Dorothea Alewell, 88–104. München/Mehring: Rainer Hampp Verlag.Google Scholar
  28. Rastetter, Daniela, Doris Cornils, und Anna Mucha. 2011. Editorial und Überblick. Freie Assoziation. Zeitschrift für das Unbewusste in Organisation und Kultur 14(3–4): 5–15.Google Scholar
  29. Reinhard, Marc-André, Dagmar Stahlberg, und Matthias Messner. 2008. Failure as an asset for high-status persons – Relative group performance and attributed occupational success. Journal of Experimental Social Psychology 44:501–518.CrossRefGoogle Scholar
  30. Schein, Virginia E., Ruediger Mueller, Terri Lituchy, und Jiang Liu. 1996. Think manager – think male: A global phenomenon? Journal of Organizational Behavior 17(1): 33–41.CrossRefGoogle Scholar
  31. Statista. 2017. Frauenanteil in verschiedenen Berufsgruppen in Deutschland am 30. Juni 2015. Bundesagentur für Arbeit. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/167555/umfrage/frauenanteil-in-verschiedenen-berufsgruppen-in-deutschland/. Zugegriffen am 20.10.2017.
  32. Statistisches Bundesamt. 2017. IM FOKUS vom 15. März 2017. Equal Pay Day: Verdienstunterschied zwischen Frauen und Männern bei 21 %. https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/ImFokus/VerdiensteArbeitskosten/Verdienstunterschiede.html. Zugegriffen am 20.10.2017.
  33. Ziegler, Astrid, Hermann Gartner, und Karin Tondorf. 2010. Entgeltdifferenzen und Vergütungspraxis. In Geschlechterungleichheiten im Betrieb. Arbeit, Entlohnung und Gleichstellung in der Privatwirtschaft, Hrsg. Hans-Böckler-Stiftung. Projektgruppe GiB, 271–346. Berlin: edition sigma.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich SozialökonomieUniversität HamburgHamburgDeutschland
  2. 2.Fakultät für Wirtschafts- und SozialwissenschaftenUniversität HamburgHamburgDeutschland

Personalised recommendations