Advertisement

Migration und Geschlecht: die soziale Konstruktion von Differenzverhältnissen

  • Helma LutzEmail author
Chapter
Part of the Geschlecht und Gesellschaft book series (GUG, volume 65)

Zusammenfassung

In diesem Beitrag geht es um die Verhältnisbestimmung zwischen Geschlecht einerseits und den als ethnisch, kulturell oder national bezeichneten Grenzziehungen, die mit der Kategorie Migrant*in verknüpft sind. Dabei werden vor allem (internationale) Forschungen herangezogen, die seit den 1980er-Jahren gezeigt haben, dass Gender in Ko-Konstruktion mit Ethnizität, Kultur bzw. Nation betrachtet werden muss und vice versa.

Schlüsselwörter

Geschlecht Migration Mobilität Differenz Soziale Konstruktion 

Literatur

  1. Amelina, Anna. 2017a. Migration und Geschlecht. Der Forschungsstand zur Analyse der Migrationsprozesse im nationalen, globalen und transnationalen Bezugsrahmen. In Gender, Migration, Transnationalisierung. Eine intersektionelle Einführung, Hrsg. Helma Lutz und Anna Amelina, 45–66. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  2. Amelina, Anna. 2017b. Transnationalizing Inequalities in Europe: Sociocultural Boundaries, Assemblages and Regimes of Intersection. New York/London: Routledge.Google Scholar
  3. Amelina, Anna. 2017c. After the reflexive turn in migration studies: Towards the doing migration approach. Working paper series gender, diversity and migration 13. http://www.fb03.uni-frankfurt.de/67001816/amelina_doing_migration.pdf. Zugegriffen am 08.10.2017.
  4. Anthias, Floya. 2012. Transnational mobilities, migration research and intersectionality. Towards a translocational frame. Nordic Journal of Migration Research 2(2): 102–110.CrossRefGoogle Scholar
  5. Baumann, Mechthild. 2016. Frontex – Fragen und Antworten. Bundeszentrale für politische Bildung. http://www.bpb.de/gesellschaft/migration/kurzdossiers/179679/frontex-fragen-und-antworten?p=all. Zugegriffen am 04.10.2017.
  6. Bilecen, Basak, und Anna Amelina. 2017. A network approach to migrants’ Transnational biographies. Working paper series gender, diversity and migration 12. http://www.fb03.uni-frankfurt.de/66520212/Working-paper-No_12.pdf. Zugegriffen am 04.10.2017.
  7. Bukow, Wolf-Dietrich, und Roberto Llaryora. 1988. Mitbürger aus der Fremde. Soziogenese ethnischer Minoritäten. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  8. Castles, Steven, und Mark J. Miller. 1993. The age of migration. International population movements in the modern world. London/Basingstoke: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  9. Castro-Varela, Maria do Mar, und Nikita Dhawan. 2004. Horizonte der Repräsentationspolitik – Taktiken der Intervention. In Migration, Geschlecht und Staatsbürgerschaft. Perspektiven für eine antirassistische und feministische Politik und Politikwissenschaft, Hrsg. Bettina Roß, 205–226. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  10. Castro-Varela, Maria do Mar, und Nikita Dhawan. 2009. Queer mobil? Heteronormativität und Migrationsforschung. In Gender Mobil? Geschlecht und Migration in transnationalen Räumen, Hrsg. Helma Lutz, 102–121. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  11. Dietze, Gabriele. 2016. Ethnosexismus. Sex-Mob-Narrative um die Kölner Sylvesternacht. Movements. Journal für kritische Migrations- und Grenzregimeforschung 2(1). http://movements-journal.org/issues/03.rassismus/10.dietze--ethnosexismus.html. Zugegriffen am 04.10.2017.
  12. Esser, Hartmut. 1980. Aspekte der Wanderungssoziologie. Assimilation und Integration von Wanderern, ethnischen Gruppen und Minderheiten – eine handlungstheoretische Analyse. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  13. Faist, Thomas. 2000. The volume and dynamics of international migration and transnational spaces. Oxford: Clarendon.CrossRefGoogle Scholar
  14. Gildemeister, Regina, und Angelika Wetterer. 1992. Wie Geschlechter gemacht werden. Die soziale Konstruktion der Zweigeschlechtlichkeit und ihre Reifizierung in der Frauenforschung. In TraditionenBrüche. Entwicklungen feministischer Theorie, Hrsg. Gudrun-Axeli Knapp und Angelika Wetterer, 201–254. Freiburg/Br.: Kore.Google Scholar
  15. Gordon, Milton M. 1964. Assimilation in American life: The role of race, religion, and national origins. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  16. Gümen, Sedef. 1998. Das Soziale des Geschlechts. Frauenforschung und die Kategorie „Ethnizität“. Das Argument 2(1): 187–203.Google Scholar
  17. Hall, Stuart. 1994. Alte und neue Identitäten, alte und neue Ethnizitäten. In Rassismus und kulturelle Identität, Stuart Hall, 66–88. Hamburg: Argument.Google Scholar
  18. Huth-Hildebrandt, Christine. 2002. Das Bild von der Migrantin. Auf den Spuren eines Konstrukts. Frankfurt a. M.: Brandes & Apsel.Google Scholar
  19. Huxel, Katrin. 2014. Männlichkeit, Ethnizität und Jugend. Zugehörigkeiten im Feld Schule. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  20. INSTRAW. 1994. The migration of women. methodological issues of the measurement and analysis of internal and international migration. Santo Domingo: INSTRAW.Google Scholar
  21. Kosnick, Kira. 2010. Sexualität und Migrationsforschung: Das Unsichtbare, das Oxymoron und heteronormatives Othering. In Fokus Intersektionalität, Hrsg. Helma Lutz, Maria Teresa Herrera Vivar und Linda Supik, 145–163. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  22. Lee, Everett. 1966. A theory of migration. Demography 3(1): 47–57.CrossRefGoogle Scholar
  23. Lorber, Judith. 1999. Gender-Paradoxien. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  24. Lutz, Helma. 1991. Welten verbinden – Türkische Sozialarbeiterinnen in den Niederlanden und der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt a. M.: IKO – Verlag für Interkulturelle Kommunikation.Google Scholar
  25. Lutz, Helma. 2007. Vom Weltmarkt in den Privathaushalt. Die neuen Dienstmädchen im Zeitalter der Globalisierung. Leverkusen/Opladen: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  26. Lutz, Helma, Hrsg. 2009. Gender Mobil? Geschlecht und Migration in transnationalen Räumen. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  27. Lutz, Helma. 2015. Myra’s Predicament: Motherhood dilemmas for migrant care workers. Social Politics 22(3): 341–359.CrossRefGoogle Scholar
  28. Lutz, Helma, und Anna Amelina. 2017. Gender, Migration, Transnationalität. Eine intersektionelle Einführung. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  29. Lutz, Helma, und Christine Huth-Hildebrandt. 1998. Geschlecht im Migrationsdiskurs. Neue Gedanken über ein altes Thema. Das Argument 40(1 + 2): 159–173.Google Scholar
  30. Lutz, Helma, und Ewa Palenga-Möllenbeck. 2010. Care work migration in Germany: Semi-compliance and complicity. Social Policy and Society 9(3): 419–430.CrossRefGoogle Scholar
  31. Lutz, Helma, und Ewa Palenga-Möllenbeck. 2014. Care-Migrantinnen im geteilten Europa – Verbindungen und Widersprüche in einem transnationalen Raum. In Sorge: Arbeit, Verhältnisse, Regime. Soziale Welt: Sonderband 20, Hrsg. Brigitte Aulenbacher, Birgit Riegraf und Hildegard Theobald, 217–231. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  32. Morokvasic, Mirjana. 1984. Birds of passage are also women. The International Migration Review 18(4): 886–907.Google Scholar
  33. Morokvasic, Mirjana. 2003. Transnational mobility and gender: A view from post-wall Europe. In Crossing borders and shifting boundaries. Vol. I Gender on the move, Hrsg. Mirjana Morokvasic-Müller, Umut Erel und Kyoko Shinozaki, 101–133. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  34. Nyberg-Soerensen, Ninna. 1998. Narrating identity across dominican worlds. In Transnationalism from below, Hrsg. Michael P. Smith und Luis Eduardo Guarnizo, 241–269. New Brunswick: Transaction Publishers.Google Scholar
  35. Scheibelhofer, Paul. 2008. Ehre und Männlichkeit bei jungen türkischen Migranten. In Die soziale Konstruktion von Männlichkeit. Hegemoniale und marginalisierte Männlichkeiten in Deutschland, Hrsg. Nina Baur und Jens Luedtke, 183–200. Opladen/Farmington Hills: Verlag Barbara Budrich.Google Scholar
  36. Seebaß, Katharina, und Manuel Siegert. 2011. Migranten am Arbeitsmarkt in Deutschland. Working Paper 36. https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/WorkingPapers/wp36-migranten-am-arbeitsmarkt-in-deutschland.html?nn=1367526. Zugegriffen am 04.10.2017.
  37. Spies, Tina. 2010. Migration und Männlichkeit. Biographien junger Straffälliger im Diskurs. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  38. United Nations. 2016. International migration report 2015. http://www.un.org/en/development/desa/population/migration/publications/migrationreport/index.shtml. Zugegriffen am 04.10.2017.
  39. Vogel, Dita, Dirk Godenau, Vesela Kovacheva, und Wu. Yan. 2012. Arbeitsmarktintegration und öffentliche Wahrnehmung von Migranten: Ein Vergleich zwischen Deutschland und Spanien während der Wirtschaftskrise. Comparative Population Studies – Zeitschrift für Bevölkerungswissenschaft 37(1–2): 77–98.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Faculty of Social SciencesGoethe University FrankfurtFrankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations