Advertisement

Systemtheorie: geschlechtliche Gleichheit und Diskriminierung in der funktional differenzierten Gesellschaft

  • Christine Weinbach
Chapter
Part of the Geschlecht und Gesellschaft book series (GUG, volume 65)

Zusammenfassung

Die systemtheoretische Geschlechtersoziologie verwendet Luhmanns Systemtheorie als analytischen Rahmen für ihre Einordnung geschlechtersoziologischer Fragestellungen. Im Vordergrund steht die analytische Durchdringung der paradoxen Gleichzeitigkeit geschlechtlicher Gleichheit und Diskriminierung.

Schlüsselwörter

Funktionale Gesellschaftsdifferenzierung Geschlechterstereotype Paradoxe Geschlechterverhältnisse Ebenendifferenzierung Luhmann 

Literatur

  1. Aulenbacher, Brigitte. 2005. Rationalisierung und Geschlecht in soziologischen Gegenwartsanalysen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  2. Aulenbacher, Brigitte. 2006. Gender meets funktionale Differenzierung. Zur mangelnden analytischen Radikalität der systemtheoretischen Verortung von Geschlecht. In FrauenMännerGeschlechterforschung. State oft the Art, Hrsg. Brigitte Aulenbacher, Mechthild Bereswill, Martina Löw, Michael Meuser, Gabriele Mordt, Reinhild Schäfer und Sylka Scholz, 95–99. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  3. Biermann, Ingrid. 2007. Die Geschlechterdifferenz und die gesellschaftlichen Resonanzen zweier Gleichheitskonzepte der modernen Gesellschaft. In Geschlechtliche Ungleichheit in systemtheoretischer Perspektive, Hrsg. Christine Weinbach, 51–79. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  4. Gottschall, Karin. 2000. Soziale Ungleichheit und Geschlecht. Kontinuitäten und Brüche, Sackgassen und Erkenntnispotentiale im deutschen soziologischen Diskurs. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  5. Hirschauer, Stefan, und Gudrun-Axeli Knapp. 2006. Wozu Geschlechterforschung? Ein Dialog über Politik und den Willen zum Wissen. In FrauenMännerGeschlechterforschung. State oft the Art, Hrsg. Brigitte Aulenbacher, Mechthild Bereswill, Martina Löw, Michael Meuser, Gabriele Mordt, Reinhild Schäfer und Sylka Scholz, 22–63. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  6. Leupold, Andrea. 2003. Liebe und Partnerschaft: Formen der Codierung von Ehen. In Frauen, Männer, Gender Trouble. Systemtheoretische Essays, Hrsg. Ursula Pasero und Christine Weinbach, 217–274. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Luhmann, Niklas. 1970. Soziologie als Theorie sozialer Systeme. In Soziologische Aufklärung. Aufsätze zur Theorie sozialer Systeme, Hrsg. Niklas Luhmann, 113–136. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  8. Luhmann, Niklas. 1988. Frauen, Männer und George Spencer Brown. Zeitschrift für Soziologie 17(1): 47–71.CrossRefGoogle Scholar
  9. Luhmann, Niklas. 1997. Die Gesellschaft der Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Pasero, Ursula. 1994. Geschlechterforschung revisited: Konstruktivistische und systemtheoretische Perspektiven. In Denkachsen. Zur theoretischen und institutionellen Rede vom Geschlecht, Hrsg. Theresa Wobbe und Gesa Lindemann, 264–296. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  11. Pasero, Ursula. 1999. Wahrnehmung – ein Forschungsprogramm für Gender Studies. In Wahrnehmung und Herstellung von Geschlecht, Hrsg. Ursula Pasero und Friederike Braun, 13–20. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  12. Pasero, Ursula. 2010. Systemtheorie: Perspektiven in der Genderforschung. In Handbuch Frauen- und Geschlechterforschung, Hrsg. Ruth Becker und Beate Kortendiek, 3., erw. u. durchges. Aufl., 252–256. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  13. Pasero, Ursula, und Christine Weinbach. 2003. Vorwort. In Frauen, Männer, Gender Trouble, Hrsg. Ursula Pasero und Christine Weinbach, 7–14. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Pfau-Effinger, Birgit, und Tine Rostgaard. 2011. Introduction: Tensions Related to Care in European Welfare States. In Care Between Work and Welfare in European Societies, Hrsg. Birgit Pfau-Effinger und Tine Rostgaard, 1–14. Basingstoke/New York: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  15. Tacke, Veronika. 2007. Netzwerk und Geschlecht – im Kontext. In Geschlechtliche Ungleichheit in systemtheoretischer Perspektive, Hrsg. Christine Weinbach, 165–189. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  16. Tyrell, Hartmann. 1986. Geschlechterklassifikation und geschlechtliche Differenzierung. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 38:450–489.Google Scholar
  17. Wansing, Grudrun, und Manuela Westphal, Hrsg. 2014. Behinderung und Migration. Inklusion, Diversität, Intersektionalität. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  18. Weinbach, Christine. 2002. Systemtheorie und Gender. Überlegungen zum Zusammenhang von politischer Inklusion und Geschlechterdifferenz. Soziale Systeme. Zeitschrift für soziologische Theorie 8(2): 307–332.Google Scholar
  19. Weinbach, Christine. 2004. Systemtheorie und Gender. Das Geschlecht im Netz der Systeme. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  20. Weinbach, Christine. 2008. „Intersektionalität“: Ein Paradigma zur Erfassung sozialer Ungleichheitsverhältnisse? Einige systemtheoretische Zweifel. In ÜberKreuzungen. Fremdheit, Ungleichheit, Differenz, Hrsg. Cornelia Klinger und Gudrun-Axeli Knapp, 171–193. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  21. Weinbach, Christine, und Rudolf Stichweh. 2001. Die Geschlechterdifferenz in der funktional differenzierten Gesellschaft. In Geschlechtersoziologie, Hrsg. Bettina Heintz, 30–52. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  22. Winkel, Heidemarie. 2007. Religion, Inklusion und Geschlechterungleichheit: Zur Kommunizierung des Geschlechterverhältnisses in Mission und Ökumene. In Geschlechtliche Ungleichheit in systemtheoretischer Perspektive, Hrsg. Christine Weinbach, 233–264. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  23. Wilz, Sylvia M. 2007. De-Institutionalisierung, Individualisierung und Personalisierung? Arbeit, Organisation und Geschlecht im Wandel. In Arbeit und Geschlecht im Umbruch der modernen Gesellschaft, Hrsg. Brigitte Aulenbacher, Maria Funder, Heike Jacobsen und Susanne Völker, 114–130. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche FakultätUniversität PotsdamPotsdamDeutschland

Personalised recommendations