Advertisement

Kommunikations- und Medienwissenschaft: Forschungsfelder und Fragestellungen der Gender Media Studies

  • Margreth LünenborgEmail author
  • Tanja Maier
Chapter
Part of the Geschlecht und Gesellschaft book series (GUG, volume 65)

Zusammenfassung

Der Beitrag gibt einen Überblick über wesentliche nationale und internationale Fachdebatten zur Geschlechterforschung in der sozialwissenschaftlich verorteten Kommunikationswissenschaft, wobei auch Schnittstellen zur Medienwissenschaft und zur Film- und Fernsehwissenschaft in den Blick genommen werden.

Schlüsselwörter

Gender Media Studies Kommunikationswissenschaft Medien Öffentlichkeit Medienkultur 

Literatur

  1. Ang, Ien, und Joke Hermes. 1994. Gender and/in media consumption. In Gender und Medien. Feministische Kommunikations- und Medienwissenschaft Ansätze, Befunde und Perspektiven der aktuellen Entwicklung, Hrsg. Marie-Luise Angerer und Johanna Dorer, 114–133. Wien: Braumüller.Google Scholar
  2. Angerer, Marie-Luise. 1997. Space does matter. Erste Überlegungen zu einer Neuen Technologie des Geschlechts. Feministische Studien 15(1): 34–47.CrossRefGoogle Scholar
  3. Angerer, Marie-Luise. 1999. Body Options: Körper. Spuren. Medien. Bilder. Wien: Turia + Kant.Google Scholar
  4. Baehr, Helen, und Ann Gray, Hrsg. 1996. Turning it on: A reader in women and media. New York: St Martinʼs Press.Google Scholar
  5. Benson, Susan. 1997. The body, health and eating disorders. In Identity and difference, Hrsg. Kathryn Woodward, 121–182. London: Sage.Google Scholar
  6. Bobo, Jacqueline. 1988. The color purple: Black women as cultural readers. In Female spectators. Looking at film and television, Hrsg. E. Deidre Pribram, 90–109. London: Verso.Google Scholar
  7. Brunsdon, Charlotte, Julie D’Acci, und Lynn Spigel, Hrsg. 1997. Feminist television criticism: A reader. Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  8. Carter, Cynthia, Linda Steiner, und Lisa McLaughlin, Hrsg. 2015. The Routledge companion to media & gender. New York: Routledge.Google Scholar
  9. Dhaenens, Frederik. 2013. The fantastic queer: Reading gay representations in Torchwood und True Blood as articulations of queer resistance. Critical Studies in Media Communication 30(2): 102–116.CrossRefGoogle Scholar
  10. Dhoest, Alexander. 2015. Audiences out of the box: Diasporic sexual minorities viewing representations of sexual diversity. European Journal of Cultural Studies 19(6): 690–707.  https://doi.org/10.1177/1367549415597923.CrossRefGoogle Scholar
  11. Dorer, Johanna. 2002. Diskurs, Medien und Identität. In Feministische Kommunikations- und Medienwissenschaft Ansätze, Befunde und Perspektiven der aktuellen Entwicklung, Hrsg. Johanna Dorer und Brigitte Geiger, 53–78. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  12. Drüeke, Ricarda, und Elke Zobl. 2015. Online feminist protest against sexism: The German-language hashtag #aufschrei. Feminist Media Studies 16(1): 35–54.CrossRefGoogle Scholar
  13. Gauntlett, David. 2008. Media, gender and identity. An introduction. London/New York: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  14. Hall, Stuart, Hrsg. 1997. Representation: Cultural representations und signifying practices. London: Sage.Google Scholar
  15. Haraway, Donna. 1995. Ein Manifest für Cyborgs. Feminismus im Streit mit den Technowissenschaften. In Donna Haraway. Die Neuerfindung der Natur. Primaten, Cyborgs und Frauen, Hrsg. Carmen Hammer und Immanuel Stieß, 33–72. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  16. Haslop, Craig. 2009. Wot no queers. The search for sexual representation in audience research. Networking Knowledge. Journal of the MeCCSA Postgraduate Network 2(1): 1–15.Google Scholar
  17. Hegde, Radha Sarma, Hrsg. 2011. Circuits of visibility: Gender and transnational media cultures. New York: New York University Press.Google Scholar
  18. Hegde, Radha Sarma. 2016. Mediating migration. Cambridge: Polity Press.Google Scholar
  19. Hipfl, Brigitte. 2004. Mediale Identitätsräume. Skizzen zu einem ‚spatial turn‘ in der Medien- und Kommunikationswissenschaft. In Identitätsräume. Nation, Körper und Geschlecht in den Medien. Eine Topografie, Hrsg. Brigitte Hipfl, Elisabeth Klaus und Uta Scheer, 16–50. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  20. hooks, bell. 1981. Ain’t I a woman? Black women and feminism. Boston: South End Press.Google Scholar
  21. Kearney, Mary Celeste, Hrsg. 2011. The gender and media reader. London/New York: Routledge.Google Scholar
  22. Kinnebrock, Susanne. 2009. Revisiting journalism as a profession in the 19th century. Empirical findings on women journalists in Central Europe. Communications. The European Journal of Communication Research 34(2): 107–124.Google Scholar
  23. Kinnebrock, Susanne, und Elisabeth Klaus. 2013. Zur Pfadabhängigkeit der Kommunikatorforschung. Eine Spurensuche aus Perspektive der Gender Studies. Medien & Kommunikationswissenschaft 61(4): 496–513.CrossRefGoogle Scholar
  24. Klaus, Elisabeth. 1998. Kommunikationswissenschaftliche Geschlechterforschung. Zur Bedeutung der Frauen in Massenmedien und Journalismus. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  25. Klaus, Elisabeth, und Julia Goldmann. 2016. Literaturübersicht: Kommunikationswissenschaftliche Geschlechterforschung. https://www.uni-salzburg.at/fileadmin/multimedia/Kommunikationswissenschaft/documents/Aktuelles/Theorien/Bibliographie_GenderMedia_Studies_052016.pdf. Zugegriffen am 01.10.2017.
  26. Klaus, Elisabeth, und Margreth Lünenborg. 2011. Zwanzig Jahre Gender- und Queertheorien in der Kommunikations- und Medienwissenschaft. Ein Zwischenruf/Twenty years of gender and queer theories in german communication and media studies. An interjection. SCM Studies in Communication and Media 1(1): 95–117.CrossRefGoogle Scholar
  27. Knapp, Gudrun-Axeli, und Angelika Wetterer, Hrsg. 2003. Achsen der Differenz. Gesellschaftstheorie und feministische Kritik II. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  28. Krijnen, Tonny, und Sofie van Bauwel. 2015. Gender and media: representing, producing, consuming. London: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  29. Lauretis, Teresa de 1996. Die Technologie des Geschlechts. In Vermittelte Weiblichkeit: Feministische Wissenschafts- und Gesellschaftstheorie, Hrsg. Elvira Scheich, 57–93. Hamburg: Hamburger Edition.Google Scholar
  30. Lünenborg, Margreth. 2005. Journalismus als kultureller Prozess. Zur Bedeutung von Journalismus in der Mediengesellschaft. Ein Entwurf. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  31. Lünenborg, Margreth, und Tanja Maier. 2013. Gender Media Studies. Eine Einführung. Konstanz/München: UVK Verlagsgesellschaft mbH.Google Scholar
  32. Lünenborg, Margreth, Annika Bach, und Katharina Fritsche. 2011. Migrantinnen in den Medien. Darstellungen in der Presse und ihre Rezeption. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  33. Pinseler, Jan. 2013. „Deshalb glaube ich, dass er schwul ist.“ Die alltägliche Konstruktion von Homonormativität im Fernsehen am Beispiel der Sendung Date oder Fake. In Sexy Media? Gender/Queertheoretische Analysen in den Medien- und Kommunikationswissenschaften, Hrsg. Skadi Loist, Sigrid Kannengießer und Joan Kristin Bleicher, 131–146. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  34. Röben, Bärbel. 2012. Medienethik und die „Anderen“. Multiperspektivität als neue Schlüsselkompetenz. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  35. Röser, Jutta, und Corinna Peil. 2014. Internetnutzung im häuslichen Alltag. Räumliche Arrangements zwischen Fragmentierung und Gemeinschaft. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  36. Scharff, Christina, Carrie Smith-Prei, und Maria Stehle. 2016. Digital feminisms: Transnational activism in German protest cultures. Feminist Media Studies 16(1): 1–16.CrossRefGoogle Scholar
  37. Thomas, Tanja. 2012. Zwischen Konformität und Widerständigkeit: Populärkultur als Vergesellschaftungsmodus. In Banale Kämpfe? Perspektiven auf Populärkultur und Geschlecht, Hrsg. Paula-Irene Villa, Julia Jäckel, Zara S. Pfeiffer, Nadine Sanitter und Ralf Steckert, 211–228. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  38. Thornham, Sue. 2007. Women, feminism and media. Edinburgh: Edinburgh University Press.Google Scholar
  39. Tuchman, Gaye. 1978. The symbolic annihilation of women by the mass media. In Hearth and home. Images of women in the mass media, Hrsg. Gaye Tuchman, Arlene Kaplan Daniels und James Benét, 3–38. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  40. Wischermann, Ulla, und Tanja Thomas, Hrsg. 2008. Medien – Diversität – Ungleichheit. Zur medialen Konstruktion sozialer Differenz. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  41. Zoonen, Liesbet van. 1994. Feminist media studies. London: Sage.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Publizistik- und KommunikationswissenschaftFreie Universität BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.SFB Affective SocietiesFreie Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations