Advertisement

Modellierungsaufgaben im Unterricht – selbst Erfahrungen sammeln

  • Hans Humenberger
Chapter
Part of the Realitätsbezüge im Mathematikunterricht book series (REIMA)

Zusammenfassung

Der Beitrag ist die verschriftlichte Version einiger Workshops, die der Autor bei vergangenen ISTRON-Lehrerfortbildungen gehalten hat. Zu Beginn stehen einige Bemerkungen über Mathematik als Prozess (im Gegensatz zu Mathematik als Fertigprodukt) und eine plakative Gegenüberstellung beider Prinzipien. Dann folgen einige allgemeine Ausführungen zu Realitätsbezüge im Mathematikunterricht, insbesondere eine Abgrenzung so genannter eingekleideter Aufgaben von Modellierungsaufgaben. Schließlich werden einige ausgewählte Modellierungsaufgaben der erwähnten Workshops vorgestellt und zugehörige Lösungshinweise gegeben.

Zusammenfassung

Der Beitrag ist die verschriftlichte Version einiger Workshops, die der Autor bei vergangenen ISTRON-Lehrerfortbildungen gehalten hat. Zu Beginn stehen einige Bemerkungen über Mathematik als Prozess (im Gegensatz zu Mathematik als Fertigprodukt) und eine plakative Gegenüberstellung beider Prinzipien. Dann folgen einige allgemeine Ausführungen zu Realitätsbezüge im Mathematikunterricht, insbesondere eine Abgrenzung so genannter eingekleideter Aufgaben von Modellierungsaufgaben. Schließlich werden einige ausgewählte Modellierungsaufgaben der erwähnten Workshops vorgestellt und zugehörige Lösungshinweise gegeben.

Literatur

  1. Blum, W., Leiß, D.: Modellieren im Mathematikunterricht mit der Tanken-Aufgabe. mathematiklehren 128, 18–21 (2005)Google Scholar
  2. Borneleit, P., Danckwerts, R., Henn, H.-W., Weigand, H.-G.: Expertise zum Mathematikunterricht in der gymnasialen Oberstufe. Journal für Mathematik-Didaktik 22(1), 73–90 (2001)CrossRefGoogle Scholar
  3. Borromeo-Ferri, R.: Wege zur Innenwelt des mathematischen Modellierens: Kognitive Analysen zu Modellierungsprozessen im Mathematikunterricht. Springer, Wiesbaden (2011)Google Scholar
  4. Freudenthal, H.: Mathematik als pädagogische Aufgabe Bd. 1. Klett, Stuttgart (1973)Google Scholar
  5. Fries, D., et al.: Mathematik hilft [fast] immer! Broschüre des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend, Rheinland-Pfalz (2004)Google Scholar
  6. Greefrath, G.: Modellieren lernen mit offenen realitätsnahen Aufgaben. Aulis, Köln (2007)Google Scholar
  7. Henn, H.-W.: Realitätsbezug im Mathematikunterricht. In: Flade, L., Herget, W. (Hrsg.) Lehren und Lernen nach TIMSS, S. 13–24. Verlag Volk und Wissen, Berlin (2000)Google Scholar
  8. Humenberger, H.: Einen Grenzwert erfahren – mit Glasröhrchen und Tabellen zu Gleichgewichten. mathematiklehren 180, 34–37 (2013)Google Scholar
  9. Kaiser, G.: Realitätsbezüge im Mathematikunterricht – Ein Überblick über die aktuelle und historische Diskussion. In: ISTRON, Bd. 2, S. 66–84 (1995)Google Scholar
  10. Leiß, D.: Hilf mir es selbst zu tun – Lehrerinterventionen beim mathematischen Modellieren. Franzbecker, Hildesheim (2007)Google Scholar
  11. Maaß, K.: Mathematisches Modellieren. Aufgaben für die Sekundarstufe 1. Cornelsen, Berlin (2007)Google Scholar
  12. Schupp, H.: Anwendungsorientierter Mathematikunterrricht in der Sekundarstufe I zwischen Tradition und neuen Impulsen. Der Mathematikunterricht, 6, 5–16 (1988)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2017

Authors and Affiliations

  • Hans Humenberger
    • 1
  1. 1.Fakultät für MathematikUniversität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations