Advertisement

Qualitätssicherungslaborkonzept für 3-D-Druck

Ideenfindungsworkshop im Kontext von Industrie 4.0 im Rahmen des Österreichischen FFG Qualifizierungsprogramms Polygenferos 4.0
  • Bernhard Heiden
  • Xiaoxian Sun
  • Monika Decleva
Chapter

Zusammenfassung

3-D-Druck, der auch als Additive Manufacturing (AM) bezeichnet wird, erfolgt durch eine schrittweise direkte und schichtweise Zuführung von Materialien, um die benötigten Werkstücke zu erzeugen. Dieses Fertigungsverfahren hat sich in den vergangenen 30 Jahren rasant entwickelt. Heute, im Kontext von Industrie 4.0, zeigt sich erst das wahre Entwicklungspotenzial von 3-D-Druck und AM. Diese haben nicht nur die Fertigungsart von einer subtraktiven auf eine additive Fertigung (AM) verändert und somit erweitert, sondern sie haben auch eine neue Ära der Produktionstechnik hervorgerufen: die der kundenspezifischen Herstellung.

Jetzt, da sich die 3-D Druck-Technologie zunehmend etabliert und verbreitet sowie in unterschiedlichsten Branchen angewendet wird, geht die Aufmerksamkeit beim 3-D-Druck und beim AM hin zu Qualitätsthemen und möglichen Qualitätsstandards. Daher ist auch ein Teil des österreichischen FFG-Projektes „Polygenferos 4.0“ der Untersuchung gewidmet, wie man eine bessere Qualität beim 3-D-Druck oder AM im Allgemeinen gewährleisten könnte. Darüber hinaus sollen geeignete Lösungswege für bestehende Probleme des 3-D-Drucks gefunden werden, weil dies, aus der Sicht der Technologienutzer in den Betrieben, eine dringend zu lösende Aufgabe bzw. Herausforderung ist. Dazu wurden in diesem Projekt technologienutzende Betriebe, die mit dem Thema 3-D-Druck und AM befasst sind, aus Oberösterreich und Kärnten von der FH-Kärnten zu einem Innovationsworkshop zum Thema Qualifizierungslabor für 3-D-Druck eingeladen. Die Ergebnisse dieses Workshops werden hier zusammenfassend dargestellt und interpretiert.

Schlüsselwörter

3-D printing Additive Manufacturing Quality assurance for the 3-D printing Quality control Solution 

Literatur

  1. Baidu (2017) https://wenku.baidu.com/view/19bf8a7abceb19e8b9f6ba63.html, abgerufen am 31. 05. 2017
  2. Drstvenšek I, Drummer D & M Schmidt (2016) Quality assurance for Additive Manufacturing. In: Tasks for in-line quality control of Additive Manufacturing Powder Bed Fusion processes. In 6th International Conference on Additive Technologies – iCAT, S. 285–291Google Scholar
  3. Frick A & C Stern (2013) DSC-Prüfung in der Anwendung, Carl Hanser Verlag, München, S. 21Google Scholar
  4. Heiden B (2016) Wirtschaftliche Industrie 4.0 Entscheidungen – mit Beispielen – Praxis der Wertschöpfung. Akademiker Verlag, SaarbrückenGoogle Scholar
  5. Lu B-H, Li D-C & X-J Tian (2015) 3D Printing – Perspective. Engineering 2015, 1(1) S. 85–88,  https://doi.org/10.15302/j-eng-2015012, https://wenku.baidu.com/view/99d378c6844769eae009edce.html?re=view, abgerufen am 31. 05. 2017
  6. MMO3D (2017) Zusammenfassung der genehmigten Projekte, die im Rahmen der 1. Abgabefrisst eingereicht wurden – Kooperationsprogramm Interreg V-A Slowenien-Österreich. Interreg Slowenien-Österreich, 18.8.2017 http://www.si-at.eu/de2/wp-content/uploads/sites/7/2015/10/Zusammenfassung-der-ProjektePA1_18-8-2017.pdf, und http://www.si-at.eu/de2/projekte/bestatigte-projekte/ abgerufen am 27.9.2017
  7. Protec3D (2017) 3D-Drucken/Vor- und Nachteile. http://www.protec3d.de/3d-drucken/vor-und-nachteile/, abgerufen am 29. 05. 2017
  8. Scharmer O (2009) Theorie U – Von der Zukunft her führen: Presencing als soziale Technik. Carl-Auer VerlagGoogle Scholar
  9. Wang H-J (2014) Research status and development tendency of additive manufacturing (Artikel in chinesischer Sprache). Beitrag Nr. 1674–6864 (2014) 03 – 0020-05, Journal of Beijing Information Science and Technology University, Vol. 29, No. 3, Jun. 2014, https://wenku.baidu.com/view/8f5d495443323968001c9214.html, abgerufen am 31. 05. 2017
  10. Yu H & Y Huang (2014) Warum muss das Additive Manufacturing entwickelt werden? (Artikel in chinesischer Sprache), Advanced Materials Industry 2014(4), S. 30–34, http://d.g.wanfangdata.com.cn/Periodical_xclcy201404009.aspx, Teil 1: https://wenku.baidu.com/view/639e1e70f78a6529647d53e5.html?re=view, Teil 2: https://wenku.baidu.com/view/8c63f9bd9ec3d5bbfd0a74e4.html, abgerufen am 31. 05. 2017
  11. Zapletal S (2017) Vorarbeit zur Entwicklung eines MMO Faserverbundwerkstoff 3D Druckkopfes. Bachelorarbeit II, FH-Kärnten, VillachGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.VillachÖsterreich

Personalised recommendations