Advertisement

Erziehungswissenschaftliche Diskriminierungsforschung

  • Alisha M. B. Heinemann
  • Paul Mecheril
Chapter
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Erziehungswissenschaftliche Diskriminierungsforschung beschränkt sich nicht auf die Analyse von Diskriminierungsroutinen und -mechanismen von Bildungsinstitutionen, sondern untersucht zudem Diskriminierungsverhältnisse mit Blick auf durch sie vermittelte und verhinderte Lern- und Bildungsprozesse. Im Beitrag zu erziehungswissenschaftlicher Diskriminierungsforschung werden zunächst einige Herausforderungen der Bestimmung erziehungswissenschaftlicher Diskriminierungsforschung markiert, ehe zweitens historische Anmerkungen zu Diskriminierung und Pädagogik skizziert werden, die verdeutlichen, dass die Entwicklung des pädagogischen Diskurses über Diskriminierungsverhältnisse eng mit der Entwicklung sozialer Bewegungen verknüpft ist. Die Frage, welche Mechanismen der Diskriminierung in pädagogischen Kontexten unterschieden werden können, führt im dritten Abschnitt zu einem zentralen dilemmatischen Kennzeichen von formellen Bildungsräumen, nämlich dass Diskriminierung in Bildungsinstitutionen sowohl Folge von Gleich- als auch von Ungleichbehandlung sein kann. In diesem Räumen finden nun Bildungs- und Lernprozesse statt, in denen, wie im vierten Abschnitt erläutert, beispielsweise Schüler_innen bestimmte Subjektpositionen offeriert werden, die sie sich aneignen oder auch zurückweisen. Der Beitrag schließt mit einem Vorschlag für eine Systematik erziehungswissenschaftlicher Diskriminierungsforschung.

Schlüsselwörter

Erziehungswissenschaft Diskriminierungsforschung Bildung Schule Gleichbehandlung 

Literatur

  1. Acker, S. (1994). Gendered education. Sociological reflections on women, teaching, and feminism. (Modern educational thought) Buckingham/Philadelphia: Open University Press.Google Scholar
  2. Badawia, T., Hamburger, F., & Hummrich, M. (Hrsg.). (2003). Wider die Ethnisierung einer Generation. Beiträge zur qualitativen Migrationsforschung. Frankfurt: IKO-Verlag für Interkulturelle Kommunikation.Google Scholar
  3. Boban, I., & Hinz, A. (2008). Schlagwort oder realistische Perspektive für die Geistigbehindertenpädagogik? Geistige Behinderung, 3, 204–214.Google Scholar
  4. Bommes, M., & Radtke, F.-O. (1993). Institutionalisierte Diskriminierung von Migrantenkindern. Die Herstellung ethnischer Differenz in der Schule. Zeitschrift für Pädagogik, 3, 483–497.Google Scholar
  5. Bourdieu, P., Passeron, J.-C., Hartig, I., & Bourdieu-Passeron. (1971). Die Illusion der Chancengleichheit. Untersuchungen zur Soziologie des Bildungswesens am Beispiel Frankreichs (1. Aufl.). Stuttgart: Klett. http://www.gbv.de/dms/hebis-darmstadt/toc/27854000.pdf.
  6. Diehm, I., & Radtke, F.-O. (1999). Erziehung und Migration. Eine Einführung. (Urban-Taschenbücher, 663) Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  7. Flam, H. (Hrsg.). (2007). Migranten in Deutschland: Statistiken – Fakten – Diskurse. Konstanz: UVK-Verlag.Google Scholar
  8. Gillborn, D. (2013). Interest-divergence and the colour of cutbacks: race, recession and the undeclared war on black children. Discourse: Studies in the Cultural Politics of Education, 34(4), 477–491. http://dx.doi.org/10.1080/01596306.2013.822616. Zugegriffen am 10.07.2015.
  9. Gomolla, M. (2015). Institutionelle Diskriminierung im Bildungs- und Schulsystem. In R. Leiprecht & A. Steinbach (Hrsg.), Schule in der Migrationsgesellschaft. Ein Handbuch (S. 193–219). Schwalmbach: Debus.Google Scholar
  10. Gomalla, M. (2010). Institutionelle Diskriminierung. Neue Zugäänge zu einem alten Problem. In U. Hormel & A. Scherr (Hrsg.), Diskriminierung (S. 61–94). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  11. Gomolla, M., & Radtke, F.-O. (2007). Institutionelle Diskriminierung. Die Herstellung ethnischer Differenz in der Schule. (2., durchges. und erw. Aufl.) Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss.Google Scholar
  12. Hansen-Schaberg, I. (2006). Für eine mündige Erinnungskultur in Deutschland. Zeitschrift für Museum und Bildung, 65, 24–42.Google Scholar
  13. Hormel, U. (2010). Diskriminierung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintegrund im Bildungssystem. In U. Hormel & A. Scherr (Hrsg.), Diskriminierung. Grundlagen und Forschungsergebnisse. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage.Google Scholar
  14. Hormel, U., & Scherr, A. (2004). Bildung für die Einwanderungsgesellschaft. Perspektiven der Auseinandersetzung mit struktureller, institutioneller und interaktioneller Diskriminierung. (1. Aufl.) Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss. Online verfügbar unter http://www.gbv.de/dms/bs/toc/476566533.pdf.
  15. Hormel, U., & Scherr, A. (Hrsg.). (2010). Diskriminierung Grundlagen und Forschungsergebnisse. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage.Google Scholar
  16. Kniefacz, K. (2015). Frauen an der Universiät Wien. 1878–2015. In 650 Jahre Geschichte der Universität Wien. http://geschichte.univie.ac.at/de/themen/frauen-der-universitaet-wien. Zugegriffen am 16.03.2016.
  17. Koller, H.-C. (2012). Bildung anders denken. Einführung in die Theorie transformatorischer Bildungsprozesse. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  18. Krämer, J. (2015). Lernen über Geschlecht. Genderkompetenz zwischen (Queer- )Feminismus, Intersektionalität und Retraditionalisierung. (11, 1. Aufl.) Bielefeld: Transcript (Pädagogik).Google Scholar
  19. Kristen, C. (2006). Ethnische Diskriminierung in der Grundschule? Die Vergabe von Noten und Bildungsempfehlungen. In Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 58(1), 79–97.Google Scholar
  20. Macpherson, S. W. (1999). The Steven Lawrence inquiry, report presented to the Parliament by the Secretary of State for the Home Department by Command of Her Majesty. https://www.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/277111/4262.pdf. Zugegriffen am 09.04.2014.
  21. Marshall, T. S. (1992). Bürgerrechte und soziale Klassen. Zur Soziologie des Wohlfahrtsstaates. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  22. Mecheril, P. (2003). Prekäre Verhältnisse. Über natio-ethno-kulturelle (Mehrfach-)Zugehörigkeit. (Interkulturelle Bildungsforschung, 13) Münster: Waxmann.Google Scholar
  23. Mecheril, P., Castro Varela, M. M., Dirim, İ., Kalpaka, A., & Melter, C. (2010). BACHELOR|MASTER: Migrationspädagogik. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  24. Offen, S. (2013). Achsen adoleszenter Zugehörigkeitsarbeit. Geschlecht und sexuelle Orientierung im Blick politischer Bildung. (Adoleszenzforschung) Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  25. Quehl, T. (2002). Institutioneller Rassismus – ein Lackmustest auch für die Schule? In M. Jäger & H. Kauffmann (Hrsg.), Leben unter Vorbehalt (S. 165–201). Duisburg: Institutioneller Rassismus in Deutschland/DISS.Google Scholar
  26. Reindlmeier, K. (2007). „Wir sind doch alle ein bisschen diskriminiert!“ − Diversity-Ansätze in der politischen Bildungsarbeit. In Widersprüche. Zeitschrift für sozialistische Politik im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich, 27(2), 25–36.Google Scholar
  27. Rose, N. (2012). Migration als Bildungsherausforderung. Subjektivierung und Diskriminierung im Spiegel von Migrationsbiographien. (1. Aufl.) Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  28. Schelten, A. (2004). Einführung in die Berufspädagogik. (3., vollst. neu bearb. Aufl.) Stuttgart: Steiner (Pädagogik).Google Scholar
  29. Walgenbach, K. (2014). Heterogenität – Intersektionalität – Diversity in der Erziehungswissenschaft. (UTB, 8546) Opladen: Budrich.Google Scholar
  30. Weber, M. (2003). Heterogenität im Schulalltag. Konstruktion ethnischer und geschlechtlicher Unterschiede. (Reihe Schule und Gesellschaft, Bd. 30) Opladen: Leske und Budrich.Google Scholar
  31. Weiner, G. (1994). Feminisms in education. An introduction. Buckingham/Philadelphia: Open University Press.Google Scholar
  32. Wenning, N. (1999). Vereinheitlichung und Differenzierung. Zu den „wirklichen“ gesellschaftlichen Funktionen des Bildungswesens im Umgang mit Gleichheit und Verschiedenheit. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  33. Wenning, N. (2003). Schulpolitik für andere Ethnien in Deutschland. Zwischen Autonomie und Unterdrückung. Gemeinsam mit Georg Hansen. Münster/New York/München/Berlin: Waxmann.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für GermanistikUniversität WienWienÖsterreich
  2. 2.Center for Migration, Education and Cultural StudiesCarl von Ossietzky UniversityOldenburgDeutschland

Personalised recommendations