Forschung für Nachhaltigkeit im Verbund – dargestellt am Beispiel: Deutsches Netzwerk Industrial Ecology

  • Ralf Isenmann
  • Till Zimmermann
  • Stefan Gößling-Reisemann
Part of the Theorie und Praxis der Nachhaltigkeit book series (TPN)

Zusammenfassung

Dieser Beitrag zielt auf die Forschung für Nachhaltigkeit im Verbund verschiedener akademischer Akteure, als Ergänzung zu Forschungsaktivitäten innerhalb einer Institution. Als praxisnahes und aktuelles Beispiel wird hier das Deutsche Netzwerk Industrial Ecology herangezogen und anhand seiner Besonderheiten in der Forschung für Nachhaltigkeit näher beleuchtet. Das Deutsche Netzwerk Industrial Ecology ist ein Gemeinschaftsvorhaben, initiiert von der Universität Bremen und der Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung (VÖW), Berlin, mit Unterstützung der Hochschule München. Mehr als 20 führende Akteure zur Industrial Ecology in Deutschland sind als Forschungsinstitutionen eingebunden. Den gemeinsamen thematischen Kern bildet das einzelne Disziplinen verbindende Forschungs- und Handlungsfeld der Industrial Ecology. Gerade der Disziplinen übergreifende und verbindende Charakter der Industrial Ecology hat die Netzwerkbildung forschungsaktiver Hochschulen in einem Akteursverbund und einer einzelne Hochschulen verbindenden Weise begünstigt. Die thematischen Schwerpunkte im Netzwerk konzentrieren sich auf die Bereiche: Wissenschaft und Forschung, Management und Transfer in die Praxis, Lehre und Bildung sowie industrielle Anwendungen, von der Produktentwicklung und Prozessgestaltung über betriebliche und überbetriebliche Aspekten wie z. B. lokale Kreislaufwirtschaft, regionales Stoffstrommanagement, Industriesymbiosen, bis hin zu branchenbezogenen, nationalen und internationalen Themen des Metabolismus und der Mensch-Natur-Beziehungen, so wie sie für die Industrial Ecology charakteristisch sind. Diese hohe Anschlussfähigkeit begünstigt den Zusammenschluss in einem hochschulübergreifenden, einzelne Akteure und Institutionen verbindenden Verbund.

Schlüsselwörter

Forschung Nachhaltigkeitswissenschaften Netzwerk Industrial Ecology 

Literatur

  1. Bey, C.; Isenmann, R. (2005): Human systems in terms of natural systems? Employing non-equilibrium thermodynamics for evaluating Industrial Ecology’s ecosystem metaphor. International Journal of Sustainable Development (IJSD), 8. Jg. Heft 3, 189–206.Google Scholar
  2. Bringezu, S. (2004): Industrial Ecology – das kommende Aufgabenfeld für Umweltwissenschaftler. Mitteilungen der Fachgruppe Umweltchemie und Ökotoxikologie, 4. Jg., 9–11.Google Scholar
  3. Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU); econsense (Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft); Centre for Sustainability Management (CSM) (2007): Nachhaltigkeitsmanagement in Unternehmen. Von der Idee zur Praxis. Managementansätze zur Umsetzung von Corporate Social Responsibility und Corporate Sustainability. Wolfsburg: 3. Auflage, Volkswagen Service Factory.Google Scholar
  4. Dijkema, G.P.; Basson, L. (2009): Complexity and industrial ecology. Journal of Industrial Ecology, 13. Jg., Heft (2), 157–164.Google Scholar
  5. Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI), Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) (2009): Foresight-Prozess im Auftrag des BMBF. Zukunftsfelder neuen Zuschnitts. (Hg.) Cuhls, K.; Ganz, W.; Warnke, P. Karlsruhe: ISI, und Stuttgart: IAO.Google Scholar
  6. Frosch, R.A.; Gallopoulos, N.E. (1989): Strategies for manufacturing. Scientific American, 261. Jg., Heft 3, 144–52.Google Scholar
  7. Gleich, A. von; Gößling-Reisemann, S. (Hg.) (2008): Industrial Ecology – Nachhaltige industrielle Systeme gestalten. Stuttgart: Teubner.Google Scholar
  8. Gnauck, A. (2007): Rezension zu Industrial Ecology. Mit Ökologie zukunftsorientiert wirtschaften. Isenmann, R./Hauff, M. von (Hrsg.), München, Elsevier, in: Rundbrief Umweltinformatik, 42. Jg., Heft Dezember, 29–31.Google Scholar
  9. Gößling-Reisemann, S.; Gleich, A. von (2012): Verbindungen zwischen Industrial Ecology und Systems of Provision. In: Hauff, M. von, Isenmann, R., Müller-Christ, G. (Hg.): Industrial Ecology Management. Wiesbaden: Springer-Gabler.Google Scholar
  10. Graedel, T.E.; Allenby, B.R. (2003): Industrial ecology. Upper Saddle River, N.J.: 2nd ed., Prentice Hall.Google Scholar
  11. Hauff, M. von; Isenmann, R.; Müller-Christ, G. (Hg.) (2012): Industrial Ecology Management. Nachhaltige Zukunftsstrategien für Unternehmensverbünde. Wiesbaden: Springer-Gabler.Google Scholar
  12. Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IdW) (2007). IW Umwelt-Service, 3. Jg.Google Scholar
  13. Isenmann, R. (2003a): Further efforts to clarify industrial ecology’s hidden philosophy of nature. Journal of Industrial Ecology, 6. Jg., Heft 3/4, 27–48.Google Scholar
  14. Isenmann, R. (2003b): Natur als Vorbild. Plädoyer für ein differenziertes und erweitertes Verständnis der Natur in der Ökonomie, Marburg, Metropolis.Google Scholar
  15. Isenmann, R. (2003c): Industrial Ecology: Shedding more light on its perspective of understanding nature as model. Sustainable Development (SD), 11. Jg., Heft 3, 143–158.Google Scholar
  16. Isenmann, R. (2007): Increasing IE in the German speaking world. ISIE Newsletter, 7. Jg., Heft 3, 5–6.Google Scholar
  17. Isenmann, R. (2008a): Setting the boundaries and highlighting the scientific profile of Industrial Ecology. Information Technologies in Environmental Engineering, Special Issue January, 1. Jg., Heft 1, 32–39.Google Scholar
  18. Isenmann, R. (2008b): Industrial Ecology auf dem Weg zur Wissenschaft der Nachhaltigkeit? In: Gleich von, A.; Gößling-Reisemann, S. (Hg.), Industrial Ecology – Erfolgreiche Wege zu nachhaltigen industriellen Systemen. Stuttgart: Teubner, 304–315.Google Scholar
  19. Isenmann, R. (2010): Scientific survey ICT for environmental sustainability concerning key area: Industrial Ecology: Karlsruhe: Fraunhofer ISI (veröffentlichter Projektbericht für die Europäische Kommission FP 7, Fördernummer 224017, verfügbar unter: www.ict-ensure.eu, Zugriff am 10.04.2014.
  20. Isenmann, R. (2011): Natur als Vorbild – von der Idee zum Managementkonzept. Wirtschaft – Gesellschaft – Natur. Ansätze zu einem zukunftsfähigen Wirtschaften. Pinter, D.; Schubert, U. (Hg.). Marburg: Metropolis, 187–219.Google Scholar
  21. Isenmann, R. (2013): Zum Verständnis einer Green Economy. Neuer Leitbegriff auf dem Weg zu einem nachhaltigen Wirtschaften? Ökologisches Wirtschaften, 29. Jg. (3), 17–19.Google Scholar
  22. Isenmann, R. (2014): Industriesymbiosen. Kooperationen auf Wegwerfbasis. Ökologisches Wirtschaften, 3. Jg., Heft 4, 28–29.Google Scholar
  23. Isenmann, R.; Bey, C.; Keitsch, M.(2008): Beyond a sack of resources. Nature as a model – core feature of Industrial Ecology. In: Ruth, M.; Davidsdottir, B. (Hg.), Changing Stocks, Flows and Behaviors in Industrial Ecosystems. Cheltenham (UK), Northampton (USA): Edward Elgar, 157–181.Google Scholar
  24. Isenmann, R.; Gößling-Reisemann, S. (2008): From industrial ecology science to industrial ecology management in the German-speaking world. ISIE Newsletter, 8. Jg. Heft 3, 12–13.Google Scholar
  25. Isenmann, R.; Gößling-Reisemann, S. (2014a): Einführung in das Schwerpunktthema. Industrial Ecology. Ökologisches Wirtschaften, 29. Jg. (3), 14–15.Google Scholar
  26. Isenmann, R.; Gößling-Reisemann, S. (2014b): Network Industrial Ecology: New Website and Blog. International Society for Industrial Ecology ISIE news, 14. Jg., Heft 2, 9.Google Scholar
  27. Isenmann, R.; Hauff, M. von (Hg.) (2007): Industrial Ecology. Mit Ökologie nachhaltig wirtschaften. München: Elsevier.Google Scholar
  28. Leal Filho, W. (2002): Towards a closer integration of environmental education and industrial ecology. International Journal of Environment and Sustainable Development, 1. Jg., Heft 1, 20–31.Google Scholar
  29. Leal Filho, W. (2007): Ausbildung in Industrial Ecology. In: Isenmann, R.; Hauff von, M. (Hg.), Industrial Ecology. Mit Ökologie zukunftsorientiert wirtschaften, München, Elsevier, S. 279–288.Google Scholar
  30. Lifset, R.; Graedel, T.E. (2002). Industrial Ecology: goals and definitions. In: L.W. Ayres; R.U. Ayres (Hg.), A handbook of industrial ecology. Northampton, MA, USA: Edward Elgar, 3–15.Google Scholar
  31. Müller-Christ, G.; A.-K. Liebscher (2014): Selbsteinschätzung für Hochschulnetzwerke für Nachhaltigkeit. In: Deutsche UNESCO-Kommission e.V.(Hg.), Netzwerk Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern. Hochschulen für eine nachhaltige Entwicklung. Netzwerke fördern, Bewusstsein verbreiten. Bonn: VAS, 18–21.Google Scholar
  32. Paech, I.; Pfriem, R. (2004): Konzepte der Nachhaltigkeit von Unternehmen. Theoretische Anforderungen und empirische Trends. Endbericht der Basisstudie 1 des BMBF geförderten Vorhabens „SUstainable Markets eMERge“ (SUMMER). Universität Oldenburg.Google Scholar
  33. Poganietz, W.-R. (2008): Rezension zu Industrial Ecology. Mit Ökologie zukunftsorientiert wirtschaften. Isenmann, R.; Hauff, M. von (Hg.). München, Elsevier, in: Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis, 17. Jg, Heft 1, 89–92.Google Scholar
  34. Rat der Sachverständigen für Umweltfragen (SRU) (1994): Umweltgutachten 1994 des Rates von Sachverständigen für Umweltfragen. Für eine dauerhaft-umweltgerechte Entwicklung. Verhandlungen des Deutschen Bundestages. 12. Wahlperiode. Drucksachen. Band 492, Drucksache 12/6995. Bonn: Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  35. Rogall, H. (2009): Nachhaltige Ökonomie. Ökonomische Theorie und Praxis einer Nachhaltigen Entwicklung. Marburg, Metropolis.Google Scholar
  36. Seifert, E.K. (2007): Rezension zu Industrial Ecology. Mit Ökologie zukunftsorientiert wirtschaften. Isenmann, R.; Hauff, M. von (Hg.). München: Elsevier. Umweltwirtschaftsforum (UWF), 15. Jg., Heft 4, 268–269.Google Scholar
  37. Simonis, U.E. (2008): Rezension zu Industrial Ecology. Mit Ökologie zukunftsorientiert wirtschaften. Isenmann, R.; Hauff, M. von (Hg.), München, Elsevier, in: Journal of Industrial Ecology (JIE), 12. Jg., Heft 2, 255–257.Google Scholar
  38. White, R. (1994): Preface. The Greening of Industrial Ecosystems. In: B.R. Allenby; D.J. Richards (Hg), The Greening of Industrial Ecosystems. Washington, D.C., USA: National Academy Press.Google Scholar
  39. Zwierlein, E.; Isenmann, R. (1995): Ökologischer Strukturwandel und Kreislaufökonomie. Wege zu einer umweltorientierten Materialwirtschaft. Idstein: Schulz-Kirchner.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  • Ralf Isenmann
    • 1
  • Till Zimmermann
    • 2
  • Stefan Gößling-Reisemann
    • 3
  1. 1.Hochschule München, Nachhaltiges Zukunftsmanagement, BMBF-Projekt „Für die Zukunft gerüstet“ (Förderkennzeichen 01PL11025)MünchenDeutschland
  2. 2.Fachgebiet Technikgestaltung und Technologieentwicklung, artec – Forschungszentrum NachhaltigkeitUniversität BremenBremenDeutschland
  3. 3.Resiliente Energiesysteme, artec – Forschungszentrum NachhaltigkeitUniversität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations