Advertisement

Das Projekt mascil: Realitätsbezüge aus der Arbeitswelt

  • Katja Maaß
  • Karen Reitz-Koncebovski
  • Anika Weihberger
  • Patrick Bronner
Part of the Realitätsbezüge im Mathematikunterricht book series (REIMA)

Zusammenfassung

Der Aufsatz stellt das internationale Projekt mascil vor, dessen Ziel es ist, auf breiter Ebene Fortbildungen zum forschenden Lernen anzubieten und deren Effekte wissenschaftlich zu evaluieren. Ein besonderer Fokus liegt darauf, in den Fortbildungen Realitätsbezüge zur Arbeitswelt herzustellen, um Lehrkräfte zu befähigen, authentische Anwendungen der Mathematik und der Naturwissenschaften aus beruflichen Kontexten in den Unterricht einzubeziehen und dadurch den Lernenden die Sinnhaftigkeit dieser Fächer zu verdeutlichen. Der Aufsatz stellt zunächst das Projekt vor und geht dann auf seinen theoretischen Hintergrund zum Modellieren, zu forschendem Lernen und Lehrerprofessionalisierung ein. Anschließend wird das internationale Fortbildungskonzept von mascil dargestellt. Lehrende lernen anhand von exemplarischen authentischen Fragestellungen aus der Arbeitswelt sowie durch Kooperationen verschiedenster Art, wie sie Bezüge zur Arbeitswelt integrieren können. Zum Abschluss wird anhand von zwei Beispielen aufgezeigt, wie dieses internationale Konzept in Deutschland implementiert wurde. In einer Fortbildung kooperieren Lehrende aus allgemeinbildenden Schulen mit solchen aus beruflichen Schulen, eine weitere Fortbildung wird in einem Betrieb durchgeführt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  • Katja Maaß
    • 1
  • Karen Reitz-Koncebovski
    • 2
  • Anika Weihberger
    • 3
  • Patrick Bronner
    • 4
  1. 1.Pädagogische Hochschule FreiburgFreiburgDeutschland
  2. 2.FreiburgDeutschland
  3. 3.FreiburgDeutschland
  4. 4.FreiburgDeutschland

Personalised recommendations