Advertisement

Märkte

  • Jürgen Pfannmöller
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel überlegen Sie, wie sich die Anzahl der Unternehmen und Kunden auf Preise und Marktmacht auswirkt. Sie ordnen eigene Beispiele dem Marktformenschema von Stackelberg zu und grenzen die Marktformen gegeneinander ab, die sich nicht allein aufgrund der Anzahl der Marktteilnehmer in viele und wenige einteilen lassen. Sie beobachten die Zapfsäulen der Tankstellen Ihrer Umgebung und untersuchen, ob der Benzinmarkt ein vollkommener Markt ist. Sie kaufen Konzerttickets auf dem Schwarzmarkt und überlegen, ob Sie die Schwarzhändler mit Verhandlungsgeschick gegeneinander austricksen können. Auf verschiedenen Märkten versuchen Sie herauszufinden, wie die Sie umgebenden Preise zustande kommen.

Literatur

  1. Baßeler, U., Heinrich, J., & Utecht, B. (2006). Grundlagen und Probleme der Volkswirtschaft (18. Aufl.). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  2. Beck, B. (2004). Wohlstand, Markt und Staat, Eine Einführung in die Volkswirtschaftslehre. Zürich: Compendio.Google Scholar
  3. Engelkamp, P., & Sell, F. (2005). Einführung in die Volkswirtschaftslehre. Berlin Heidelberg: Springer.Google Scholar
  4. Gruber-Mücke, T. (2011). Internationalisierung in frühen Unternehmensphasen: Eine empirische Analyse der Wachstumsdynamik von Jungunternehmen. Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  5. Helmut, A. (1982). Leistungswettbewerb und Partnermacht – eine Klarstellung. Wettbewerbsbeziehungen zwischen Industrie und Handel, Referate des XV. FIW-Symposiums. FIW-Schriftenreihe, Forschungsinstitut für Wirtschafts-Verfassung und Wettbewerb E. V. Köln, Heft 102. Köln: Carl Heymanns.Google Scholar
  6. Herdzina, K. (2005). Einführung in die Mikroökonomik. München: Vahlen.Google Scholar
  7. Neubäumer, R., & Hewel, B. (2001). Volkswirtschaftslehre, Grundlagen der Volkswirtschaftstheorie und Volkswirtschaftspolitik. Wiesbaden: Betriebswirtschaftlicher Verlag.Google Scholar
  8. Ott, A. E. (1991). Grundzüge der Preistheorie. Bd. 3. Göttingen: Vandehoeck & Ruprecht.Google Scholar
  9. von Stackelberg, H., & Wagner, V. (Hrsg.). (1948). Grundlagen der theoretischen Volkswirtschaftslehre. Bern: Francke.Google Scholar
  10. Wagenblaß, H. (2008). Volkswirtschaftslehre, öffentliche Finanzen und Wirtschaftspolitik. Heidelberg: Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm.Google Scholar
  11. Wied-Nebbeling, S. (2009). Preistheorie und Industrieökonomik. Heidelberg: Springer.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations