Empfehlungen für eine generelle IT-Service-Katalog-Struktur

  • Volker Nissen
  • Mathias Petsch
  • Dominik Jung
  • Claus-Peter Praeg
Chapter

Zusammenfassung

IT-Service-Kataloge (ITSK) liefern einen wichtigen Beitrag in Verwaltung und Vertrieb von IT-Produkten. Besonders die Konzeption der Struktur eines IT-Service-Katalogs erweist sich oft als schwierig, da geeignete Vorlagen zum Aufbau kaum vorhanden sind. Zukünftig werden hochentwickelte ITSK vor allem für die Ansprache von externen Kunden weiter an Bedeutung gewinnen. Eine sinnvolle Strukturierung des ITSK ist daher wichtig. In der Literatur sind unterschiedliche Perspektiven und Herangehensweisen zur Strukturierung anzutreffen, wobei die Gesamtzahl der Arbeiten zu diesem Thema bisher recht überschaubar blieb. Der vorliegende Beitrag kombiniert eine Literaturanalyse mit der Befragung von Experten aus der Praxis, um Anforderungen an die Strukturierung von ITSK zu ermitteln und einen Gestaltungsvorschlag zu machen. Dieser zeichnet sich durch mehrere Beschreibungsebenen in Verbindung mit einem Sichtenkonzept aus, wodurch die teils gegenläufigen Anforderungen umgesetzt werden können. Der Vorschlag wird anhand eines Fallbeispiels veranschaulicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Böhmann T, Krcmar H (2005) Modularisierung: Grundlagen und Anwendung bei IT-Dienstleistungen. In Herrmann T, Kleinbeck U, Krcmar H (Hrsg) Konzepte für das Service Engineering. Physica-Verlag, Heidelberg, 45–83CrossRefGoogle Scholar
  2. Bortz J, Döring N (2006) Forschungsmethoden und Evaluation. Für Human- und Sozial-wissenschaftler. Springer, BerlinGoogle Scholar
  3. Brocke H, Uebernickel F, Brenner W (2009) Kundenorientierung in der IT-Service-Produktisierung – ein Datenmodell zur Leistungsbeschreibung. In Fischer S, Maehle E, Reischuk R (Hrsg) GI Jahrestagung Informatik 2009, GI, Bonn, 3790–3804Google Scholar
  4. Brocke H (2011) Kundenorientierte Gestaltung und Vereinbarung standardisierter IT-Dienstleistungen.http://www1.unisg.ch/www/edis.nsf/SysLkpByIdentifier/3872/$FILE/dis3872.pdf (Abruf 13.12.2013)
  5. Elsener M (2005) Kostenmanagement in der IT – Leistungssteigerung und Kostenoptimie-rung. MITP, BonnGoogle Scholar
  6. Finkemeier F (2011) ITIL-COBIT-Mapping. Gemeinsamkeiten und Unterschiede von ITIL V3 und COBIT 4.1. Symposion, DüsseldorfGoogle Scholar
  7. Grawe T, Fähnrich K-P (2003) Wissensgestützte Konfiguration komponentenbasierter IT-Dienstleistungen in Wertschöpfungsnetzen. In Fähnrich K-P, Herre H (Hrsg) Content- und Wissensmanagement. LIV, Leipzig, 174–182Google Scholar
  8. Grawe T, Fähnrich K-P (2008) Service Engineering bei IT-Dienstleistern. In Fähnrich K-P, van Husen C (Hrsg) Entwicklung IT-basierter Dienstleistungen. Co-Design von Soft-ware und Services mit ServCASE. Physica-Verlag, Heidelberg, 281–301CrossRefGoogle Scholar
  9. Kleiner F (2013) IT Service Management. Aus der Praxis für die Praxis. Springer Vieweg, WiesbadenGoogle Scholar
  10. Mayer HO (2013) Interview und schriftliche Befragung. Grundlagen und Methoden empiri-scher Sozialforschung. Oldenbourg, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  11. Mayerl C, Abeck S, Becker M, Köppel A, Mehl O, Pauze B (2003) Dienstbeschreibung und modellierung für ein SLA-fähiges Service-Management. In Irmscher K, Fähnrich K (Hrsg) Kommunikation in verteilten Systemen (KiVS). Springer, Berlin, 333–344CrossRefGoogle Scholar
  12. Mayerl C, Link S, Racke M, Popescu S, Vogel T, Mehl O, Abeck S (2005) Methode für das Design von SLA-fähigen IT-Services. In Müller P, Gotzhein R, Schmitt JB (Hrsg) Kommunikation in verteilten Systemen (KiVS). Springer, Berlin, 271–282CrossRefGoogle Scholar
  13. Mayring P (2003) Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. Beltz, WeinheimGoogle Scholar
  14. Office of Government Commerce (2011) ITIL Service Design. TSO (The Stationery Office), NorwichGoogle Scholar
  15. Olbrich A (2008) ITIL kompakt und verständlich. Effizientes IT Service Management. Vieweg + Teubner, WiesbadenGoogle Scholar
  16. Rudolph S (2009) Servicebasierte Planung und Steuerung der IT-Infrastruktur im Mittel-stand. Ein Modellansatz zur Struktur der IT-Leistungserbringung. Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  17. Rudolph S, Krcmar H, Böhmann T (2008) Struktur von IT-Servicekatalogen: Ein praxisori-entierter Gestaltungsvorschlag für die Dokumentation des IT-Leistungsangebots. In Bichler M, Hess T, Krcmar H, Lechner U, Matthes F, Picot A, Speitkamp B, Wolf P (Hrsg) Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2008. Gito, Berlin, 145–147Google Scholar
  18. Uebernickel F, Bravo-Sànchez C, Zarnekow R, Brenner W (2006) Eine Vorgehensmetho-dik für das IT-Produktengineering. In Kleinschmidt P, Lehner F, Noesekabel H (Hrsg) Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2006. Gito, Berlin, 199–210Google Scholar
  19. Victor F, Günther H (2005) Optimiertes IT-Management mit ITIL. So steigern Sie die Leis-tung Ihrer IT-Organisation. Einführung, Vorgehen, Beispiele. Vieweg, WiesbadenGoogle Scholar
  20. Weill P, Subramani M, Broadbent M (2002) Building IT Infrastructure for Strategic Agili-ty. MIT Sloan Management Review 44(1): 57–65Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Volker Nissen
    • 1
  • Mathias Petsch
    • 1
  • Dominik Jung
    • 2
  • Claus-Peter Praeg
    • 3
  1. 1.Fachgebiet Wirtschaftsinformatik für DienstleistungenTechnische Universität IlmenauIlmenauDeutschland
  2. 2.Karlsruher Institut für TechnologieKarlsruheDeutschland
  3. 3.Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)StuttgartDeutschland

Personalised recommendations