Advertisement

Informelles Lernen und Sport

  • Stefan HansenEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

In diesem Beitrag wird die aktuelle Diskussion um das informelle Lernen im Sport aufgegriffen und ein Überblick über deren Stand gegeben. Hierfür werden Kontexte beschrieben, in denen das informelle Lernen in der Sportwissenschaft verwendet wird, ein Überblick über vorhandene empirische Studien gegeben, auf den Transfer von Erkenntnissen in die Praxis der Sportverbände eingegangen sowie die internationale sportwissenschaftliche Debatte zusammengefasst, in der informelles Lernen im Gegensatz zu nationalen Debatte ein erwachsenenpädagogisches Thema ist, in dem unter anderem der Wissenserwerb von Trainerinnen und Trainern intensiv diskutiert wird. Im Ergebnis kann gezeigt werden, dass Sport und Bewegung wichtige Möglichkeiten zum informellen Lernen eröffnen, die dieses Feld bildungsrelevant machen. Gleichzeitig werden auch Ambivalenzen bzw. Potentiale für weitergehende Forschung deutlich.

Schlüsselwörter

Informelles Lernen Sportsoziologie Sportpädagogik Bildungsbedeutung des Sports Trainerwissen 

Literatur

  1. Agergaard, S. (2011). Development and appropriation of an integration policy for sport: How Danish sports clubs have become arenas for ethnic integration. International Journal of Sport Policy, 3(3), 341–353.CrossRefGoogle Scholar
  2. Anderson, A., & Bevilacqua, P. (2005). Learning to teach using arts-based methods. Physical and Health Education Journal, 71(2), 4–9.Google Scholar
  3. Armour, K. M., & Yelling, M. (2007). Effective professional development for physical education teachers: The role of informal, collaborative learning. Journal of Teaching in Physical Education, 26(2), 177–200.Google Scholar
  4. Bindel, T. (2008). Soziale Regulierung in informellen Sportgruppen eine Ethnographie, Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft 171. Hamburg: Czwalina.Google Scholar
  5. Bindel, T. (2010). Informelles Lernen im selbstorganisierten Sport – eine Studie zur sozialen Regulierung informeller Sportgruppen im Jugendalter. In N. Neuber (Hrsg.), Informelles Lernen im Sport Beiträge zur allgemeinen Bildungsdebatte (S. 267–279). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH.CrossRefGoogle Scholar
  6. BMFSFJ. (2005). Zwölfter Kinder und Jugendbericht. In Bericht über die Lebenssituation junger Menschen und die Leistungen der Kinder und Jugendhilfe in Deutschland: BMFSFJ. http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Abteilung5/Pdf-Anlagen/zwoelfter-kjb,property=pdf.pdf. Zugegriffen am 03.03.2011.
  7. Braun, S. (2010). Bildung, Zivilgesellschaft und organisierter Sport – Engagementpolitische Reflexionen zu einem bildungspluralistischen Arrangement. In N. Neuber (Hrsg.), Informelles Lernen im Sport Beiträge zur allgemeinen Bildungsdebatte (S. 133–154). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH.CrossRefGoogle Scholar
  8. Braun, S. (2013). Der Deutsche Olympische Sportbund in der Zivilgesellschaft: eine sozialwissenschaftliche Analyse zur sportbezogenen Engagementpolitik. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  9. Braun, S., & Hansen, S. (2010). Kompetenzerwerb zum und durch Bürgerengagement: Eine empirische Evaluationsstudie zur Gruppenhelferinnen und Gruppenhelfer III-Ausbildung. In N. Neuber (Hrsg.), Informelles Lernen im Sport (S. 227–245). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  10. Braun, S., & Michael, N. (2005). Zwischen Solidargemeinschaft und Dienstleistungsorganisation – Mitgliedschaft, Engagement und Partizipation im Sportverein. In T. Alkemeyer, B. Rigauer & G. Sobiech (Hrsg.), Organisationsentwicklung und De-Institutionalisierungsprozesse im Sport (S. 123–151). Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  11. Braun, S., & Nobis, T. (2011). Migration, Integration und Sport Zivilgesellschaft vor Ort. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften / Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH.CrossRefGoogle Scholar
  12. Bundestag, Deutscher. (2010). 12. Sportbericht der Bundesregierung. http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Veroeffentlichungen/12_sportbericht.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen am 22.08.2014.
  13. Camiré, M., Trudel, P., & Forneris, T. (2014). Examining how model youth sport coaches learn to facilitate positive youth development. Physical Education and Sport Pedagogy, 19(1), 1–17.CrossRefGoogle Scholar
  14. Coombs, P. H., & Ahmed, M. (1974). Atacking rural poverty. How nonformal education can help. Baltimore/London: The Johns Hopkins University Press.Google Scholar
  15. Culver, D., & Trudel, P. (2008). Clarifying the concept of communities of practice in sport. International Journal of Sports Science and Coaching, 3(1), 1–10.CrossRefGoogle Scholar
  16. Cushion, C., Nelson, L. J., Armour, K. M., Lyle, J., Jones, R., Sandford, R., & O’Callaghan, C. (2010). Coach learning and development: A review of literature. Sports Coach UK. Zugegriffen am 04.07.2014.Google Scholar
  17. De Lyon, A. T., & Cushion, C. J. (2013). The acquisition and development of fitness trainers’ professional knowledge. Journal of Strength and Conditioning Research, 27(5), 1407–1422. doi:10.1519/JSC.0b013e3182653cc1.CrossRefGoogle Scholar
  18. Derecik, A. (2009). Informelle Bewegungsaktivitäten zur Aneignung von Schulhöfen in Ganztagsschulen. In H. P. Brandl-Bredenbeck & M. Stefani (Hrsg.), Schulen in Bewegung – Schulsport in Bewegung (S. 88–99). Czwalina: Hamburg.Google Scholar
  19. Derecik, A. (2010). Informelles Lernen im Ganztag – eine sportpädagogische Studie zur sozialräumlichen Aneignung von Schulhöfen. In N. Neuber (Hrsg.), Informelles Lernen im Sport Beiträge zur allgemeinen Bildungsdebatte (S. 155–171). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH.CrossRefGoogle Scholar
  20. Derecik, A. (2011). Der Schulhof als bewegungsorientierter Sozialraum: eine sportpädagogische Untersuchung zum informellen Lernen in Ganztagsschulen, Sportforum. Aachen: Meyer & Meyer Verlag.Google Scholar
  21. Derecik, A. (2014). Entwicklungsprozesse auf der Hinterbühne – Bedeutung des informellen Lernens in den Pausen von Ganztagsschulen und Konsequenzen für die Gestaltung des Schulgeländes. Sportpädagogik – Zeitschrift für Sport, Spiel und Bewegungserziehung, 56(1), 41–45.Google Scholar
  22. Derecik, A. (2015). Praxisbuch Schulfreiraum Gestaltung von Bewegungs- und Ruheräumen an Schulen. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH.Google Scholar
  23. Derecik, A., & Deinet, U. (2013). Informelles Lernen von Kindern in der Ganztagsschule als Beitrag zur Lebensbewältigung. Zeitschrift für Grundschulforschung, 6(2), 115–126.Google Scholar
  24. Derecik, A., Kaufmann, N., & Neuber, N. (2013). Bewegung, Spiel und Sport in der Ganztagsschule. In N. Kaufmann (Hrsg.), Partizipation in der offenen Ganztagsschule (S. 23–41). Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRefGoogle Scholar
  25. Deutsche Sportjugend (dsj). (2009a). Freiwilliges Soziales Jahr im Sport. Handbuch für Träger und Einsatzstellen. Frankfurt am Main: Deutsche Sportjugend.Google Scholar
  26. Deutsche Sportjugend (dsj). (2009b). Sport bildet: Bildungspotenziale der Kinder- und Jugendarbeit im Sport. Orientierungsrahmen Bildung der Deutschen Sportjugend. Frankfurt am Main: Deutsche Sportjugend.Google Scholar
  27. Deutsche Sportjugend (dsj). (2014). Kompetenz durch Engagement Handbuch Freiwilligendienste im Sport. In Deutsche Sportjugen (dsj) im DOSB e.V. http://www.freiwilligendienste-im-sport.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Handlungsfelder/Junges_Engagement/Freiwilligendienste_im_Sport/Freiwilligendienste2014.pdf. Zugegriffen am 06.01.2015.
  28. Düx, W., Prein, G., Sass, E., & Tully, C. J. (2008). Kompetenzerwerb im freiwilligen Engagement. Eine empirische Studie zum informellen Lernen im Jugendalter. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  29. Elsdon, K. T., Reynolds, J., & Stewart, S. (1995). Voluntary organisations citizenship, learning and change. Leicester: National Institute of Adult Continuing Education.Google Scholar
  30. Fairley, S., & Tyler, B. D. (2009). Cultural learning through a sport tourism experience: The role of the group. Journal of Sport and Tourism, 14(4), 273–292.CrossRefGoogle Scholar
  31. Golenia, M., & Neuber, N. (2010). Bildungschancen in der Kinder- und Jugendarbeit – eien Studie zum informellen Lernen im Sportverein. In N. Neuber (Hrsg.), Informelles Lernen im Sport Beiträge zur allgemeinen Bildungsdebatte (S. 190–209). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH.Google Scholar
  32. Hanratty, M., & O’Connor, D. (2012). Understanding expert knowledge: A case study of knowledge acquisition in elite Rugby League strength and conditioning coaches. International Journal of Coaching Science, 6(1), 45–63.Google Scholar
  33. Hansen, S. (2008a). Lernen durch freiwilliges Engagement in Vereinen: Eine empirische Studie zu Lernprozessen in Vereinen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  34. Hansen, S. (2008b). Was lernt man im Sportverein. Empirische Ergebnisse zum Kompetenzerwerb in Sportvereinen. Sport und Gesellschaft, 5(2), 178–205.Google Scholar
  35. Hansen, S. (2010). Situationen und Kontexte des informellen Lernens in Vereinen – eine Studie zum informellen Lernen im Sportverein. In N. Neuber (Hrsg.), Informelles Lernen im Sport Beiträge zur allgemeinen Bildungsdebatte (S. 211–227). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH.CrossRefGoogle Scholar
  36. Hansen, S. (2013). Lernen in Bildungslandschaften: Engagementpolitische Perspektiven für die Bildungsarbeit im Sport. In S. Braun (Hrsg.), Der Deutsche Olympische Sportbund in der Zivilgesellschaft: eine sozialwissenschaftliche Analyse zur sportbezogenen Engagementpolitik (S. 98–118). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  37. Hayward, L. M., Black, L. L., Mostrom, E., Jensen, G. M., Ritzline, P. D., & Perkins, J. (2013). The first two years of practice: A longitudinal perspective on the learning and professional development of promising novice physical therapists. Physical Therapy, 93(3), 368–384.CrossRefGoogle Scholar
  38. Heim, R. (2008). Bewegung, Spiel und Sport im Kontext von Bildung. In W. Schmidt (Hrsg.), Zweiter Deutscher Kinder- und Jugendsportbericht (S. 21–42). Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  39. Heim, R. (2011). Bildung – auch im außerschulischen Sport? In M. Krüger & N. Neuber (Hrsg.), Bildung im Sport (S. 253–266). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  40. Hoorn, A., Illmer, D., & Kleemann, W. (2010). Förderung des Engagements benachteiligter Jugendlicher und junger Menschen mit Migrationshintergrund in den Strukturen des organisierten Sports. Expertise zum Stand von Forschung und Praxis der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts „JETST! – Junges Engagement im Sport“ der deutschen Sportjugend. Frankfurt a. M.: Deutsche Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. http://www.dsj.de/downloads/Publikationen/2010/Expertise_ISS_final_2010.pdf. Zugegriffen am 09.09.2011.
  41. Horch, H.-D. (1983). Strukturbesonderheiten freiwilliger Vereinigungen. Analyse und Untersuchung einer alternativen Form menschlichen Zusammenarbeitens. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  42. Horch, H.-D. (1985). Personalisierung und Ambivalenz. Strukturbesonderheiten freiwilliger Vereinigungen. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 37, 257–276.Google Scholar
  43. Hurst, K. M. (2010). Experiences of new physiotherapy lecturers making the shift from clinical practice into academia. Physiotherapy, 96(3), 240–247.CrossRefGoogle Scholar
  44. Jespersen, E. (2009). 17. Education through sport: Towards recognition of popular practice. Sport, Ethics and Philosophy, 3(3), 426–440.CrossRefGoogle Scholar
  45. Jiménez, S., Lorenzo, A., & Gómez, M. Á. (2009). Medios de formación de los entrenadores expertos en baloncesto. / Educational means of expert basketball coaches. Cultura, Ciencia y Deporte, 4(11), 119–125.Google Scholar
  46. Koh, K. T., Mallett, C. J., & Wang, C. K. J. (2011). Developmental pathways of Singapore’s high-performance basketball coaches. International Journal of Sport and Exercise Psychology, 9(4), 338–353.CrossRefGoogle Scholar
  47. Krüger, M. (2011). Sport als Bildungs- und Kulturgut – Stationen der Bildungsgeschichte der Leibeserziehung und des Sports in Deutschland. In M. Krüger & N. Neuber (Hrsg.), Bildung im Sport (S. 83–104). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  48. Lemyre, F., Trudel, P., & Durand-Bush, N. (2007). How youth-sport coaches learn to coach. The Sport Psychologist, 21(2), 191–209.Google Scholar
  49. Mazer, J. P., Barnes, K., Grevious, A., & Boger, C. (2013). Coach verbal aggression: A case study examining effects on athlete motivation and perceptions of coach credibility. International Journal of Sport Communication, 6(2), 203–213.Google Scholar
  50. McMaster, S., Culver, D., & Werthner, P. (2012). Coaches of athletes with a physical disability: A look at their learning experiences. Qualitative Research in Sport, Exercise and Health, 4(2), 226–243.CrossRefGoogle Scholar
  51. Meier, H. E., & Alexander F. (2013). From corporatism to open networks? Structural changes in German sport policy-making. International Journal of Sport Policy and Politics, 1–22. doi: 10.1080/19406940.2013.812573.Google Scholar
  52. Meier, R. (1995). Neo-Korporatistische Strukturen im Verhältnis von Sport und Staat. In J. Winkler & K. Weis (Hrsg.), Soziologie des Sports (S. 91–106). Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  53. Mesquita, I., Isidro, S., & Rosado, A. (2010). Portuguese coaches’ perceptions of and preferences for knowledge sources related to their professional background. Journal of Sports Science and Medicine, 9(3), 480–489.Google Scholar
  54. Naul, R. (2011). Der Bildungsauftrag von Bewegung, Spiel und Sport in der Ganztagsschule. In R. Naul (Hrsg.), Bewegung, Spiel und Sport in der Ganztagsschule Bilanz und Perspektiven (S. 76–97). Aachen: Meyer & Meyer.Google Scholar
  55. Nelson, L. J., Cushion, C. J., & Potrac, P. (2006). Formal, nonformal and informal coach learning: A holistic conceptualisation. International Journal of Sports Science and Coaching, 1(3), 247–259.CrossRefGoogle Scholar
  56. Neuber, N. (2011). Bildungspotentiale im Kinder- und Jugendsport. In M. Krüger & N. Neuber (Hrsg.), Bildung im Sport: Beiträge zu einer zeitgemäßen Bildungsdebatte. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH.Google Scholar
  57. Neuber, N., Breuer, M., Derecik, A., Golenia, M., & Wienkamp, F. (2010). Kompetenzerwerb im Sportverein: empirische Studie zum informellen Lernen im Jugendalter (1. Aufl.). Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwiss.Google Scholar
  58. Neuber, N., Golenia, M., Krüger, M., & Pfitzner, M. (2013). Erziehung und Bildung – Sportpädagogik. In A. Güllich & M. Krüger (Hrsg.), Sport (S. 395–438). Berlin/Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  59. Neuber, N., & Wienkamp, F. (2010). Informelles Lernen im Schulsport – eine Studie zur Partizipation von Sporthelferinnen und Sporthelfern. In N. Neuber (Hrsg.), Informelles Lernen im Sport Beiträge zur allgemeinen Bildungsdebatte (S. 173–187). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH.CrossRefGoogle Scholar
  60. North, J. (2010). Using ‚Coach Developers‘ to facilitate coach learning and development: qualitative evidence from the UK. International Journal of Sports Science and Coaching, 5(2), 239–256.CrossRefGoogle Scholar
  61. Pack, R.-P., & Ackermann, S. (2011). Sport als Netzwerkpartner in kommunalen Bildungslandschaften. In M. Krüger & N. Neuber (Hrsg.), Bildung im Sport: Beiträge zu einer zeitgemäßen Bildungsdebatte. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften/Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH.Google Scholar
  62. Voss, A. (Hrsg.). (2008). Geschlecht im Bildungsgang. Orte formellen und informellen Lernens von Geschlecht im Sport. Schorndorf: Feldhaus Edition Czwalina.Google Scholar
  63. Winchester, G., Culver, D., & Camiré, M. (2013). Understanding how Ontario high school teacher-coaches learn to coach. Physical Education and Sport Pedagogy, 18(4), 412–426.CrossRefGoogle Scholar
  64. Wright, T., Trudel, P., & Culver, D. (2007). Learning how to coach: The different learning situations reported by youth ice hockey coaches. Physical Education and Sport Pedagogy, 12(2), 127–144. doi:10.1080/17408980701282019.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung SportsoziologieHumboldt-Universität zu Berlin, Institut für SportwissenschaftBerlinDeutschland

Personalised recommendations