Advertisement

Simulation und Prognose in der Marktforschung: Nutzungsmöglichkeiten von Behaviour Forecasting und agentenbasierter Modellierung

  • Markus EberlEmail author
  • Frank Arndt
Chapter
Part of the FOM-Edition book series (FOMEDITION)

Zusammenfassung

Was wäre wenn? Die Möglichkeiten der What-if-Analyse, also der Betrachtung von Szenarien, werden unserer Meinung nach zu selten im Rahmen von Marktforschungsprojekten genutzt. Dabei ist das verwunderlich, denn sowohl die Daten als auch die Techniken sind oft im Rahmen einer empirischen Untersuchung gegeben. Im vorliegenden Kapitel wollen wir uns stark fokussieren und aus der Vielzahl möglicher Prognosetechniken zwei sehr interessante Modellierungsansätze genauer vorstellen: Wir zeigen beispielhaft mit Behaviour Forecasting einen Ansatz des explorativen, datengestützten Modellierens und mit agentenbasierter Modellierung einen Vertreter des präskriptiven Modellierens. In Zeiten, in denen die klassische befragende Marktforschung vor vielen Möglichkeiten neuer Datenarten und Techniken steht, denken wir, dass modernen Analysetechniken eine immer stärkere Bedeutung zukommen wird.

Literatur

  1. Axtell, R., & Epstein, J. (1996). Growing Artificial Societies: Social Science from the Bottom-Up. Massachusetts: MIT Press.Google Scholar
  2. Breiman, L., Friedman, J. H., Olshen, R. A., & Stone, C. J. (1984). Classification and Regression Trees. New York.: Chapman & Hall/CRC.Google Scholar
  3. C5.0 (2011). An Informal Tutorial, [Online]. Available: http://www.rulequest.com/see5-unix.html.
  4. Heppenstall, A., Evans, A., & Birkin, M. (2006). Using Hybrid Agent-Based Systems to Model Spatially-Influenced Retail Markets. Journal of Artificial Societies and Social Simulation, 9(3). http://jasss.soc.surrey.ac.uk/9/3/2.html.
  5. Loh, W. Y., & Shih, Y. S. (1997). Split selection methods for classification trees. Statistica Sinica, 7, 815–840.Google Scholar
  6. Nigel, G. (2007). Agent-Based Models. London.: Sage Publications.Google Scholar
  7. Nigel, G., & Troitzsch, K. (2005). Simulation for the Social Scientist (2. Aufl.). New York: Mcgraw-Hill Publ.Comp.Google Scholar
  8. Parker, R. A., & Perroud, D. (2008). Exploring Markets with Agent-Based Computer Simulations. Vortrag auf dem ESOMAR Kongress „Frontiers“ am 24. September 2008.Google Scholar
  9. Smyth, P., & Goodman, R. M. (1992). An information theoretic approach to rule induction from databases. IEEE Transactions on Knowledge and Data Engineering, 4(4), 310–316.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.TNS Deutschland GmbHMünchenDeutschland

Personalised recommendations