Advertisement

Die Bildung des (neuen) Mediums – Mediologische Perspektiven der Medienbildung

  • Torsten MeyerEmail author
Chapter
Part of the Medienbildung und Gesellschaft book series (MUG, volume 27)

Zusammenfassung

Mit dem Terminus Medienbildung ist – so Benjamin Jörissen – der Versuch unternommen, „auf das ‚Neue‘ der neuen Medienkulturen in begrifflich angemessen komplexer Weise zu reagieren“ (2011: 89). Der Begriff soll eine neue, wesentlich bildungstheoretische Perspektive liefern, die über die traditionellen Perspektiven der Medienpädagogik – Mediendidaktik, Medienerziehung und Mediensozialisation – hinausgeht, weil diese den aktuellen medienkulturellen Umbrüchen in ihrer Komplexität und Tragweite nicht immer gerecht werden. Hier verstehe ich Medienbildung absichtlich etwas falsch, nehme den Begriff nämlich ganz wörtlich und damit gewissermaßen zu ernst, und sehe das genau im Sinne Jörissens ebenfalls als einen Versuch, auf das ‚Neue‘ der neuen Medienkulturen in begrifflich angemessen komplexer Weise zu reagieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arina, Teemu (2007): Homo contextus: connected man and the future of education. [online]: http://tarina.blogging.fi/2007/06/06/homo-contextus-connected-man-and-the-future-of-education (16.12.2011).
  2. Baecker, Dirk (1992): Die Unterscheidung von Kommunikation und Bewusstsein, In: Krohn, Wolfgang/Küppers, Günter : Emergenz.Die Entstehung von Ordnung, Organisation und Bedeutung.Frankfurt a.M.(Suhrkamp).S.217–268.Google Scholar
  3. Baecker, Dirk (2007): Studien zur nächsten Gesellschaft.Frankfurt a.M.(Suhrkamp).Google Scholar
  4. Blumenberg, Hans (1996): Höhlenausgänge.Frankfurt a.M.(Suhrkamp).Google Scholar
  5. Cassirer, Ernst (1988): Philosophie der symbolischen Formen.Darmstadt (Wissenschaftliche Buchgesellschaft).Google Scholar
  6. Castells, Manuel (2005): Die Internet-Galaxie. Internet, Wirtschaft und Gesellschaft.Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften).Google Scholar
  7. Debray, Régis (1999): Jenseits der Bilder.Eine Geschichte der Bildbetrachtung im Abendland.Rodenbach (Avinus).Google Scholar
  8. Debray, Régis (2003): Einführung in die Mediologie.Facetten der Medienkultur.Bern, Stuttgart, Wien (Haupt).Google Scholar
  9. Debray, Régis (2004): Für eine Mediologie.In: Pias, Claus/Vogl, Joseph/Engell, Lorenz : Kursbuch Medienkultur.Die maßgeblichen Theorien von Brecht bis Baudrillard.Stuttgart (DVA).S.67–75.Google Scholar
  10. Düllo, Thomas/Kiel, Martin/Liebl, Franz (2005): Before and After Situationism - Before and After Cultural Studies: The secret History of Cultural Hacking.In: Düllo, Thomas/Liebl, Franz : Cultural Hacking.Kunst des strategischen Handelns.Wien, New York (Springer).S.13–46.CrossRefGoogle Scholar
  11. Fenwick, Tara/Edwards, Richard (2010): Actor-Network Theory in Education.London, New York (Routledge).Google Scholar
  12. Foucault, Michel (1974): Die Ordnung der Dinge.Frankfurt a.M.(Suhrkamp).Google Scholar
  13. Foucault, Michel (1981): Archäologie des Wissens.Frankfurt a.M.(Suhrkamp).Google Scholar
  14. Gebauer, Gunter/Wulf, Christoph (1998): Mimesis.Kultur – Kunst – Gesellschaft.Reinbek bei Hamburg (Rowohlt).Google Scholar
  15. Giesecke, Michael (1998): Der Verlust der zentralen Perspektive und die Renaissance der Multimedialität.In: Kemp, Wolfgang/Mattenklott, Gert/Wagner, Monika/Warnke, Martin (Herg.): Vorträge aus dem Warburg-Haus.Bd.2.Berlin (Oldenbourg).S 85–116.Google Scholar
  16. Giesecke, Michael (2005): Auf der Suche nach posttypographischen Bildungsidealen.In: Zeitschrift für Pädagogik, Jg.51, H.1.S 14–29.Google Scholar
  17. Heider, Fritz (1926): Ding und Medium.In: Symposion.Philosophische Zeitschrift für Forschung und Aussprache.Jg.1, H.1.S.109–157.Google Scholar
  18. Humboldt, Wilhelm von (1960-81): Werke in fünf Bänden, hrsg.von Flitner, Andreas/Giel, Klaus.Darmstadt (Wissenschaftliche Buchgesellschaft).Google Scholar
  19. Jörissen, Benjamin (2011): Medienbildung – ein Konzept in heterogenen institutionellen Verwendungskontexten. In: Meyer, Torsten/Tan, Wey-Han/Schwalbe, Christina/Appelt, Ralf : Medien & Bildung.Institutionelle Kontexte und kultureller Wandel. Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften).S.83–91.Google Scholar
  20. Koenig, Christoph Jan (2011): Bildung im Netz: Analyse und bildungstheoretische Interpretation der neuen kollaborativen Praktiken in offenen Online-Communities.TU Darmstadt (Dissertation).[online]: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/2641 (16.12.2011).
  21. Kokemohr, Rainer (2000): Bildung in interkultureller Kooperation.In: Abeldt, Sönke et al.(Hrsg.): “...was es bedeutet, ein verletzbarer Mensch zu sein” Erziehungswissenschaft im Gespräch mit Theologie, Philosophie und Gesellschaftstheorie.Helmut Peukert zum 65.Geburtstag, Mainz (Matthias-Grünewald-Verlag) S. 421–436.Google Scholar
  22. Koller, Hans-Christoph (2005): Bildung (an) der Universität? Zur Bedeutung des Bildungsbegriffs für die Hochschulpolitik und Universitätsreform.In: Liesner, Andrea/Sanders, Olaf : Bildung der Universität.Beiträge zum Reformdiskurs.Bielefeld (transcript).S.79–100.Google Scholar
  23. Krämer, Sybille (2003): Erfüllen Medien eine Konstitutionsleistung? Thesen über die Rolle medientheoretischer Erwägungen beim Philosophieren. In: Münker, Stefan/Roessler, Alexander/Sandbothe, Mike : Medienphilosophie.Beiträge zur Klärung eines Begriffs.Frankfurt a.M.(Fischer).S.78–90.Google Scholar
  24. Lacan, Jacques (1996): Die vier Grundbegriffe der Psychoanalyse.In: Haas, Norbert/Metzger, Hans-Joachim (1996): Das Seminar von Jacques Lacan.Weinheim, Berlin (Quadriga).Google Scholar
  25. Latour, Bruno (2000): Die Hoffnung der Pandora.Frankfurt a.M.(Suhrkamp).Google Scholar
  26. Lévy, Pierre (1997): Die kollektive Intelligenz.Eine Anthropologie des Cyberspace.Mannheim (Bollmann).Google Scholar
  27. LeÌvy, Pierre (2008): Menschliche Kollektivintelligenz bedeutet symbolische Kollektivintelligenz.Ein Gespräch mit Klaus Neumann-Braun.In: Kunstforum international, Jg.35, H.190, S. 72–75.Google Scholar
  28. Luhmann, Niklas (1997): Die Kunst der Gesellschaft.Frankfurt a.M.(Suhrkamp).Google Scholar
  29. Lyotard, Jean-François (1982): Das postmoderne Wissen.Ein Bericht.Wien (Passagen).Google Scholar
  30. McLuhan, Marshall (1995): Die Gutenberg-Galaxis. Das Ende des Buchzeitalters.Bonn u.a.(Addison-Wesley).Google Scholar
  31. Meyer, Torsten (2002): Interfaces, Medien, Bildung.Paradigmen einer pädagogischen Medientheorie.Bielefeld (transcript).Google Scholar
  32. Meyer, Torsten (2007): Transmission, Kommunikation, Formation.Mediologische Betrachtungen der Bildung des Menschen.In: Mersmann, Birgit/Weber, Thomas : Mediologie als Methode.Rodenbach (Avinus).S.169–190.Google Scholar
  33. Meyer, Torsten (2008a): Bildung im Neuen Medium.Eine Einleitung.In: Meyer, Torsten/Scheibel, Micheal/Münte-Goussar, Stephan/Meisel, Timo/Schawe, Julia : Bildung im Neuen Medium.Wissensformation und digitale Infrastruktur / Education Within a New Medium.Knowledge Formation and Digital Infrastructure. Münster u.a. (Waxmann).S.12–31.Google Scholar
  34. Meyer, Torsten (2008b): Zwischen Kanal und Lebens-Mittel: pädagogisches Medium und mediologisches Milieu.In: Fromme, Johannes/Sesink, Werner (2008): Pädagogische Medientheorie.Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften).S.71–94.CrossRefGoogle Scholar
  35. Meyer, Torsten (2010): Postironischer Realismus.Zum Bildungspotential von Cultural Hacking.In: Hedinger, Johannes M./Gossolt, Marcus/CentrePasquArt Biel, : Lexikon zur zeitgenössischen Kunst von Com & Com. La réalité dépasse la fiction. Sulgen (Niggli). S 432–437.Google Scholar
  36. Meyer, Torsten (2011a): Medien, Mimesis und historisches Apriori.In: Fromme, Johannes/Iske, Stefan/Marotzki, Winfried : Medialität und Realität.Zur konstitutiven Kraft der Medien.Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften), S 31–51.CrossRefGoogle Scholar
  37. Meyer, Torsten (2011b): Von der Bildung des Menschen zur Bildung der Communities? – the supposed subject of knowledge.In: Mühlhäuser, Max/Sesink, Werner/Kaminski, Andreas/Steimle, Jürgen (2011): IATEL Interdisciplinary Approaches to Technology-enhanced Learning. Münster u.a. (Waxmann). S. 127–146.Google Scholar
  38. Mühlhäuser, Max/Sesink, Werner/Kaminski, Andreas/Steimle, Jürgen (Hrsg.) (2011): IATEL Interdisciplinary Approaches to Technology-enhanced Learning. Münster u.a. (Waxmann).Google Scholar
  39. Pazzini, Karl-Josef (2008): Unmögliche Mission.Notizen zur Lehrbarkeit und zum Lehren in der Psychoanalyse.In: Michels, André/Müller, Peter/Perner, Achim/Roth, Claus-Dieter : Wie ist Psychoanalyse lehrbar? Jahrbuch für Klinische Psychoanalyse 8.Tübingen (Edition diskord).S 212–235.Google Scholar
  40. Schulz-Schaeffer, Ingo (2000): Akteur-Netzwerk-Theorie.Zur Koevolution von Gesellschaft, Natur und Technik.In: Weyer, Johannes : Soziale Netzwerke.Konzepte und Methoden der sozialwissenschaftlichen Netzwerkforschung, München u.a.(Oldenbourg).S.187–209.Google Scholar
  41. Sørensen, Estrid (2011): The Materiality of Learning: Technology and Knowledge in Educational Practice (Learning in Doing: Social, Cognitive and Computational Perspectives).Cambridge (Cambridge University Press).Google Scholar
  42. Tholen, Georg Christoph (2005): Medium/Medien. In: Roessler, Alexander/Stiegler, Bernd : Grundbegriffe der Medientheorie.München (Fink) S. 150–172.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Kunst & KunsttheorieUniversität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations