Advertisement

Eine kritische Bildungstheorie der Medien

  • Werner SesinkEmail author
Chapter
Part of the Medienbildung und Gesellschaft book series (MUG, volume 27)

Zusammenfassung

Obwohl Medien seit jeher die menschlichen Weltverhältnisse vermittelt haben, ja das menschliche Dasein auf dieser Welt ohne Medien gar nicht denkbar ist, wurden sie erst spät zu einem bevorzugten Thema des öffentlichen wie auch des wissenschaftlichen Diskurses. Nicht dass über bestimmte Medien nicht auch früher schon intensiv und kontrovers diskutiert worden wäre, nicht dass bestimmte Medien, insbesondere das Medium der Sprache (und der Schrift) nicht auch früher schon Gegenstand gründlichen theoretischen Nachdenkens und wissenschaftlicher Erforschung gewesen wären. Aber das Medium oder die Medien als solche/s, in dieser Allgemeinheit abstrahiert von ihren je zeit- und funktionsspezifischen Vermittlungsformen, ist erst mit dem Vordringen dessen, was man die Neuen Medien nennt, zu einem öffentlichen und wissenschaftlichen Thema mit prominentem Stellenwert geworden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arendt, Hannah (1981): Vita activa oder Vom tätigen Leben.München, Zürich (Pieper).Google Scholar
  2. Bammé, Arno u.a.(1983): Maschinen-Menschen, Mensch-Maschinen.Grundrisse einer sozialen Beziehung.Reinbek (Rowohlt).Google Scholar
  3. Baudrillard, Jean (1996): Das perfekte Verbrechen.München (Matthes und Seitz).Google Scholar
  4. BMBF (Hrsg.) (2007): Expertise: Zur Entwicklung nationaler Bildungsstandards.Bonn, Berlin (BMBF).Google Scholar
  5. Capurro, Rafael (2000): Medien (R –)Evolutionen.Platon, Kant und der Cyberspace. Vortragstext 19.04.2000 [online]: http://www.capurro.de/leipzig.htm (14.07.2012).
  6. Capurro, Rafael (2003): Ethik im Netz.Wiesbaden (Franz Steiner).Google Scholar
  7. Comenius, Johann Amos (1657): Große Didaktik.Die vollständige Kunst, alle Menschen alles zu lehren.Übs.und Hrsg.Flitner, Andreas (2000).9. Aufl. Stuttgart (Klett-Cotta).Google Scholar
  8. Flusser, Vilém (1998): Vom Subjekt zum Projekt.Menschwerdung.Hrsg.: Bollmann, Stefan/Flusser, Edith.Frankfurt a.M.(Fischer).Google Scholar
  9. Hegel, Georg Friedrich Wilhelm (1805–06): Jenaer Systementwürfe III.Naturphilosophie und Philosophie des Geistes.Hrsg.: Horstmann, Rolf-Peter (1987).Hamburg (Meiner).Google Scholar
  10. Hegel, Georg Friedrich Wilhelm (1807): Phänomenologie des Geistes.In: Ders.: Werke Bd.3.Hrsg.: Moldenhauer, Eva/Michel, Karl Markus (1970).Frankfurt a.M.(Suhrkamp).Google Scholar
  11. Heydorn, Heinz-Joachim (1972): Zu einer Neufassung des Bildungsbegriffs.In: Heydorn, Heinz-Joachim: Bildungstheoretische und pädagogische Schriften 1971–1974.(Werke Bd.4).Hrsg.(2004): Heydorn, Irmgard/Kappner, Hartmut/Koneffke, Gernot/Weick, Edgar.Wetzlar (Büchse der Pandora).S.56–145.Google Scholar
  12. Heydorn, Heinz-Joachim (1974): Überleben durch Bildung.Umriß einer Aussicht.In: Ders.: Bildungstheoretische und pädagogische Schriften 1971–1974.(Werke Bd.4).Hrsg.(2004): Heydorn, Irmgard/Kappner, Hartmut/Koneffke, Gernot/Weick, Edgar.Wetzlar (Büchse der Pandora).S.254–273.Google Scholar
  13. Kant, Immanuel (1781/87): Kritik der reinen Vernunft.Hrsg.(1956): Schmidt, Raymund.Hamburg (Meiner).Google Scholar
  14. Koenig, Christoph (2011): Bildung im Netz.Analyse und bildungstheoretische Interpretation der neuen kollaborativen Praktiken in offenen Online-Communities.Diss.TU Darmstadt 2011 [online]: http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/2641/1/Dissertation_Christoph_Koenig_%2D_Bildung_im_Netz.pdf (29.10.2013).
  15. Koneffke, Gernot (1969): Integration und Subversion.Zur Funktion des Bildungswesens in der spätkapitalistischen Gesellschaft.In: Das Argument Jg.11, H.5/6.S.389–430.Google Scholar
  16. Latour, Bruno (2002): Die Hoffnung der Pandora.Untersuchungen zur Wirklichkeit der Wissenschaft.Frankfurt a.M.(Suhrkamp).Google Scholar
  17. Marx, Karl (1890/1962): Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. Erster Band: Der Produktionsprozeß des Kapitals. Marx-Engels-Werke Bd. 23. Nach der von F. Engels 1890 herausg. 4. Aufl. Berlin (Dietz).Google Scholar
  18. Marx, Karl (1894/1967): Das Kapital. Kritik der Politischen Ökonomie. Dritter Band: Der Gesamtprozess der kapitalistischen Produktion.Marx-Engels-Werke Bd. 25. Nach der von F. Engels 1894 herausg. 1. Aufl. Berlin (Dietz).Google Scholar
  19. McLuhan, Marshall (1964/1995): Die magischen Kanäle.Understanding Media. 2. erw. Aufl. Basel (Verlag der Kunst).Google Scholar
  20. Sesink, Werner (1998a): Bildung für die ‚Informationsgesellschaft’.In: Bildung nach dem Zeitalter der Großen Industrie.Jahrbuch für Pädagogik 1998.Redaktion Rützel, Josef/Sesink, Werner.Frankfurt a.M.(Peter Lang) S. 79–95.Google Scholar
  21. Sesink, Werner (1998b): Entfremdung und Wert.In: Pädagogische Korrespondenz.Jg.11, H.21.S.5–22.Google Scholar
  22. Sesink, Werner (2011): Kompetenz in Technik.In: Kaminski Andreas, /Mühlhäuser, Max/Sesink, Werner/Steimle, Jürgen : Interdisciplinary Approaches to Technology Enhanced Learning.Interdisziplinäre Zugänge zu technologie-gestütztem Lernen. Münster (Waxmann).S.439–466.Google Scholar
  23. Sloterdijk, Peter (2004): Sachlichkeit als Handlichkeit.Unterwegs zu einer kühlen Anthropologie für das überhitzte Dasein.In: Baßler, Moritz/van der Knaap, Ewout : Die (k)alte Sachlichkeit.Herkunft und Wirkungen eines Konzepts.Würzburg (Königshausen und Neumann).S.275–282.Google Scholar
  24. Žižek, Slavoj (2001): Die Tücke des Subjekts. Frankfurt a. M. (Suhrkamp).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich Humanwissenschaften, Institut für Allgemeine Pädagogik und BerufspädagogikTechnische Universität DarmstadtDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations