Advertisement

Mobile Medien als Kulturressourcen für Lernen, ein kulturökologischer Beitrag zur Medienbildung

  • Ben BachmairEmail author
  • John Cook
  • Norbert Pachler
Chapter
Part of the Medienbildung und Gesellschaft book series (MUG, volume 27)

Abstract

Die mittlerweile weltweit alltäglichen Handys und Smartphones sind der Anlass, einen kulturökologischen Rahmen für Medienbildung zu skizzieren. Ausgangspunkt ist die Überlegung, mobile, digitale und konvergente Medien als Kulturressourcen zu verstehen. Dazu schlägt der folgende Beitrag ein Triangulationsmodell vor, das hilft, gesellschaftliche und kulturelle Strukturen zusammen mit Handlungskompetenzen und Handlungsoptionen (Agency) sowie mit Kulturpraktiken als interdependent zu analysieren. Ziel dieser Dreiecks-Argumentation ist es, die Passung von mobilen, digitalen Medien mit der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen kritisch abzuschätzen. In einem weiteren Gedanken geht es darum, die ‚innere’ Verbindung von Mediennutzung und Lernen als Bedeutungskonstitution herauszuarbeiten. Darauf aufbauend folgt der Vorschlag zur Assimilation der Alltagsnutzung mobiler, digitaler Medien in die Schule. Ausgehend von den neuen nutzergenerierten Kontexten in der mobilen, individualisierten, konvergenten Massenkommunikation folgt ein didaktisches Analyse- und ein Planungsstrument. Der folgende Beitrag fasst den in den letzten fünf Jahren im Rahmen der London Mobile Learning Group (www.londonmobilelearning.net) entstanden Ansatz zum mobilen Lernen zusammen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Araya, Daniel/Peters, Michael A.(Hrsg.) (2010): Education in the Creative Economy.Knowledge and Learning in the Age of Innovation.New York, Bern, Berlin (Peter Lang).Google Scholar
  2. Bachmair, Ben (2009): Medienwissen für Pädagogen.Medienbildung in riskanten Erlebniswelten.Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften).Google Scholar
  3. Bachmair, Ben (Hrsg.) (2010): Medienbildung in neuen Kulturräumen.Die deutschsprachige und britische Diskussion.Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften).CrossRefGoogle Scholar
  4. Bachmair, Ben (2011a): Sechs didaktische Eckpunkte zur Planung und Analyse des Unterrichts mit dem Handys.Die sechs Eckpunke der technischen Handyfunktionen.In: Friedrich, Katja/Bachmair, Ben/Risch, Maren : Mobiles Lernen mit dem Handy.Herausforderungen und Chancen für den Unterricht.Weinheim, Basel (Beltz).S.9, S.11.Google Scholar
  5. Bachmair, Ben (2011b).Pädagogisch über das Handy nachdenken – von der kritischen Medienkompetenzförderung zum mobilen Lernen.In: Friedrich, Katja/Bachmair, Ben/Risch, Maren : Mobiles Lernen mit dem Handy.Herausforderungen und Chancen für den Unterricht.Weinheim, Basel (Beltz).S.214–232.Google Scholar
  6. Bachmair, Ben (2012): Kulturressourcen für Selbstrepräsentation jugendlicher Migranten im Kontext der Schule. In: Kriwak, Andreas/Pallaver, Günther : Medien und Minderheiten.Innsbruck (Innsbruck University Press).S.173–198.Google Scholar
  7. Bachmair, Ben/Pachler, Norbert/Cook, John (2011): Parameters and focal points for planning and evaluation of mobile learning [online]: http://www.londonmobilelearning.net/downloads/Parameter_flyer.pdf (12.09.2012).
  8. Bachmair, Ben/Risch, Maren/Friedrich, Katja/Mayer, Katja (2011): Eckpunkte einer Didaktik des mobilen Lernens.Operationalisierung im Rahmen eines Schulversuchs.In: MedienPädagogik - Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung, Jg. 12, H. 19 [online]: http://www.medienpaed.com/19/bachmair1103.pdf (12.09.2012).
  9. Beck, Ulrich (1986): Risikogesellschaft.Auf dem Weg in eine andere Moderne.Frankfurt (Suhrkamp).Google Scholar
  10. Bronfenbrenner, Uri (1979): The Ecology of Human Development: Experiments by Nature and Design.Cambridge, Mass.(Harvard University Press).Google Scholar
  11. Brown, John Seely/Collins, Allan/Duguid, Paul (1989): Situated Cognition and the culture of learning.In: Educational Researcher, Jg.18, H.1 S. & nbsp;32–42.CrossRefGoogle Scholar
  12. Cook, John (2010). Mobile Learner Generated Contexts: Research on the Internalization of the World of Cultural Products.In: Bachmair, Ben : Medienbildung in neuen Kulturräumen.Die deutschsprachige und britische Diskussion.Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften).S.113–125.CrossRefGoogle Scholar
  13. Elias, Norbert (1937/1979): Über den Prozess der Zivilisation.Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen.Frankfurt a.M.(Suhrkamp).Google Scholar
  14. Friedrich, Katja/Bachmair, Ben/Risch, Maren (Hrsg.) (2011): Mobiles Lernen mit dem Handy.Herausforderungen und Chancen für den Unterricht.Weinheim, Basel (Beltz).Google Scholar
  15. Ganguin, Sonja/Sander, Uwe (2005): Medienökologie.In: Mikos, Lothar/Wegener, Claudia : Qualitative Medienforschung.Ein Handbuch.Konstanz (UVK) S. & nbsp;130–140.Google Scholar
  16. Gibson, Eleanor J./Pick, Anne D.(2000): An Ecological Approach to Perceptual Learning and Development. Cambridge (Oxford University Press).Google Scholar
  17. Giddens, Anthony (1984): The Constitution of Society: Outline of the Theory of Structuration.Berkeley (University of California Press).Google Scholar
  18. Hanks, William F.(1991): Foreword.In: Lave, Jean/Wenger, Etienne (1991): Situated Learning: Legitimate Peripheral Participation.Cambridge (Cambridge University Press).S.13–24.CrossRefGoogle Scholar
  19. Horkheimer, Max/Adorno, Theodor W. (1944/1969): Kulturindustrie, Aufklärung als Massenbetrug. In: Horkheimer, Max/Adorno, Theodor W.(1969): Dialektik der Aufklärung.Frankfurt (Fischer).S.128–176.Google Scholar
  20. Kress, Gunther/Pachler, Norbert (2007): Thinking about the ‘m-’ in mobile learning.In: Pachler, Norbert : Mobile learning: Towards a research agenda.Occasional Papers in Work-based Learning 1 [online]: www.wlecentre.ac.uk/cms/files/occasionalpapers/mobilelearning_pachler_2007.pdf London (WLE Centre).S.7–32.
  21. Kress, Gunther (2010): Multimodality.A social semiotic approach to contemporary communication.London, New York (Routledge).Google Scholar
  22. Lave, Jean/Wenger, Etienne (1991): Situated learning: Legitimate peripheral participation.Cambridge (Cambridge University Press).CrossRefGoogle Scholar
  23. Livingstone, Sonia (2010): Media Literacy and Media Policy.In: Bachmair, Ben (2010): Medienbildung in neuen Kulturräumen.Die deutschsprachige und britische Diskussion.Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften).S.33–44.CrossRefGoogle Scholar
  24. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (Hrsg.) (2011): JIM 2011: Jugend, Information, (Multi-) Media.Basisstudie zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger in Deutschland.Stuttgart (Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, LFK.Google Scholar
  25. Müller, Herta (2005): Die blassen Herren mit den Mokkatassen.München (Carl Hanser).Google Scholar
  26. Pachler, Norbert (2010): The Socio-Cultural Ecological Approach to Mobile Learning: An Overview.In: Bachmair, Ben : Medienbildung in neuen Kulturräumen.Die deutschsprachige und britische Diskussion.Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften).S.153–167.CrossRefGoogle Scholar
  27. Pachler, Norbert/Cook, John/Bachmair, Ben (2010): Appropriation of mobile cultural resources for learning.In: International Journal for Mobile and Blended Learning, Jg.2, H.1..S.1–21.CrossRefGoogle Scholar
  28. Pachler, Norbert/Bachmair, Ben/Cook, John (2010): Mobile Learning: Structures, Agency, Practices.New York (Springer).CrossRefGoogle Scholar
  29. Piper, Nikolaus (2011): Das China-Syndrom.Wie der Erfolg der Schwellenländer den Glauben der westlichen Arbeitnehmer an ihre Zukunft trifft.In: Süddeutsche Zeitung, Nr.234, 11.Oktober 2011.Google Scholar
  30. Rummler, Klaus (2011): Medienbildungschancen von Risikolernern.Eine Analyse der Nutzung mobiler und vernetzter Technologien männlicher jugendlicher Risikolerner und die in den Nutzungsmustern angelegten Chancen für Medienbildung.Kassel (Dissertation).Google Scholar
  31. Schulze, Gerhard (1992): Die Erlebnisgesellschaft.Kultursoziologie der Gegenwart. Frankfurt a.M. (Campus). 2. Aufl.Google Scholar
  32. Seipold, Judith (2011): Analyse des Wissenschaftsprozesses der britischen und deutschsprachigen medienpädagogischen und erziehungswissenschaftlichen Mobile Learning-Diskussion.Kassel (Dissertation).Google Scholar
  33. Sharples, Mike/Taylor, Josie/Vavoula, Giasemi (2010): A Theory of Learning for the Mobile Age. Learning through Conversation and Exploration Across Contexts. In: Bachmair, Ben : Medienbildung in neuen Kulturräumen.Die deutschsprachige und britische Diskussion.Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften).S.87–99.CrossRefGoogle Scholar
  34. Traxler, John (2010): Education and the Impact of Mobiles and Mobility.An Introduction to Mobiles in our Societies: In: Bachmair, Ben : Medienbildung in neuen Kulturräumen.Die deutschsprachige und britische Diskussion.Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften).S.101–111.CrossRefGoogle Scholar
  35. Wallrabenstein, Wulff (1991): Offene Schule – Offener Unterricht.Ratgeber für Eltern und Lehrer.Hamburg (Rowohlt).Google Scholar
  36. Zacharias, Wolfgang (1999): Auf der Suche nach einer pädagogisch akzentuierten ‚Medienökologie‘ zwischen ‚senses & cyber‘.In: Zacharias, Wolfgang : Medienökologie zwischen Sinnenreich und Cyberpsace.Neue multimediale Spiel- und Lernumwelten für Kinder und Jugendliche.München (kopaed).S.50–81.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Visiting Professor Institute of Education University of LondonUniversität KasselAugsburgDeutschland
  2. 2.Faculty of Arts, Creative Industries and Education Frenchay CampusUniversity of the West of EnglandBristolUK
  3. 3.Fakultät für Bildungswissenschaften Institut für Berufs- und WeiterbildungUniversität Duisburg-EssenEssenDeutschland

Personalised recommendations