Advertisement

Recrutainment – Bedeutung, Einflussfaktoren und Begriffsbestimmung

  • Diercks Joachim
  • Kristof Kupka
Chapter

Worum es in diesem Beitrag geht

Recrutainment ist facettenreich. Dieser Einleitungsbeitrag spannt einen Bogen über das Gesamtthema. So geht es hier um die wachsende Bedeutung von Recrutainment und die wesentlichen diese Entwicklung beeinflussenden Umweltfaktoren. Der Beitrag geht auf das Wechselspiel und die Bedeutung von Selbst- und Fremdauswahl für die Qualität des gesamten Recruitings ein und mündet in eine erstmalig vorgenommene Definition, was genau unter Recrutainment zu verstehen ist.

Literatur

  1. 1.
    BIU. (o. J.). Marktzahlen. http://www.biu-online.de/de/fakten. Zugegriffen: 11 Juni 2013.
  2. 2.
    Csíkszentmihályi, M. (2010). Flow – das Geheimnis des Glücks. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  3. 3.
    Deterding, S., Dixon, D., Khaled, R., & Nacke, L. (2011). From game design elements to gamefulness. Defining gamification. In Proceedings of the 15th International Academic MindTrek Conference: Envisioning future media environments (MindTrek ’11). ACM, New York, NY, USA, 9–15.Google Scholar
  4. 4.
    Frintrup, A. (2008). Virtual Roundtable zu Online Assessments: Möglichkeiten und Grenzen von Online-Verfahren. http://www.competence-site.de/e-recruiting/E-Interview-zum-Thema-Online-Assessments-Andreas-Frintrup-HR-Diagnostics-AG#module_content. Zugegriffen: 13 Sept. 2013.
  5. 5.
    Kupka, K. (2008). E-Assessment. Entwicklung und Güteprüfung von zwei internetgestützten Simulationsverfahren zur Messung der Planungs- und Problemlöseleistung von zukünftigen (pädagogischen) Führungskräften. Göttingen: Cuvillier Verlag.Google Scholar
  6. 6.
    Konradt, U., & Sarges, W. (2003). E-Recruitment und E-Assessment. Göttingen: Seattle: Hogrefe.Google Scholar
  7. 7.
    Koudal, P., & Chaudhuri, A. (2007). Managing the Talent Crisis in Global Manufacturing. http://www.deloitte.com/assets/Dcom-Germany/Local%20Assets/Documents/de_mfg_talentcrisis062507(1).pdf. Zugegriffen: 11 Juli 2013.
  8. 8.
    Poitras, L., Rosenbach, M., & Stark, H. (2013). Shrimps aus Griesheim. Spiegel, 33, 23–25.Google Scholar
  9. 9.
    Potentialpark. (o. J.). Corporate career website is the hub for all online talent communication. http://www.potentialpark.com/products/teweb-top-employer-web-benchmark. Zugegriffen: 11 Juli 2013.
  10. 10.
    PwC. (2012). Millennials at work - Reshaping the workplace in financial services. http://www.pwc.com/gx/en/financial-services/publications/assets/pwc-millenials-at-work.pdf. Zugegriffen: 11 Juli 2013.
  11. 11.
    Schmidt, F., & Hunter, J. (1998). The validity and utility of selection methods in personnel psychology: Practical and Theoretical Implications of 85 years of research findings. Psychological Bulletin, 124(2), 262–274.CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Skrobol, C. (2011). Online-Kommunikation aus Bewerbersicht. Vortrag bei dem CYQUEST Praxisseminar, Hamburg, Grand-Elysée Hotel (22.11.2011).Google Scholar
  13. 13.
    Statistisches Bundesamt (2013). 12. koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung. https://www.destatis.de/bevoelkerungspyramide/. Zugegriffen: 11 Sept. 2013.
  14. 14.
    Taylor, H. C., & Russell, J. T. (1939). The relationship of validity coefficients to the practical effectiveness of tests in selection: Discussion and tables. Journal of Applied Psychology, 23, 565–578.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.CYQUEST GmbHHamburgDeutschland
  2. 2.webadelic.de GmbHHamburgDeutschland

Personalised recommendations