Advertisement

China pp 307-346 | Cite as

Notwendige Reformen in Wirtschaft und Finanzwesen: Kann China die Schwelle zur ökonomischen Weltmacht überschreiten, ohne zu verwestlichen?

  • Roland Benedikter
Chapter

Zusammenfassung

Obwohl die OECD Chinas Aufstieg zur führenden Wirtschaftsmacht der Erde bis 2060 voraussagt, wird das Land entgegen anderslautenden Erwartungen die USA in den nächsten 20 Jahren nicht als stärkste Wirtschafts-Einzelnation ablösen:
  • „China kann laut einer aktuellen Studie die USA in den nächsten 20 Jahren nicht als stärkste Wirtschaftsmacht der Erde ablösen. Während China das Bruttoinlandsprodukt laut Hochrechnungen von derzeit 3,7 Billionen Euro auf 11 Billionen Euro steigern kann, liegen die USA im Jahr 2035 immer noch deutlich mit 19 Billionen Euro vorne (heute: 11 Billionen). Das ergab eine Untersuchung des Forschungsinstituts Prognos für die Tageszeitung ‚Die Welt‘. ‚China holt rasant auf, aber das wird längst nicht reichen, um die USA bis zum Jahr 2035 vom Thron zu stoßen‘, sagt Prognos-Chefökonom Michael Böhmer. Die USA liegen künftig mit einem Anteil von 27 Prozent an der weltweiten Wirtschaftskraft vor China mit 16 Prozent. Deutschland folgt nach Japan und Indien nur auf Platz fünf (heute: vier) mit einem Anteil von etwa 4,6 Prozent. Einbezogen in die Studie zu 42 Ländern wurden Faktoren wie die demografische Entwicklung, aber auch die Verschuldungsziele und Prognosen zu Faktoren wie Ölpreis, Inflation und Handel.“

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Santa BarbaraUSA

Personalised recommendations