Advertisement

Die Klimata der Zonen

  • Richard Geigel

Zusammenfassung

Die gewöhnlichste Einteilung der Zonen, wie wir sie in der Schule gelernt haben, ist die Dreiteilung in die warme, die gemäfsigte und die kalte Zone. Sie reicht auch für das kindliche Verständnis vollauf, für die nähere Einsicht erfordert sie aber nicht nur eine Ergänzung, sondern auch Berichtigung. Vor allem ist es klar, dafs nirgends eine feste Grenze gezogen werden kann, und dafs alle Zonen fliefsend ineinander übergehen. Zwischen den Gegenden, die den Wendekreisen nahe liegen, und denen zwischen diesen besteht fast kein Unterschied, und es steht im Belieben des einzelnen, was er zu den Subtropen rechnen will, wie weit er sie sich erstrecken läfst, ob er auch Orte mit hineinbeziehen will, die schon einen Grad südlich vom Wendekreis des Krebses oder zwei nördlich von dem des Steinbocks liegen, was weiter gegen die Pole sich von diesen Kreisen erstrecken und doch noch subtropisch heifsen soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag J. F. Bergmann / München 1924

Authors and Affiliations

  • Richard Geigel

There are no affiliations available

Personalised recommendations