Advertisement

Das Gespenst des Fröhlichen Gebers im Mittelalterlichen und Modernen Zivilrecht

  • Eberhard F. Bruck
Chapter

Zusammenfassung

In dem vorausgehenden Aufsatz ist die Geschichte einer ethischen Idee — die Bedeutung der Gesinnung beim Handeln und insbesondere beim Schenken — von ihren Anfängen bis zu ihrer Aufnahme in Justitians Digesten verfolgt worden. Es ist verlockend, der Spur weiter nachzugehen und die spätere Geschichte des Konflikts zwischen Ethik und Recht zu untersuchen, wie er im mittelalterlichen und modernen Schenkungsrecht zutage tritt. Zuerst haben die antiken Philosophen und die Führer des aufsteigenden Christentums über das Problem der rechten Gesinnung des Schenkers nachgedacht, später beschäftigte es immer wieder Juristen und Gesetzgeber.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1954

Authors and Affiliations

  • Eberhard F. Bruck

There are no affiliations available

Personalised recommendations