Advertisement

Die Bilanz

  • J. G. Egger
Chapter

Zusammenfassung

Die ordentliche Jahresbilanz, die mit Hinblick auf den Weiterbetrieb des Unternehmens aufgestellt wird, dient zwei Zwecken:
  1. 1.

    der Feststellung des Vermögens,

     
  2. 2.

    der Ermittlung des Ertrages (Gewinnes).

     

Literatur

  1. 1.
    Das Prinzip, daß noch nicht realisierte Gewinne nicht aktiviert werden dürfen, ist im schweizerischen Recht nur für Waren aufgestellt (OR. Art. 656 Ziff. 4).Google Scholar
  2. 2.
    Leitner, im Recht 1911, S. 179 und Bilanzkritik, S. 53.Google Scholar
  3. 3.
    Rehm, S. 359ff.; RG. 101, S. 200; RG. 116, S. 122.Google Scholar
  4. 4.
    Leitneb, im Recht 1911, S. 179 und 181.Google Scholar
  5. 5.
    Anm. 13 zu § 261; Neukamp bei Holdheim 1898, S. 201.Google Scholar
  6. 1.
    Simon, Schär, Passow, Osbahr und andere.Google Scholar
  7. 1.
  8. 1.
    Ztschr. Handelswissensch. Forsehg. 1927, S. 51.Google Scholar
  9. 2.
    Leitner S. 3Google Scholar
  10. 3.
    Calmes, S. 62. EinkStG. § 19 Abs. 1.Google Scholar
  11. 4.
    Staub, siehe unten S. 31.Google Scholar
  12. 5.
    Reichsoberhandelsgericht, Entscheidung vom 3. Dezember 1873, Bd 12, S. 19: „Der Bilanz liegt die Idee einer fingierten augenblicklichen Realisierung sämtlicher Aktiva und Passiva zugrunde, wobei jedoch davon ausgegangen werden muß, daß in Wirklichkeit nicht die Liquidation, sondern vielmehr der Fortbestand des Geschäftes beabsichtigt wird, und daß daher bei der Ermittlung und Feststellung der einzelnen Werte derjenige Einfluß unberücksichtigt zu lassen ist, welchen eine Liquidation auf dieselben ausüben würde.“Google Scholar
  13. 1.
  14. 1.
    Staub-Pinner, Anm. 8 zu §262; Simon, S. 241 und andere.Google Scholar
  15. 2.
  16. 1.
    Vgl. Lehmann-Ring, Nr 7 zu § 262.Google Scholar
  17. 1.
    Aktienrecht I, S. 160.Google Scholar
  18. 1.
    Herrschende Ansicht, Staub-Pinner, Anm. 44 zu § 261; Lehmann, Aktienrecht II, S. 295; Simon, S. 208; Passow, II, S. 95.Google Scholar
  19. 2.
    RG. 80, S. 332. Herrschende Ansicht: Staub-Pinner, Anm. 7 zu §261; Passow, II, S. 83; Lehmann, Aktienrecht II, S. 308; Rehm, S. 440.Google Scholar
  20. 3.
    S. 412ff., auch RG. 28, S. 55.Google Scholar
  21. 4.
    Nr 14 zu § 261.Google Scholar
  22. 5.
    Passow, II, S. 83; Fischer, Aktienrecht, S. 258.Google Scholar
  23. 6.
    Anm.7 zu § 261; auch Neukamp, ZHR. Bd 48, S. 496ff.; vgl. dazu RG. 105, S.42.Google Scholar
  24. 1.
    Angegeben bei Simon, S. 290.Google Scholar
  25. 2.
    Bd 12, S. 18ff. — zitiert oben S. 23, Fußnote 5, — zustimmend RG. 19, S. 111ff.Google Scholar
  26. 3.
  27. 1.
    Staub-Bondi, Anm. 3 zu § 40. Herrschende Ansicht: RG. bei Gruchot, 44, S. 1581, RG. in JW. 1910, S. 328, 1; Rehm, S. 359. Etwas abweichend Leh-mann-Ring, § 40, Nr 4.Google Scholar
  28. 2.
    RG. 116, S. 128.Google Scholar
  29. 1.
    Bd 1, Sp. 1241ff.Google Scholar
  30. 1.
    RG. in JW. 1927, S. 29881, DJZ. 1924, S. 317.Google Scholar
  31. 2.
    Vgl. RG. 116, S. 122, 133.Google Scholar
  32. 3.
    Holdheim Bd. 26, S. 166; RG. 94, S. 213 ff.Google Scholar
  33. 1.
    RG. 116, S. 119 ff.Google Scholar
  34. 1.
    Anm. 6 zu § 261.Google Scholar
  35. 2.
  36. 3.
    Verhandlungen und Berichte S. 424, 444, 464, 471, 472.Google Scholar
  37. 1.
    Staub-Pinner, Anm. 3 zu § 261; Lehmahn-Ring Nr 2 zu § 261; Hueck, S.109f.Google Scholar
  38. 2.
    RG. 120, S. 31, 366.Google Scholar
  39. 3.
    RG. 72, S. 37.Google Scholar
  40. 1.
    Vgl. RG. im Recht 1926, S. 580 über die Nichtigkeit einer auf Goldmark umgestellten Bilanz einer G.m.b.H., die infolge zu hoher Bewertung der Aktiven den Betrag des Reinvermögens höher erscheinen läßt als er in Wirklichkeit ist.Google Scholar
  41. 2.
    Vgl. Brodmann, Anm. 2 c zu § 261.Google Scholar
  42. 3.
    RG. 120, S. 366 f.Google Scholar
  43. 4.
    RG. 116, S. 382.Google Scholar
  44. 5.
    RG. 115, S. 382, RG. in JW. 1927, S. 1678.Google Scholar
  45. 1.
    Hueck, S. 237.Google Scholar
  46. 2.
    RG. 120, S. 31, 3651Google Scholar
  47. 1.
    RG. 72, S. 37 f.Google Scholar
  48. 2.
    RG. 49, S. 144.Google Scholar
  49. 1.
    Vgl. Staub-Pinner, Anm. 2 zu § 273.Google Scholar
  50. 2.
    RG. 64, S. 261; 76, S. 248; 80, S. 337.Google Scholar
  51. 3.
    Zustimmend Horrwitz, S. 111f., 374ff. und andere (zit. bei Staub-Pinner, Anm. 2 zu § 273).Google Scholar
  52. 4.
    BE. 12, S. 365f.; 27. II, S. 239.Google Scholar
  53. 1.
    Siehe Staub-Pinner, Anm. 37 zu § 261 und Anm. 3 zu § 207.Google Scholar
  54. 1.
    Schiff, S. 81.Google Scholar
  55. 2.
    Adolf Wagner, S. 315.Google Scholar
  56. 1.
    Auch BG. 45, I, S. 12.Google Scholar
  57. 1.
  58. 2.
  59. 3.
  60. 4.
  61. 5.
    Anm. 35 zu § 261.Google Scholar
  62. 1.
    BE. 27, II, S. 241; 47, II, S. 436.Google Scholar
  63. 2.
    BE. 37, I, S. 277.Google Scholar
  64. 3.
    BE. 47, I, S. 282.Google Scholar
  65. 4.
    BE. 47, I, S. 286.Google Scholar
  66. 5.
    BE. 45, I, S. 10.Google Scholar
  67. 6.
    RG. 91, S. 410.Google Scholar
  68. 7.
    Anm. 35 zu § 261.Google Scholar
  69. 1.
    RG. 83, S. 176.Google Scholar
  70. 2.
    RG. 72, S. 37.Google Scholar
  71. 1.
    Oberrekurskommission, Entscheid vom 30. Juni 1927 in Zbl. f. Staats- u. Gemeindeverwaltg 1928, S. 351.Google Scholar
  72. 1.
    Anm. 16 zu § 16 EinkStG.Google Scholar
  73. 2.
    Bd. 1, S. 940.Google Scholar
  74. 1.
    §§ 55 und 56.Google Scholar
  75. 2.
  76. 3.
  77. 1.
    RFH. 21, S. 63, bestätigt StW. Jg. VIII (1929), Nr 506, II, Sp. 944ff.Google Scholar
  78. 2.
    StW. Jg. VI (1927), Nr 688.Google Scholar
  79. 1.
    StW. Jg. VIII (1929), Nr 13, II, Sp. 25ff.Google Scholar
  80. 1.
    StW. Jg. VIII (1929), Nr 12, II, Sp. 23ff.Google Scholar
  81. 2.
    StW. Jg. VIII, Nr 191, II, Sp. 357 ff.Google Scholar
  82. 1.
    Anm. 14 zu § 137.Google Scholar
  83. 2.
    Anm. 26 zu § 13.Google Scholar
  84. 3.
    Anm. 30 zu § 19 EinkStG. S. 757.Google Scholar
  85. 1.
    DStZ. 1927, Sp. 296.Google Scholar
  86. 2.
  87. 1.
    Anm. 2 zu § 4.Google Scholar
  88. 2.
    1. Aufl. S. 83.Google Scholar
  89. 3.
    Bilanzsteuerrecht S. 9ff.Google Scholar
  90. 1.
  91. 1.
  92. 1.
    Am Kölner Bankiertag, Frankfurter Ztg. vom 10. Sept. 1928.Google Scholar
  93. 1.
    Für mit dem Geschäft erworbene Firma und Kundschaft in JW. 1901, S. 653, 1911, S. 121f.; LZ. 1915, Sp. 231ff.Google Scholar
  94. 2.
    Vgl. Staub-Bondi, mit einschränkender, zu enger Begründung, Anm. 5 zu §40.Google Scholar
  95. 3.
    Ztschr. f. Betriebswirtsch. 1927, S. 653ff.Google Scholar
  96. 1.
    Vgl. Staub-Pinner, Anm. 10 zu § 261.Google Scholar
  97. 2.
    In LZ. 1915, Sp. 231 ff.Google Scholar
  98. 1.
    II, S. 141.Google Scholar
  99. 2.
    S. 374 und 381.Google Scholar
  100. 3.
    Siehe § 8, II, S. 19.Google Scholar
  101. 1.
    ZHR. Bd 48 (1899), S. 450ff.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1930

Authors and Affiliations

  • J. G. Egger
    • 1
  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations