Advertisement

Entwurf von Mörtel- und Betonmischungen

  • Otto Graf
  • Walter Albrecht
  • Hermann Schäffler

Zusammenfassung

Bei Anwendung der unter Ziffer 5 genannten Erkenntnisse über den Aufbau des Mörtels und Betons ist es möglich, Mischungen für Mörtel und Beton mit bestimmten Eigenschaften zu entwerfen 4. Die Zusammensetzung der Mischungen richtet sich nach den geforderten Eigenschaften, z. B. Festigkeit, Wasserundurchlässigkeit, Widerstandsfähigkeit gegenüber Witterungseinflüssen und chemischen Einwirkungen, Rostschutz der Bewehrung. In allen Fällen muß eine ausreichende Verarbeitbarkeit und Verdichtung des Frischbetons gesichert sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 1.
    Vgl. auch Gonnerman u. Woodworth: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 25 (1929) S. 361Google Scholar
  2. 2.
    Enzweiler: Bauingenieur Bd. 24 (1949) S. 203Google Scholar
  3. 3.
    Keil u. Gille: Zement Bd. 27 (1938) S. 640Google Scholar
  4. 4.
    Walz: Beton- u. Stahlbetonbau Bd. 53 (1958) S. 163Google Scholar
  5. 1.
    Walz: Beton- u. Stahlbetonbau Bd. 53 (1958) S. 163Google Scholar
  6. 2.
    Road Research Design of Concrete Mixes. Road Note Nr. 4, London 1950Google Scholar
  7. 3.
    Rusch: Vorträge auf dem Betontag 1957 in Berlin. Deutscher Betonverein, WiesbadenGoogle Scholar
  8. 1.
    Abdun-Nur u. Tuthill: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 55 (1958/59) S. 759 und ACI-Committee 214: Proc. Amer. Concr. Inst. Bd. 54 (1957/58) S. 1Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG., Berlin/Göttingen/Heidelberg 1960

Authors and Affiliations

  • Otto Graf
  • Walter Albrecht
    • 1
  • Hermann Schäffler
    • 2
  1. 1.Otto-Graf-InstitutTechnischen Hochschule StuttgartDeutschland
  2. 2.Staatsbauschule StuttgartDeutschland

Personalised recommendations