Advertisement

Zerebrale Erkrankungen

  • S. Gesenhues
  • K. Heinkelein
  • G. Wimmer
Chapter
  • 11 Downloads

Zusammenfassung

Die Bezeichnung „apoplektischer Insult“ ist ein klinischer Begriff, der im weiteren Sinne alle zerebralen Durchblutungsstörungen mit neurologischer Symptomatik umfaßt. Um eine effektive Therapie betreiben zu können, ist es notwendig, die zu dem Symptomenkomplex „apoplektischer Insult“ führenden Grunderkrankungen zu differenzieren.

Literatur

  1. Barolin GS, Scholz H, Widhalm K, Hemmer W (1976) Cortison beim unblutigen Gehirnschlag. MMW 36: 1117Google Scholar
  2. Dorndorf W (1983) Schlaganfälle. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  3. Flügel KA (Hrsg) (1978) Neurologische und psychiatrische Therapie. Sträube, ErlangenGoogle Scholar
  4. Gänshirt H (1972) Der Hirnkreislauf. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  5. Haferkamp G (1985) Sofortmaßnahmen bei akutem Schlaganfall. Notarzt 1: 134–139Google Scholar
  6. Heinkelein K, Vallo M (1984) Der unblutige Hirnschlag — Diagnostik und Therapie. Z Allg Med 60: 893–900Google Scholar
  7. Herrschaft H (1976) Gehirnblutung und Gehirnstoffwechsel. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  8. Paal G (1984) Therapie der Hirndurchblutungsstörungen. Edition Medizin, WeinheimGoogle Scholar
  9. Flügel KA (1984 a) „Virusmeningitis“. Internistische Welt 7: 274–279Google Scholar
  10. Flügel KA (1984 b) Virale Encephalitiden und Meningitiden. Nervenheilkunde 3: 105–110Google Scholar
  11. Heitmann R (1985) Diagnostische und therapeutische Probleme bei bakterieller Meningitis. Therapiewoche 35: 551–563Google Scholar
  12. Hellwig H (1984) Bakterielle Meningitis. Internist Welt 5: 162–169Google Scholar
  13. Mahlin IP (1984) Die Herpes simplex-Encephalitis. Nervenheilkunde 3: 117–121Google Scholar
  14. Pohle HD, Oehme J (1986) Bakteriell bedingte Meningitiden. In: Hornbostel H, Kaufmann W, Siegenthaler W (Hrsg) Innere Medizin in Praxis und Klinik, Bd I-II. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  15. Schaad UR (1984) Antibiotikatherapie der bakteriellen Meningitis. Therapeutische Umschau 41: 5Google Scholar
  16. Simon G, Stille W (1985) Antibiotikatherapie in Praxis und Klinik. Schattauer, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  17. Teuber MG (1986) Diagnostik der bakteriellen Meningitis. Therapie der bakteriellen Meningitis. Dtsch Med Wochenschr 111: 745–748CrossRefGoogle Scholar
  18. Walter AM, Heilmeyer L (1975) Antibiotika-Fibel. In: Otten H, Plempel M, Siegenthaler W (Hrsg) 4. Aufl. Thieme, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988

Authors and Affiliations

  • S. Gesenhues
  • K. Heinkelein
  • G. Wimmer

There are no affiliations available

Personalised recommendations