Advertisement

Chemische Analyse der Lösungsmittel

  • Hans H. Weber-Berlin
Chapter

Zusammenfassung

Voraussetzung für die toxikologische und hygienische Bewertung eines Lösungsmittels ist — abgesehen von besonderen Fällen — die Kenntnis seiner chemischen Zusammensetzung und seiner wichtigsten physikalischen Konstanten. Nur in einem Teil der praktisch vorkommenden Fälle sind indessen diese Daten von vornherein bekannt oder mit Hilfe der zutreffend angegebenen chemischen Bezeichnung leicht zu ermitteln; weit häufiger wird es sich ereignen, daß bei einem zur Beurteilung vorliegenden Lösemittel (oder Lösungsmittelgemisch) nur ein Deck- oder Phantasiename genannt wird, da die Hersteller derartiger Stoffe — und dies gilt ganz besonders für die Lösungsmittelgemische in fertigen Lacken, Verdünnern und dergleichen — aus wirtschaftechen Gründen häufig genaue Auskünfte zu geben nicht in der Lage sind. In solchen Fällen muß daher, ehe eine toxikologische und hygienische Beurteilung erfolgen kann, zuvor durch eine eingehende Analyse eine möglichst weitgehende Klärung des Tatbestandes angestrebt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Bianchi-Weihe: Celluloseesterlacke. Berlin: Julius Springer 1930. — I. G. Farbenindustrie Aktiengesellschaft, Broschüre Lösungsmittel und Weichmachungsmittel. Desparmkt, E.: Le Cuir technique, p. 56, 1928. Ref. Farbenztg 36. 461. Eisenbahnverkehrsordnung, Anlage C, Kl. IIIa.Google Scholar
  2. Holde: Kohlenwasserstofföle und Fette, 6. Aufl., S. 101. Berlin: Julius Springer 1924. Auch in JORDAN a. a. 0., S. 18.Google Scholar
  3. Jordan: Chemische Technologie der Lösungsmittel u. a. S. 32, 35, 70f., 315f. Berlin: Julius Springer 1932.Google Scholar
  4. Meyer, K. H. U. H. Mark: Der Aufbau der hochpolymeren Naturstoffe. Leipzig 1930. Polizeiverordnung des Preußischen Ministers für Handel und Gewerbe vom 26. Nov. 1930.Google Scholar
  5. Staudinger: Die hochmolekularen organischen Verbindungen, 1932.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1938

Authors and Affiliations

  • Hans H. Weber-Berlin

There are no affiliations available

Personalised recommendations